Meine Filiale

Cursed Love

Roman

Tanja Voosen

(1)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Cursed Love

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 11.92

Accordion öffnen

Beschreibung

Die 17-jährige Mia hat ein gebrochenes Herz. Und nun soll sie den ganzen Sommer bei ihren Verwandten auf Whidbee Island verbringen. Sie rechnet mit Langeweile, Einsamkeit und unendlichem Liebeskummer. Aber nicht damit, dass sie hier Joe begegnet, der ihr mit seinen braunen Augen und dem traurigen Lächeln vom ersten Moment an auf seltsame Art nahe ist. Doch warum trifft er ständig irgendwelche anderen Mädchen? Verhält sich ihr gegenüber abwechselnd sehr vertraut und dann wieder dunkel ablehnend? Und wieso ist seine Zwillingsschwester so wütend auf Mia?

Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und schreibt seit ihrem Abitur Kinder- und Jugendbücher. Neben ihrem Vollzeitjob als Dosenöffnerin für ihren Kater Tiger lässt sie sich gerne von ihrer Schwester zu verrückten Abenteuern überreden oder kauft ständig neue Hüte. Wahre Magie besteht für sie aus guten Geschichten, einer Tasse Kaffee und lustigen Gesprächen mit ihren Freunden. Heute lebt und arbeitet sie in der Eifel und ist immer auf der Suche nach neuer Inspiration. Zuletzt bei Heyne fliegt erschienen: MY FIRST LOVE und MY SECOND CHANCE.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27294-1
Reihe Heyne fliegt
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20.3/13.4/5 cm
Gewicht 604 g
Verkaufsrang 9653

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein neuer Voosen voller Liebe und Magie
von einer Kundin/einem Kunden aus Holzwickede am 28.07.2020

Das mit dem Verliebtsein habe ich sowieso schon hinter mir. War nicht so spaßig. Ich würde eher empfehlen Zeit und Geld in ein Spotify Abi zu investieren.“ Seite 52 Inhalt: Mia ist 17 und hat Liebeskummer. Und jetzt soll sie den Sommer auch noch bei ihrer Tante und ihrer Cousine auf Whidbee Island verbringen. Das klin... Das mit dem Verliebtsein habe ich sowieso schon hinter mir. War nicht so spaßig. Ich würde eher empfehlen Zeit und Geld in ein Spotify Abi zu investieren.“ Seite 52 Inhalt: Mia ist 17 und hat Liebeskummer. Und jetzt soll sie den Sommer auch noch bei ihrer Tante und ihrer Cousine auf Whidbee Island verbringen. Das klingt ja schon nach Langeweile und sich im Liebesdrama suhlen. Doch dann kommt alles anders, dann Mia begegnet Joe, Joe der sie mit seinen braunen Augen und dem traurigen Lächeln irgendwie fasziniert. Aber warum machen alle so einen Wirbel darum, dass sie ihn gut findet und warum ist Joe so launisch? Dieser Sommer birgt eindeutig mehr, als Liebeskummer. Meinung: Als treue Leserin von Tanja Voosen hatte ich große Erwartungen an dieses Buch – und – Spoiler: Ich bin nicht enttäuscht worden! Der Leser erlebt die Geschichte aus Mias Sicht, alles beginnt mit der Ankunft auf Whidbee Island, einem kurzen Rückblick auf Mias gescheiterte Trennung und dann die Tante und das neue Heim für die nächsten Wochen. Ich bin super schnell in die Geschichte hineingekommen und mochte Mia von Anfang an. Sie ist traurig, verletzt, aber es war nicht zu viel, sondern genau die richtige Dosis. Sie kann trotzdem mit ihren Geschwistern, die sie belgeiten, herumalbern und sich über Zimtschnecken freuen. „Es ist nur … wie können alle sich so sicher sein, was gut für sie ist. Und ich nicht?“ „Ich glaube, die meisten sind sich gar nicht sicher. Sie sind nur mutig.“ Seite 162 Eigentlich alle Figuren werden auf den ersten 100 Seiten eingeführt, aber auf eine gute Art, ich hatte nie das Gefühl den Überblick zu verlieren. Das erste Zusammentreffen von Joe und Mia fand ich sehr schön und passend. Durch den Klappentext wusste ich ja schon, dass ich ihn im Auge behalten muss ^^ Die zwei treffen sich im Mirage, dem Laden von Joes Großmutter in dem es allerlei Seltsames zu entdecken gibt. Denn die Großmutter ist eine Art Hexe und die Familie von Joe hatte schon immer den Ruf mit Magie zu tun zu haben *-* Und schon ist Mia mitten drin im Abenteuer und bald schon stellt sich heraus: Auf Joe und seiner Zwillingsschwester liegt ein Jahrhunderte alter Fluch. Vielleicht war sich zu verlieben der wahre Fluch. Seite 222 Ich mochte den Schreibstill wieder sehr gerne. Er ist gewohnt locker und fluffig, gewürzt mit unendlich viel Sarkasmus. Die Dialoge sind super witzig und fliegen nur so dahin. Wenn Mia und Joe sich ihren Schlagabtausch liefern, muss man auch schon mal im Zug laut auflachen – danke dafür =D Die Autorin baut immer wieder ernste Themen in ihr Buch ein. So findet z.B. das Thema Scheidung, Vernachlässigung oder auch Drogenkonsum einen Platz im Nebenschauplatz und ich finde es sehr wichtig, dass auch auf diese Dinge hingewiesen wird. „Ich bin okay.“ „Nein, bist du nicht.“ Seite 197 Die ganze Insel ist komplett im Kopf der Autorin entstanden. Vorne im Buch findet sich eine Karte und ich fand es einfach wahnsinnig krass wie komplex und durchgedacht alles ist. Jeder Ort wird genau mit Lage und Aussehen beschrieben. Auch der Hintergrund der Insel und besonders der Familien ist sehr detailliert und umfassend. Hier ist riesig viel Arbeit in etwas gesteckt worden, dass gar keinen so großen Teil ausmacht und doch ganz wichtig für die Geschichte ist. Ich finde durch so etwas spürt man einfach die Liebe, die eine Autorin in ihre Geschichten steckt und ich finde es sehr bewundernswert, was hier geschaffen wurde! Die Dalcas sind gut für die Menschen. Sie helfen ihnen. Seite 95 Am allermeisten mochte ich Mias Cousine und die Chemie zwischen den Beiden. Obwohl sie eine Weile getrennt waren, halten sie zusammen Ich würde unglaublich gerne noch einen Band über sie lesen! Und ich hätte gerne Zimtschnecken! Es ist nämlich unfair, etwas so gut zu beschreiben und dann die erwähnten Zimtschnecken nicht mit dem Buch mitzuliefern! Das Thema Freundschaft ist in diesem Buch ebenso wichtig, wie die Liebe und das mochte ich sehr sehr gerne (: Urteil: Ein neuer Voosen voller Liebe und Magie mit einer komplexen Geschichte, die kein bisschen langweilig wurde und sich gut weg lesen liest. Ich liebe die Figuren und ihre Art miteinander umzugehen. Tanja Voosen ist einfach ziemlich ziemlich gut im Bücherschreiben!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1