Meine Filiale

Thousand Islands - Ein rätselhafter Mord

Kriminalroman

Thousand Islands Band 1

Tessa Wegert

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Thousand Islands - Ein rätselhafter Mord

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 10.32

Accordion öffnen

Beschreibung


Was geschah mit Jasper Sinclair?

Senior Investigator Shana Merchant, nach einer traumatischen Geiselnahme von New York City in die beschauliche Thousand-Islands-Region versetzt, soll auf einer kleinen Privatinsel einen Vermisstenfall aufklären. Doch ein Sturm zieht auf, der Shana und ihren neuen Kollegen Tim auf der Insel gefangen hält – zusammen mit acht Angehörigen der wohlhabenden Sinclair-Familie, die allesamt verdächtigt sind, einen neunten aus ihrer Mitte beseitigt zu haben. Je näher Shana der Wahrheit kommt, desto grösser ist die Gefahr, dass der Mörder erneut zuschlagen wird …

»Beste Krimi-Kost.«

Tessa Wegert ist Kanadierin mit deutschen Wurzeln. Sie arbeitet als Journalistin für u.a. Forbes, The Huffington Post und The Economist. Mit dem Auftakt zur Thousand-Islands-Reihe legt sie nun ihren ersten Roman vor.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 12.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-44094-4
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20.6/13.3/3.3 cm
Gewicht 434 g
Originaltitel Death in the Family
Übersetzer Anke Kreutzer
Verkaufsrang 3969

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein rätselhafter Mord auf den Thousand Islands
von Tina Bauer aus Essingen am 20.11.2020

Vor kurzem habe ich eine Dokumentation über die Thousand Islands gesehen und in nach wie vor fasziniert. Diese über eintausend kleinen Inseln, oft in Privatbesitzt erstrecken sich entlang der Grenze der USA bis weit hin nach Kanada hinein. Shana Merchant beschließt, bei der Polizei in diesem abgelegenen, eher als Ferienhäuse... Vor kurzem habe ich eine Dokumentation über die Thousand Islands gesehen und in nach wie vor fasziniert. Diese über eintausend kleinen Inseln, oft in Privatbesitzt erstrecken sich entlang der Grenze der USA bis weit hin nach Kanada hinein. Shana Merchant beschließt, bei der Polizei in diesem abgelegenen, eher als Ferienhäuser genutzte Gegend ihren Neuanfang. Alexandria Bay entpuppt sich als kleine ruhige Stadt an der unmittelbaren Grenze zu Kanada. Shanas Verlobter unterstützt den Umzug aus dem lauten tosenden New York und will sich ebenfalls hier mit seiner Therapiepraxis ansiedeln. Der erste Einsatz Shanas mit ihrem Mitarbeiter Tim scheint anfänglich harmlos. Auf Tern Island, einer etwas abgelegenen kleinen Insel wird ein Mann vermisst. Mit einem kleinen Polizeiboot geht es zur Insel, immer dem aufkommenden schlechten Wetter entgegen. Dort angekommen müssen Shana und ihr Kollege Tim feststellen, dass es sich hierbei wohl nicht nur um einen Vermisstenfall handelt. Das Bett des vermissten Enkels Jasper ist über und über mit Blut getränkt. Die Familie des vermissten Jasper bringt Shana fast an den Rand ihre Kräfte. Ihre aus New York mitgenommenen Blackouts kehren zurück und sie bangt um sich und um die zahlreichen Verdächtigen. Für Shana und Tim beginnt ein nervenaufreibender Tag mit Verhören und dem Versuch, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Die Familie und der Hausdiener, allesamt tatverdächtig zeigen sich erst unter Druck in ihrer ganzen Pracht. Als eine weitere Leiche auftaucht, beginnt Shana an sich, ihrem Kollegen Tim und an dieser reichen und schönen Familie auf dieser einsamen Insel zu zweifeln. Wer hätte nicht gerne eine dieser kleinen Inseln, fern ab jeglichen Trubel mit Hausdiener und allem nur erdenklichen Komfort? Doch diese Insel, seit langer Zeit im Familienbesitz, wird bei schlechtem Wetter zu einem Gefängnis. Tessa Wegerts acht verdächtige Familienmitglieder zeigen sich unter Stress und Gewalt von ihrer besten Seite. Shana, von Selbstzweifeln geplagt gelingt es nur mit viel Mühe und Unterstützung von Tim, der Schönen und Reichen Herr zu werden. Nach und nach jedoch bröckelt die Fassade. Wegerts wechselt zwischen einem klassischen Who-Done-It und einem Psychothriller immer wieder hin und her und lässt dem Leser kleine Atempausen zwischen dem Wahnsinn auf dieser auch so schönen kleinen Ferieninsel.

Whodunit in bester Tradition
von einer Kundin/einem Kunden am 18.10.2020

Die ehemalige New Yorker Polizistin Shana Merchant hat Traumatisches erlebt. Seit einigen Monaten lebt sie in der Kleinstadt Alexandria Bay, ist leitende Ermittlungsbeamtin beim BCI. Sie und ihr Kollege Tim Wellington fahren mit dem Boot zu einem Einsatz nach Tern Island. Die winzige Insel ist in Privatbesitz, gehört einer alten... Die ehemalige New Yorker Polizistin Shana Merchant hat Traumatisches erlebt. Seit einigen Monaten lebt sie in der Kleinstadt Alexandria Bay, ist leitende Ermittlungsbeamtin beim BCI. Sie und ihr Kollege Tim Wellington fahren mit dem Boot zu einem Einsatz nach Tern Island. Die winzige Insel ist in Privatbesitz, gehört einer alten Dame, ein Familientreffen findet statt. Neun Personen beherbergt das alte Herrenhaus auf der Insel, ein Mann wird vermisst. Alles deutet auf ein Verbrechen hin. Ein Team zur Sicherung der Spuren ist angefordert. Doch wegen eines Unwetters sind Merchant und Wellington auf sich gestellt. Mit Bedacht und Gründlichkeit, ohne Hilfsmittel gilt es ein Geflecht aus Lügen, Verschwiegenheit, Gier und Eitelkeiten zu entwirren. Jeder scheint ein Geheimnis zu haben, wer das Finsterste? Wir Leser sind dabei, rätseln, stellen Vermutungen an, werden geschickt auf falsche Fährten gelockt, auf die Folter gespannt. Irgendwie ist dieser Kriminalroman wunderbar nostalgisch, dennoch heutig. Das liest sich flüssig, ist durchweg spannend und überzeugt vollkommen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2