Meine Filiale

Feuer der Freiheit

Die Rettung der Philosophie in finsteren Zeiten (1933-1943)

Wolfram Eilenberger

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 37.90
Fr. 37.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 37.90

Accordion öffnen
  • Feuer der Freiheit

    Klett Cotta

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 37.90

    Klett Cotta

eBook (ePUB)

Fr. 30.90

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 39.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 21.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Nach dem Weltbestseller »Zeit der Zauberer« – das neue Buch von Wolfram Eilenberger

Das abenteuerliche Leben vier aussergewöhnlicher Frauen, die in finsterer Zeit für unsere Freiheit kämpften

Simone de Beauvoir, Hannah Arendt, Simone Weil und Ayn Rand: Mit grosser Erzählkunst schildert Wolfram Eilenberger die dramatischen Lebenswege der einflussreichsten Philosophinnen des 20. Jahrhunderts. Inmitten der Wirren des Zweiten Weltkrieges legen sie als Flüchtlinge und Widerstandskämpferinnen, Verfemte und Erleuchtete das Fundament für eine wahrhaft freie, emanzipierte Gesellschaft.

»Aber trotzdem, ich meine, verdammt noch mal, die Bücher von deutschen Philosophieprofessoren, die taugten über Jahrzehnte hinweg lediglich, um Türen aufzuhalten, wackelnde Tische abzustützen; sie waren unlesbar. (...) Wir müssen über Eilenberger doch eines sagen: Wie süffig, wie fast boulevardesque er vermag, hier Philosophie zu beschreiben, und zwar auf Niveau, das möchte ihm erst einmal einer nachmachen.«
Denis Scheck, SWR2 Lesenswert, September 2020

»Es gelingt Eilenberger, aufgrund seiner strahlenden Fabulierkunst, die Philosophie dieser vier Frauen darzustellen als Abenteuer des Denkens auf den Irrfahrten des Lebens, bei denen diese vier Philosophinnen sich selbst ein Kompass waren.«
Thomas Böhm, RBB, 17.09.20

»ein mosaikhaftes Zeitpanorama […], das untergründig immer auch der Frage nachgeht, was Philosophie überhaupt ist und was es heisst, philosophisch zu leben und zu arbeiten. […] Das jederzeit lustvoll sichtbar werden zu lassen, macht Feuer der Freiheit zu einer anregenden, klugen und äusserst unterhaltsamen Lektüre.«Jörg Magenau, Philosophie-Magazin, 06/2020
»Der hat wirklich literarische Talente. Diese Mischung aus Nuance und
Klarheit. Diese Fähigkeit, persönliche Fragen zu stellen ohne jemals
philosophische Ideen zu reduzieren. (…) Sein Humor. Das ist einfach ein
Genuss. (...) Es ist Philosophie getarnt als Philosophiegeschichte«
Susan Neiman, SWR2 Lesenswert, September 2020

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 19.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-96460-8
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 22.1/14.2/3.5 cm
Gewicht 558 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 199

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2020
Bewertet: anderes Format

Wie schon beim herausragenden Vorgänger „Zeit der Zauberer“ stellt uns Eilenberger vier Größen der Philosophie näher vor. Mit Arendt, de Beauvoir, Rand und Weil sind es diesmal einige der einflussreichsten Philosophinnen unserer Zeit. Absolute Leseempfehlung!

von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2020
Bewertet: anderes Format

Während der dunkelsten Zeit Europas entwickeln vier Pholosophinnen zukunftsweisende Ideen. Grandios!

Ein Philosophiebuch, welches lange nachhallt und beschäftigt.
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2020

Dieses Porträt vierer sehr unterschiedlicher und beeindruckender Frauen bietet bemerkenswerte Einblicke in die damalige Themen- und Gedankenwelt der westlichen Philosophie. Sprachlich ausgezeichnet wird hier die Suche nach Antworten auf damals, wie auch noch heute wichtige Fragen bezüglich Individualismus, Religionen, Geschlecht... Dieses Porträt vierer sehr unterschiedlicher und beeindruckender Frauen bietet bemerkenswerte Einblicke in die damalige Themen- und Gedankenwelt der westlichen Philosophie. Sprachlich ausgezeichnet wird hier die Suche nach Antworten auf damals, wie auch noch heute wichtige Fragen bezüglich Individualismus, Religionen, Geschlechterrollen, Antisemitismus und politischer Systeme beschrieben. Und das in einer der dunkelsten und gefährlichsten Zeiten der jüngeren Geschichte.


  • Artikelbild-0