Meine Filiale

Perfect Secret - Hier ist Dein Geheimnis sicher

Thriller

Megan Miranda

(11)
eBook
eBook
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Perfect Secret – Hier ist Dein Geheimnis sicher

    Penguin

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Penguin

eBook (ePUB)

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Sturm zieht auf über Littleport, Maine ...

Es ist das letzte Wochenende des Sommers, bevor die wohlhabenden Feriengäste das Küstenstädtchen Littleport wieder verlassen und der Ort in seinen düsteren Winterschlaf fällt. Die Freundinnen Sadie und Avery wollen zusammen auf eine Party gehen - doch Sadie taucht nie dort auf. Noch in der gleichen Nacht wird ihre Leiche an die rauen Klippen gespült. Für Avery bricht eine Welt zusammen. Sadie war ihr Anker, als sie ihre Eltern und kurz darauf ihre Grossmutter verlor. Die Polizei legt den Fall bald als Selbstmord zu den Akten. Doch Avery stösst auf Beweise, dass Sadie umgebracht wurde - nur deuten sie alle auf sie selbst als Täterin hin. Versucht ihr jemand die Schuld an Sadies Tod anzuhängen? Der Sommer ist vorbei, und ein Sturm zieht auf über Littleport, Maine ...

Megan Miranda hat am Massachusetts Institute of Technology Biologie studiert und ist heute hauptberuflich als Autorin tätig. Sie hat bereits mehrere Jugendromane veröffentlicht und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in North Carolina. Ihr erster Thriller »TICK TACK« wurde international sofort ein riesiger Erfolg. In Deutschland stieg »TICK TACK« ebenso wie ihr zweiter Thriller »LITTLE LIES« in die Top 10 der Bestsellerliste ein.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641258245
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Last House Guest
Dateigröße 1623 KB
Übersetzer Cathrin Claussen
Verkaufsrang 402

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
1
6
3
0
1

Nicht so packend wie gedacht, sehr langatmig...
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchberg am 22.01.2021
Bewertet: Taschenbuch

Dies war das erste Buch von Megan Miranda, welches ich gelesen habe. Das tolle Cover, die Inhaltsangabe und die Bezeichnung "Spiegel Bestseller Autorin" machten mich neugierig auf einen spannenden Thriller vor der Kulisse eines maritimen Küstenortes. Die Geschichte selbst wird in Ich-Perspektive von Avery erzählt, die versuch... Dies war das erste Buch von Megan Miranda, welches ich gelesen habe. Das tolle Cover, die Inhaltsangabe und die Bezeichnung "Spiegel Bestseller Autorin" machten mich neugierig auf einen spannenden Thriller vor der Kulisse eines maritimen Küstenortes. Die Geschichte selbst wird in Ich-Perspektive von Avery erzählt, die versucht die Todesumstände ihrer Freundin Sadie aufzudecken. Diese wechselt zwischen den Jahren 2017 und 2018 - vor und nach dem Unglück. Leider war das Buch für mich sehr weit von einem Thriller entfernt. Ich empfand die ganze Erzählweise als sehr zäh, langatmig und ermüdend. Viele Nebensächlichkeiten wurden ausgiebig und breit beschrieben, es kam nie richtig Spannung auf. Auch die Charaktere hatten wenig Tiefe und konnten mich wenig überzeugen. Einzig am Ende wird es ein bisschen spannend, aber das kann den Rest leider nicht aufwiegen. Schade! Ich hatte mir von der Geschichte sehr viel mehr versprochen, aber es sollte nicht sein. 5 Sterne für das tolle Titelbild, leider nur 2 Sterne für die Geschichte: insgesamt also 3 Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2021
Bewertet: anderes Format

Die Story und die Charaktere sind von Beginn an interessant und über ein paar Defizite im Spannungsbogen sieht man daher (beinahe) hinweg. Wer Geheimnisse und (unblutige) Psychotriller liebt, wird sich sehr gut unterhalten.

Ich kann es nicht glauben
von Sarahs bunte Welt aus Nms am 21.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich liebe Thriller und damit gefiel der Klappentext sehr gut. Ein Mädchen das stirbt, dazu eine Freundin, auf die alles hindeutet, nachdem alle dachten es ist Selbstmord. Damit lassen sich Seiten füllen. Die Geschichte beginnt an dem Abend, als Sadie stirbt. Später geht es in die Zukunft. Ein Jahr später. Gut gewählt für den ... Ich liebe Thriller und damit gefiel der Klappentext sehr gut. Ein Mädchen das stirbt, dazu eine Freundin, auf die alles hindeutet, nachdem alle dachten es ist Selbstmord. Damit lassen sich Seiten füllen. Die Geschichte beginnt an dem Abend, als Sadie stirbt. Später geht es in die Zukunft. Ein Jahr später. Gut gewählt für den Einstieg, wäre da nicht ... die Umsetzung. Die Autorin hat einen Stil mit dem ich persönlich nicht warm geworden bin. Mal kurz und knackig und dann verschachtelt. Anfangs dachte ich, es liegt daran, dass mein Mann neben mir Fußball geschaut haben, aber auch später ohne die Störung gab es Sätze, die ich ein zweites Mal gelesen habe. Es war detailliert, aber gleichzeitig blieb es für mich distanziert. Das kann aber auch an den Figuren liegen, die für mich in sich nicht stimmig waren. Ich hatte Personen von 25-30 im Kopf. Praktisch sind sie aber Anfang 20. Mich nervte diese Tatsache sehr und ich wurde mit den Figuren einfach nicht warm. Wir reden hier von einer Person Anfang 20, die Ferienhäuser betreut und das augenscheinlich seit langem. Das würde niemand einer so jungen Person komplett überlassen. Ich hätte sie ein paar Jahre älter definitiv logischer / authentischer empfunden. Nach 50 Seiten war ich an dem Punkt, dass ich auf Grund dieser Distanz gerne abgebrochen hätte. Mich aber die Frage nach der Auflösung beschäftigte. Lese ich jetzt einfach den Schluss oder kämpfe ich mich durch die restlichen Seiten. Ich habe gelesen und meine Meinung hat sich nicht geändert. Die Beweise sind eher unwichtig und auch sonst habe ich nicht diese Spannung gefühlt, die einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt. Viel mehr war es eine Art Drama über zwei Klassen und dazu eben ein Mord. Schon recht bald festigte sich meine Vermutung über den wahren Täter. Den Weg dahin empfand ich schleppend. Einziges Highlight die schöne Kulisse vom Schauplatz, die eben immer wieder auftaucht.


  • Artikelbild-0