Meine Filiale

Der Angstmann

Kriminalroman

dtv großdruck Band 1

Frank Goldammer

(120)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Erscheint demnächst
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Der Angstmann

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    dtv
  • Der Angstmann

    dtv

    Erscheint demnächst

    Fr. 17.90

    dtv
  • Der Angstmann

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Der Angstmann

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 15.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Der SPIEGEL-Bestseller jetzt in grosser Schrift

Dresden 1944: Mitten im Kriegsgeschehen wird die grausam zugerichtete Leiche einer Krankenschwester gefunden. Das war der »Angstmann«, munkelt man. Kriminalinspektor Heller hat bei der Suche nach dem Täter mit dem Kriegschaos zu kämpfen – aber auch mit seinem linientreuen Vorgesetzten.

Frank Goldammer wurde 1975 in Dresden geboren und ist gelernter Maler- und Lackierermeister. Neben seinem Beruf begann er mit Anfang zwanzig zu schreiben, verlegte seine ersten Romane im Eigenverlag. Mit ›Der Angstmann‹, Band 1 der Krimiserie mit Max Heller, gelangte er sofort auf die Bestsellerlisten. Er ist alleinerziehender Vater von Zwillingen und lebt mit seiner Familie in seiner Heimatstadt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 18.12.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-25435-9
Verlag dtv
Maße (L/B) 19.1/13.6 cm
Verkaufsrang 20523

Weitere Bände von dtv großdruck

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Serienmörder und 2. Weltkrieg......

Karim Raouf, Buchhandlung Basel

Dresden 1944/45. Wir befinden uns in der Endphase des grössten Krieges, den die Welt bis dahin gesehen hat, und als wäre das nicht genug, treibt ein grausamer Serienmörder in der ostdeutschen Stadt sein Unwesen. Kriminalinspektor Max Heller, der mit linientreuen Vorgesetzten, unbrechenbaren Killern und alliiertem Bombardement zu kämpfen hat, tut sein Möglichstes, um in diesen unerträglichen Zeiten einen kühlen Kopf zu bewahren. Als am 13. Februar 1945 Dresden im britischen Bombenhagel untergeht, keimt in Inspektor Heller die leise Hoffnung, dass der Serienmörder im alles verschlingenden Feuersturm umgekommen ist und somit sich die Ermittlungen in Luft auflösen. Aber Hoffnung täuscht häufig. Der Mörder lebt. Und wie!....

Kundenbewertungen

Durchschnitt
120 Bewertungen
Übersicht
63
46
11
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2019
Bewertet: anderes Format

Der spannende Kriminalfall war mir gar nicht so wichtig. Aber Goldammer fängt die Atmosphäre des Kriegsendes im zerstörten Dresden gut ein.

Max Heller, ein Kriminalinspektor in Dresden 1945.
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zu Anfang hatte ich Schwierigkeiten in das Buch reinzukommen, weil ich eine Art Déjà vu hatte: Ein Kriminalroman beginnt mit einer Frau die grausam ermordet wurde, alles schon gelesen. Aber nach etwa 20 Seiten ist das schlagartig verflogen. Die schwierige Zeit im Krieg wird so lebhaft dargestellt, dass man selbst meint den Hunge... Zu Anfang hatte ich Schwierigkeiten in das Buch reinzukommen, weil ich eine Art Déjà vu hatte: Ein Kriminalroman beginnt mit einer Frau die grausam ermordet wurde, alles schon gelesen. Aber nach etwa 20 Seiten ist das schlagartig verflogen. Die schwierige Zeit im Krieg wird so lebhaft dargestellt, dass man selbst meint den Hunger, die Kälte und die Verzweiflung zu spüren. Max Heller ist ein Held, der nach dem schockierend echt wirkenden und extrem berührenden Bombenangriff, nicht mehr zur Polizei gehört und ohne jegliches Hab und Gut trotzdem noch nach dem Mörder sucht. Moralisch großer Akt, bei Tausenden Toten die Morde weiter zu verfolgen! Ein sehr berührender, fesselnder Krimi.

Hüte dich vor der Dunkelheit
von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dresden 1944: Chaos, Hunger, apokalyptische Endzeitstimmung. Und mittendrin ein Kommissar, der unter widrigsten Umständen einen grausamen Frauenmörder jagt. Ein super spannender Krimi!


  • Artikelbild-0