Meine Filiale

Schuld - Emma Sköld und der tote Junge

Thriller

Emma Sköld Band 4

Sofie Sarenbrant

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 25.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Schuld - Emma Sköld und der tote Junge

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 15.90

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Von Schuld und Lügen

Emma Sköld hat Ärger. Ausgerechnet sein Heiratsantrag führt dazu, dass sie sich von Nyhlén trennt, ihrem Freund und Kollegen. Dann geschieht ein rätselhafter Mord ganz in ihrer Nachbarschaft. Ein junger Mann ist offenbar von einem Einbrecher ermordet worden. Oder steckt mehr dahinter? Die Frau, die den Toten fand, verstrickt sich erst in Widersprüche, dann verschwindet sie ganz von der Bildfläche. Obendrein hat Emma das Gefühl, dass sie verfolgt wird. Jemand hat ihren Laptop gestohlen und versucht, sie mit einem SUV von der Strasse zu drängen. Ein zweiter Mord lässt dann alles noch verwirrender erscheinen.

Der neue Thriller von Sofie Sarenbrant, die in Schweden als Krimiautorin des Jahres ausgezeichnet wurde.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 445
Erscheinungsdatum 13.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-352-00927-3
Verlag Rütten & Loening Berlin
Maße (L/B/H) 21.3/13.4/4.3 cm
Gewicht 614 g
Originaltitel Syndabocken
Auflage 1
Übersetzer Hanna Granz
Verkaufsrang 27062

Weitere Bände von Emma Sköld

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.10.2020
Bewertet: anderes Format

Perfekt wie die Vorgänger! Emma Sköld in Topform!

Tolles Buch
von J. Kaiser am 25.10.2020

Klapptext: Der junge Robin, der allein Zuhause war, ist tot. Bei einem nächtlichen Einbruch wird der Täter überrascht, dieser hat überreagiert. Polizistin Emma Sköld, welche nebenan wohnt ist erschüttert. Nicht nur weil das Opfer so jung war und sein ganzes Leben noch vor sich gehabt hätte. Sie und ihr Partner haben sich in dies... Klapptext: Der junge Robin, der allein Zuhause war, ist tot. Bei einem nächtlichen Einbruch wird der Täter überrascht, dieser hat überreagiert. Polizistin Emma Sköld, welche nebenan wohnt ist erschüttert. Nicht nur weil das Opfer so jung war und sein ganzes Leben noch vor sich gehabt hätte. Sie und ihr Partner haben sich in dieser Nacht voneinander getrennt. Deshalb bekam sie nichts mit. Als noch ein zweiter Mord passiert ist die Polizei und die Bewohner alarmiert. Das Opfer ist die Frau, welche den Jungen gefunden hatte. Sie wusste mehr als gut für sie war. Die Spur führt zu baltischen Bauarbeitern. Die Puzzleteile wollen aber nicht so recht passen. Fazit: Es ist eine sehr geschickt aufgebaute Handlung. Diese wird mit einem recht raschen Tempo erzählt. Der Thriller ist eine typische Schwedengeschichte. Wie üblich in diesen Geschichten wird auch ein Blick auf die Gesellschaft mit einbezogen. Hier in einer Facebook-Gruppe welche sensationslustig und an rassistischen Vorurteilen nicht spart. Das Lesen ist voller Spannung bis zum Ende. Das Buch kann man nicht so einfach weglegen. Ich kann es nur empfehlen.

Von Schuld und Lügen
von Rita aus Wolframs-Eschenbach am 23.10.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Emma Sköld wird von ihrem Freund und Kollegen Nyhlén mit einem Heiratsantrag überrascht und statt diesen anzunehmen, beendet sie ihr Verhältnis. Er versteht dies überhaupt nicht. Die Zusammenarbeit der beiden wird dadurch erheblich erschwert, denn so einfach steckt es keiner von beiden weg. Ihr nächster gemeinsamer Fall betrifft... Emma Sköld wird von ihrem Freund und Kollegen Nyhlén mit einem Heiratsantrag überrascht und statt diesen anzunehmen, beendet sie ihr Verhältnis. Er versteht dies überhaupt nicht. Die Zusammenarbeit der beiden wird dadurch erheblich erschwert, denn so einfach steckt es keiner von beiden weg. Ihr nächster gemeinsamer Fall betrifft den Tod eines Jugendlichen, der von der polnischen Putzfrau gefunden wird. Nach ihrer Zeugenaussage verschwindet sie allerdings spurlos. Außerdem scheinen litauische Einbrecherbanden durch diesen Stadtteil zu ziehen und es stellt sich in diesem Zusammenhang gleich die Frage, ob die Putzfrau in allen Häusern Zugang hatte oder weshalb sie abgetaucht ist. Und dann ist genau jene Zeugin, die Putzfrau, das nächste Mordopfer. Bei den Ermittlungen wird vieles aufgedeckt, das man als Leser zuerst nicht zuordnen kann. Es gibt Passagen mit Tagebucheinträgen, die anfangs nur im Raum stehen. Als Leser begegnet man einer Vielzahl von Figuren, die mal mehr mal weniger miteinander in Verbindung stehen. Was geschah z.B. vor einiger Zeit bei der Feier und dem anschließenden Unfall mit dem Ferrari? Emmas Schwester Josefin, die sich mit ihrer Familie derzeit auf Mallorca befindet, wird durch die sozialen Medien immer auf dem laufenden gehalten. Nach ungefähr 2/3 des Buches ist klar, wohin die Reise geht und wer für die Taten verantwortlich ist, nur genau zu diesem Zeitpunkt begibt sich Emma persönlich in größere Gefahr, denn außer dem Täter hat sie noch einen Feind, der sie beobachtet und ihr nach dem Leben trachtet. Die Autorin war mir schon bekannt, ich habe schon einige Bände mit Emma Sköld gelesen. Allerdings sind Vorkenntnisse nicht zwingend notwendig, das Buch kann sehr gut als abgeschlossener Einzelband gelesen werden. Der Schreibstil ist flüssig und packend. Der Plot ist gut durchkonstruiert und aufgebaut, deshalb fühlte ich mich sehr gut unterhalten. Die Figuren wurden gut beschrieben, aber aufgrund der Vielzahl ging die Charakterisierung größtenteils nicht sehr in die Tiefe. Dafür hat die Autorin aber gesellschaftskritische Aspekte in die Handlung eingefügt, was ich sehr positiv fand. Das Ende läßt natürlich für den Leser eine Frage offen und ich bin gespannt, was die Autorin mit Emma Sköld weiterhin plant. Ich werde dabei sein! Von mir gibt es eine Leseempfehlung für dieses Buch!

  • Artikelbild-0