Meine Filiale

Eroberung

Roman

Laurent Binet

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 37.90
Fr. 37.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 37.90

Accordion öffnen
  • Eroberung

    Rowohlt

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 37.90

    Rowohlt

eBook (ePUB)

Fr. 22.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 38.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Was, wenn in der Geschichte Europas zwei Dinge anders gelaufen wären? Erstens: Die Wikinger wären mit Pferden und eisernen Waffen bis nach Südamerika gesegelt. Zweitens: Kolumbus hätte Amerika nicht entdeckt.
In diesem Fall erobern die Inkas Europa. Sie landen im 16. Jahrhundert in Portugal, besiegen Karl V. in Frankreich und die Anhänger der Inquisition in Spanien. In Deutschland helfen ihnen die Fugger, das viele Gold zu verteilen. Im Herzen von Paris wird eine Pyramide errichtet, in Wittenberg schlägt man nach Luthers Tod die „95 Thesen der Sonne“ an. Federschmuck ziert die Häupter der Europäer, auf den Feldern wächst Quinoa, Schafe sind heilig...
Eine mit sprühendem Witz geschriebene Alternativweltgeschichte, ein fulminantes Vexierspiel, ein brillanter Abenteuerroman. Laurent Binets Bücher sind internationale Bestseller, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Die "Eroberung" Europas durch die Inkas wird in zwanzig Sprachen übersetzt und als Serie verfilmt.

Ein Spiel um die Kronen in Europa - ein bisschen wie die Serie "Game of Thrones", aber mit noch viel mehr Stoff zum Nachdenken. Stoff zur vergnüglichen Lektüre. Das ist ein alternate-history Schmöker vom Feinsten.

Laurent Binet wurde 1972 in Paris geboren und hat in Prag Geschichte studiert. Jetzt lebt er in Paris. Sein erster Roman «HHhH» gewann den Prix Goncourt du Premier Roman und wurde von der New York Times zu den 100 besten Büchern des Jahres 2012 gewählt. „Die siebte Sprachfunktion“ wurde mit dem Prix Interallié und dem Prix du Roman Fnac ausgezeichnet. Für "Die Eroberung" erhielt Binet den Grand Prix de l'Académie française, der Roman war in Frankreich ein grosser Bestseller und wird als Serie verfilmt..
Kristian Wachinger, geboren 1956 in München, gelernter Verlagsbuchhändler, studierte Germanistik und Romanistik in München, Hamburg und in Frankreich. Er lebt und arbeitet als Lektor und Übersetzer in München.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 17.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-00186-5
Verlag Rowohlt
Maße (L/B/H) 21.1/13.2/4 cm
Gewicht 472 g
Originaltitel Civilizations
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Kristian Wachinger
Verkaufsrang 9381

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Die "alte" Welt wird zur "Neuen"
von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2020

Ich mag ja solche Gedankenspiele um alternative Geschichtsverläufe bzw. was wäre wenn Stories. Da musste ich "Eroberung" natürlich lesen und fand es genial. Vom Bruderkrieg im Inkareich vertrieben, segelt Atahualpa mit nichtmal 200 Getreuen gen Osten und machen sich Europa untertan. Was da alles passiert und wie sie das anstell... Ich mag ja solche Gedankenspiele um alternative Geschichtsverläufe bzw. was wäre wenn Stories. Da musste ich "Eroberung" natürlich lesen und fand es genial. Vom Bruderkrieg im Inkareich vertrieben, segelt Atahualpa mit nichtmal 200 Getreuen gen Osten und machen sich Europa untertan. Was da alles passiert und wie sie das anstellen, wird auf ca. 400 Seiten detailliert beschrieben ohne das Langeweile aufkommt. Laurent Binet spielt mit geschichtlichen Fakten und Fiktionen und läßt dabei Spaß, Spannung und Lesefreude aufkommen. Einfach meisterhaft!

Die Inkaiaden
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2020

Verkehrte Welt! Die Inkas erobern Europa und sorgen für den "Untergang des Abendlandes", wie wir es kennen. Für Binets Inka ist natürlich unser Okzident deren Orient und diesen Orientalen schenken (bzw. erzwingen) die Südamerikaner utopische Gesellschafts- und Wirtschaftsentwürfe. Binets spannender, visionärer und ironischer Rom... Verkehrte Welt! Die Inkas erobern Europa und sorgen für den "Untergang des Abendlandes", wie wir es kennen. Für Binets Inka ist natürlich unser Okzident deren Orient und diesen Orientalen schenken (bzw. erzwingen) die Südamerikaner utopische Gesellschafts- und Wirtschaftsentwürfe. Binets spannender, visionärer und ironischer Roman ist ein vielleicht möglich gewesenes interkontinentales „Game of Thrones“! Für Leser von alternativen Geschichtsabläufen, wie Matt Ruffs MIRAGE, Harris‘ VATERLAND, Eschbachs NSA, Volands DIE REPUBLIK oder Urbans PLAN D. Und die großartige Umschlaggestaltung ergänzt das pure Lesevergnügung perfekt.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.11.2020
Bewertet: anderes Format

Was, wenn die Wikinger Amerika entdeckt und die Inka Europa erobert hätten? Das ist die Ausgangslage für diesen intelligenten und mit Humor versetzten Roman, der eine andere Realität zu unserer schafft. Briefe, Sagen etc. zeigen uns EINE von vielen möglichen Welten.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1