Meine Filiale

Bittere Kapern

Kommissarin Waldmann ermittelt auf Paros

Kommissarin Waldmann ermittelt auf Paros Band 5

Peter Pachel

(4)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Urlaub auf der idyllischen Insel Paros verspricht eine besonders schöne Zeit. Den Sommer über kann man das Meer und die Natur geniessen. Im September wird es frischer und die Tore der Pensionen schliessen sich für die Touristen, nur eingeschworene Liebhaber verbringen ihre Freizeit auch in den kühleren Monaten auf der griechischen Insel, auf der langsam die Gemächlichkeit einkehrt.

Als die Leiche einer Kölnerin aufgefunden wird, ist für Katharina Waldmann Schluss mit der ersehnten Ruhe. Dabei steht die Taufe des kleinen Dimitri an, für die noch einiges erledigt werden muss, und auch Dawid, ihr Lebenspartner, fordert die Aufmerksamkeit der Kommissarin. Doch dafür ist keine Zeit, denn schon versetzt ein weiterer grausiger Fund das Polizeiteam in Aufruhr.

Katharinas fünfter Fall entführt den Urlauber auf eine Reise in heimische Kapernfelder, urige Gassen, charmante Kapellen und dunkle Familiengeheimnisse, gespickt mit kulinarischen Erlebnissen. Peter Pachel inszeniert die beliebte griechische Kulisse aus Urlaub und Gastfreundschaft neu, bettet seine Charaktere zwischen Tradition und Tourismus ein und lässt sie über Alltag und Natur stolpern. Seine Romane sind eine Hommage an Paros und die ägäische Küche, die er mit verführerischen Köstlichkeiten und Kochrezepten beschreibt.

Peter Pachel ist 1957 in Siegburg geboren und im Rheinland aufgewachsen. Nach der Lehre zum Chemielaboranten hat er an der Fachhochschule Köln Umwelttechnik studiert. Seit 25 Jahren arbeitet er in einem internationalen Unternehmen und ist im Sales Support & Sales Development tätig. Durch seinen Beruf ist er viel in Europa unterwegs und seine kommunikative Art setzt er bei Vertriebstrainings und Produktschulungen ein.

Der Autor reiste 1981 zum ersten Mal auf die griechischen Inseln, und war von Anfang an begeistert von dem faszinierenden Land und seinen Menschen. Besonders die Kykladen mit ihrem unvergleichbaren Licht haben es ihm angetan.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.04.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783957712752
Verlag Größenwahn Verlag
Dateigröße 2187 KB
Verkaufsrang 31817

Weitere Bände von Kommissarin Waldmann ermittelt auf Paros

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
1
0

Bittere Kapern
von leseratte1310 am 29.04.2020

Obwohl dies schon der fünfte Band von Kommissarin Katharina Waldmann ist, war dies mein erster Krimi mit ihr. Katharina verbringt ihren Urlaub auf der idyllischen Insel Paros. Im September wird es ruhiger auf der Insel, denn die Touristen sind dann weg. Vor allem aber möchte sie auch mehr Zeit für ihren Lebenspartner Dawid habe... Obwohl dies schon der fünfte Band von Kommissarin Katharina Waldmann ist, war dies mein erster Krimi mit ihr. Katharina verbringt ihren Urlaub auf der idyllischen Insel Paros. Im September wird es ruhiger auf der Insel, denn die Touristen sind dann weg. Vor allem aber möchte sie auch mehr Zeit für ihren Lebenspartner Dawid haben. Doch es kommt ganz anders, denn es wird eine Tote gefunden. Die Frau kam aus Köln. Das Buch lässt sich sehr schön flüssig lesen. Die Beschreibung der Insel ist auch sehr gelungen. Man hat die Bilder vor Augen und möchte gleich die griechische Küche ausprobieren – Rezepte gibt’s im Buch auch. Ich mag Kapern, habe mir aber noch nie besonders viel Gedanken über sie gemacht. Nun weiß ich mehr. Die Charaktere sind gut und authentisch gestaltet. Katharina hat sich für den Urlaub einiges vorgenommen. Sie will für Dawid Zeit haben und sich auf die Taufe des kleinen Dimitri, dessen Patentante sie werden soll, vorbereiten. Aber sie liebt auch ihren Job und kann natürlich gar nicht anders als ermitteln. Die Tote war krank. Hat sie daher eventuell Selbstmord begangen? Oder war es ein Mord? Aber da ist auch noch die Tochter, die kaum Kontakt zu ihrer Mutter hatte. Als Leser fragt man sich die ganze Zeit, was hinter dieser Geschichte steckt. Am Ende klärt sich dann alles schlüssig. Ein unterhaltsamer, aber mäßig spannender Krimi mit viel griechischer Atmosphäre.

5. und letzter Fall von Katharina Waldmann
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergen am 19.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kommissarin Katharina Waldmann möchte auf Paros etwas zur Ruhe kommen und mehr Zeit mit Dawid verbringen. Aber an ihrem freien Tag taucht eine Leiche auf, also stehen Ermittlungen an. Peter Pachel beschreibt Paros so, dass man sich die Gegend bildlich vorstellen kann und das Gefühl hat, vor Ort zu sein. Man erfährt viel über Ka... Kommissarin Katharina Waldmann möchte auf Paros etwas zur Ruhe kommen und mehr Zeit mit Dawid verbringen. Aber an ihrem freien Tag taucht eine Leiche auf, also stehen Ermittlungen an. Peter Pachel beschreibt Paros so, dass man sich die Gegend bildlich vorstellen kann und das Gefühl hat, vor Ort zu sein. Man erfährt viel über Kapern und griechische Taufen. Am Ende des Buches gibt es ein Personenregister und einige Rezepte, die zum Probieren verführen. Es ist ein unterhaltsamer Krimi mit überraschenden Entwicklungen.

Wenig Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Mertesheim am 12.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Obwohl die Kommissarin Katharina Waldmann auf ihrer Lieblingsinsel so langsam zur Ruhe kommen möchte und außerdem die Organisation einer Taufe, bei der sie die Patin ist, zu erledigen hat, wird sie mit einem Mordfall konfrontiert. Am Stran wird eine Frau tot gefunden. Ist es ein Suizid oder Mord. Die Ereignisse nehmen ihren Lauf... Obwohl die Kommissarin Katharina Waldmann auf ihrer Lieblingsinsel so langsam zur Ruhe kommen möchte und außerdem die Organisation einer Taufe, bei der sie die Patin ist, zu erledigen hat, wird sie mit einem Mordfall konfrontiert. Am Stran wird eine Frau tot gefunden. Ist es ein Suizid oder Mord. Die Ereignisse nehmen ihren Lauf. Der Autor Peter Pachel nimmt uns auf eine Reis auf die Griechischen Inseln mit und beschreibt mit seinem harmonischen Schreibstil die Gegend bildlich. Er bringt uns den Anbau von Kapern näher, beschreibt eine griechische Taufe und vergißt aber gleichzeitig nicht uns mit dem Verbrechen zu konfrontieren. Für mich war das ein unterhaltsamer Krimi, bei dem mir aber die Spannung etwas auf der Strecke blieb. Wer gerne leichte Krimikost mag und etwas über Land und Leute erfahren möchte ist hier richtig.


  • Artikelbild-0