Meine Filiale

Claus Hipp

Mein Leben, meine Firma, meine Strategie

Martin Seiwert

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Claus Hipp

    GABAL

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    GABAL
  • Führung stirbt nicht!

    GABAL

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 44.90

    GABAL

eBook

ab Fr. 29.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Buchreihe "Mein Leben, meine Firma, meine Strategie" porträtiert herausragende Unternehmerinnen und Unternehmer, die in ihren Branchen einen bedeutenden Beitrag geleistet haben – von den Patriarchen etablierter Familienunternehmen bis hin zu aufstrebenden Köpfen der Gründerszene.

Die Autoren der WirtschaftsWoche schreiben nicht über sie, vielmehr lassen sie die Unternehmer selbst zu Wort kommen. Jeder Band ist einer Persönlichkeit gewidmet, die sich in mehreren langen Interviews den Fragen der Autoren stellt. Die Gespräche über Erfolge, Krisen, Verantwortung, Führung und unternehmerischen Mut zeichnen ein authentisches Bild der Unternehmer. Sie zeigen auch den Menschen hinter dem Firmenlenker: seinen Blick auf sich selbst, seine Familie und die Gesellschaft.

Der zweite Band der Reihe widmet sich Claus Hipp, dem Chef des Babykostherstellers HIPP. Über viele Jahre warb er im Fernsehen für die Qualität seiner Produkte und versprach: „Dafür stehe ich mit meinem Namen“. Im Gespräch mit der WirtschaftsWoche erklärt der prominente Unternehmer, wie er aus dem kleinen Betrieb seines Vaters einen der grössten Hersteller von Babyprodukten formte, warum er seine Firma schon vor über fünfzig Jahren zum grünen Musterbetrieb machte und wie er – ganz nebenbei – promovierter Jurist, georgischer Diplomat, international erfolgreicher Reitsportler, geschätzter Musiker, Hochschulprofessor und hoch dotierter Maler wurde. Den Fragen nach der Zukunft von HIPP stellt sich der Patriarch zusammen mit seinem Sohn und designierten Nachfolger Stefan Hipp.

Beat Balzli ist Chefredakteur der WirtschaftsWoche. Der mehrfach ausgezeichnete Schweizer Journalist war vorher stellvertretender Chefredakteur der Welt-Gruppe. Dort verantwortete er die Welt am Sonntag. Zuvor leitete der studierte Volks- und Betriebswirt drei Jahre als Chefredakteur die Schweizer Handelszeitung. Zudem arbeitete er mehrere Jahre als Redakteur beim Nachrichtenmagazin Der Spiegel und der Schweizer SonntagsZeitung..
Martin Seiwert hat die Buchreihe Mein Leben, meine Firma, meine Strategie entwickelt und ist der redaktionelle Leiter. Als Redakteur der WirtschaftsWoche hat er sich auf die Berichterstattung über Unternehmen spezialisiert. Er verantwortete als New-York-Korrespondent die Wirtschafts- und Politikberichterstattung der WirtschaftsWoche aus den USA. Seiwert wurde als Journalist des Jahres und mit dem Herbert-Quandt-Medienpreis ausgezeichnet und für den Nannen-Preis nominiert. Der Diplomingenieur veröffentlichte während des Studiums sein erstes Buch, die Reportage Die Mitte von Nirgendwo.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Beat Balzli
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 03.12.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96739-006-3
Reihe Dein Business
Verlag GABAL
Maße (L/B/H) 19.5/14.4/2 cm
Gewicht 367 g
Abbildungen mit zahlreichen Fotos
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Auch der Babygläschen-Hersteller war mal neu am Markt
von einer Kundin/einem Kunden am 09.02.2021

Einen guten Ruf zu generieren ist in unserer Lebenswelt ein schwieriges Unterfangen. Jeder erfolgreiche Unternehmer kann dies bestätigen. Es ist demnach eine große Leistung des hier interviewten ehemaligen Geschäftsführers des Babygläschen-Herstellers Claus Hipp sein Unternehmen mit seinem Gesicht als Identifikation herzugeben. ... Einen guten Ruf zu generieren ist in unserer Lebenswelt ein schwieriges Unterfangen. Jeder erfolgreiche Unternehmer kann dies bestätigen. Es ist demnach eine große Leistung des hier interviewten ehemaligen Geschäftsführers des Babygläschen-Herstellers Claus Hipp sein Unternehmen mit seinem Gesicht als Identifikation herzugeben. Den Werbespruch „Dafür stehe ich mit meinem Namen“ gibt es in dieser Form bereits seit 1992. Er wird vermutlich auch noch die nächsten Jahre präsent sein. Doch was und wer genau steht hinter diesem Gesicht? Weshalb ist Claus Hipp nach über 50 Jahren an der Spitze immer noch einer der bekanntesten und vor allem auch beliebtesten Unternehmer in Deutschland? Wie viele andere hat auch Claus Hipp einmal klein angefangen. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters musste Hipp mit 29 Jahren das Unternehmen leiten. Der umkämpfte Markt machte dies nicht einfach. Bedenkt man die Anzahl an Anbietern für Babynahrung aller Geschmacksrichtungen so fällt es auch dem Laien wie mir sofort auf, dass es hier eine gewaltige Auswahl gibt. Sich durchgehend auf dem Markt zu halten ist hier eine wahre Mammutaufgabe. Es war damals für den jungen Claus Hipp sicher nicht einfacher als für seinen Sohn und Nachfolger Stefan heutzutage. Claus Hipp ist und war in verschiedenen Wohltätigkeitsvereinen, heute sagt man „Charity Clubs“ dazu, aktiv. So unterstützt er etwa Bereiche des Bayrischen Roten Kreuzes mit Sachspenden. Die Produktpalette der Firma Hipp hat sich in den letzten Jahren stark erweitert. Auch Dank Herrn Hipps Einsatz wurden viele neue Geschmacksrichtungen entwickelt. Gerne verkostet der Chef diese auch selber. Sein Unternehmen hat jedoch nicht nur die bekannten Gläschen im Sortiment. Zahlreiche andere Produkte wie Windeln oder auch Quetschgetränke zählen mittlerweile zum Stammsortiment. In etwa einem Drittel des Buches kommt auch sein Sohn und Nachfolger Stefan zu Wort. Er beschreibt die Biolandwirtschaft „Ehrensberger Hof“ in Schlesien, dem deutschsprachigen Teil Polens. Hier verbrachten Stefan und sein Bruder Sebastian, welcher nicht in der Öffentlichkeit steht, einen großen Teil ihrer Kindheit. Auf dem Biobauernhof lernte die nächste und mittlerweile auch übernächste Generation der Hipps wie nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben ist. Ein wirklich sehr persönlicher und, wie ich finde, interessanter Einblick in das Privatleben einer Unternehmerfamilie. Claus Hipp ist aber nicht nur eines der bekanntesten Gesichter des deutschen Vorzeigeunternehmens. Er verfügt auch über eine ganze Reihe an anderen Begabungen. So erfährt man etwa dass Hipp bereits in jungen Jahren als Profiturnierreiter aktiv war. Im Rahmen dieser Tätigkeit hatte er auch Kontakt zu 1960er Filmgrößen des Showbusiness. Außerdem widmet er sich in seiner Freizeit der Malerei. Seine Werke widmet er verschiedenen kirchlichen Einrichtungen. Ein wirklich sehr lesenswerter Einblick in das Leben eines der bekanntesten Unternehmergesichter Deutschlands. Claus Hipp war und ist in vielen Bereichen ein Pionier und wird es sicher noch lange bleiben. In diesem, in Interviewform geführten Büchlein, erhält man Einblick in wahrlich unbekannte Seiten des Babygläschen-Herstellers.

Toller Einblick in das Leben von Claus Hipp
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 07.01.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Beat Balzli und Martin Seiwert haben mir mit diesem Buch einen besonderen Einblick in das Leben von Claus Hipp gegeben. Mir gefällt der Aufbau des Buches als Interview sehr gut, weil so die direkten Worte von Herrn Hipp weitergegeben werden und ein Gefühl seines Lebens vermitteln. Dazu ist Schreibstil sehr authentisch und ehr... Beat Balzli und Martin Seiwert haben mir mit diesem Buch einen besonderen Einblick in das Leben von Claus Hipp gegeben. Mir gefällt der Aufbau des Buches als Interview sehr gut, weil so die direkten Worte von Herrn Hipp weitergegeben werden und ein Gefühl seines Lebens vermitteln. Dazu ist Schreibstil sehr authentisch und ehrlich, was mich zeitweise auch berührt hat, weil ich es erstaunlich finde, wie er seinen Weg gegangen ist. Zwischendurch habe ich zudem immer wieder geschmunzelt, weil die Zeilen durch den Humor des Unternehmers aufgelockert werden und ihn dadurch noch sympathischer machen. Auch die enthaltenen Fotos vermitteln ein noch besseres Bild und unterstützen den Text wunderbar. Einzig hätte ich mir mehr über das Privatleben gewünscht, kann aber verstehen, dass dies privat bleibt und daher habe ich volles Verständnis für diese Entscheidung. Mich hat das Buch überzeugt und daher erhält es volle 5 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0