Meine Filiale

What I Like About You

Mitten ins Herz

Marisa Kanter

(57)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • What I Like About You

    ONE

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    ONE

eBook (ePUB)

Fr. 8.90

Accordion öffnen
  • What I Like About You

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 8.90

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden ... Und trotzdem verschweigt Halle ihm, wer sie wirklich ist. Denn online heisst Halle Kels - ist berühmte Buchbloggerin und hat alles, was ihr im echten Leben fehlt: Freunde, eine tolle Community, Selbstvertrauen und natürlich Nash. Dann wechselt sie für ihr Abschlussjahr an eine neue Schule, und plötzlich steht Nash leibhaftig vor ihr - da ist Chaos vorprogrammiert!


Im Leben von Marisa Kanter drehte sich schon immer alles um ihre Liebe zu Büchern. Sie absolvierte ihren Abschluss in Media, Culture, Communication & Creative Writing an der NYU und arbeitet nun im Verlagswesen. Wenn sie nicht gerade ganz New York auf der Suche nach dem besten Chai Latte abklappert, findet man sie lesend im Zug. What I like about you ist ihr Debütroman.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0105-1
Verlag ONE
Maße (L/B/H) 21.6/13.7/3.8 cm
Gewicht 564 g
Auflage 2. Auflage 2020
Übersetzer Barbara Röhl

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
10
28
15
4
0

Mit dem Buch hatte ich eine kleine Love - Hate Beziehung...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Lippspringe am 15.02.2021

Klappentext: Kels und Nash sind beste Freunde. Beide lieben sie Bücher und können über alles miteinander reden. Online. Denn im echten Leben haben die beiden sich noch nie gesehen. Allerdings gibt es da eine Sache, die Nash nicht weiß: Kels heißt eigentlich Halle. Online ist sie als Kels eine bekannte YA – Buchbloggerin und ha... Klappentext: Kels und Nash sind beste Freunde. Beide lieben sie Bücher und können über alles miteinander reden. Online. Denn im echten Leben haben die beiden sich noch nie gesehen. Allerdings gibt es da eine Sache, die Nash nicht weiß: Kels heißt eigentlich Halle. Online ist sie als Kels eine bekannte YA – Buchbloggerin und hat eine tolle Community, Selbstvertrauen und natürlich Nash. Doch dann wechselt Halle für ihr Abschlussjahr an eine neue Schule, und plötzlich steht Nash leibhaftig vor ihr. Nash, der keine Ahnung hat, wer sie wirklich ist. Nash, der sie plötzlich total durcheinander bringt. Nash, dessen Herz immer noch einer zu gehören scheint.... Meine Meinung: Ehrlich gesagt – ich habe keine Ahnung, was ich genau von diesem Buch halten soll. Der Schreibstil ist flüssig, einfach zu lesen und hat mir null Probleme bereitet, im Gegenteil. Er hat mir sehr gefallen. Die Handlung fand ich auch super, es war zwischendurch auch mal etwas spannender. Ich hatte auf jeden Fall diesen Drang, dass ich weiterlesen muss, um rauszufinden, wie es weitergeht. Auch haben mir die Charaktere der Antagonisten sehr gefallen, der Bruder Ollie zum Beispiel oder Halles Opa. Sie haben einen tollen Eindruck auf mich hinterlassen. Auch Nashs Freunde und Nash selber habe ich gut kennenlernen können und auch gemocht. Nur bei der Protagonistin Halle alias Kels, war es schwierig. Das Buch und ich hatten quasi eine kleine Love – Hate - Beziehung... Ich konnte mich einfach gar nicht mit Halle identifizieren und anfreunden. Genau erläutern kann ich es leider nicht, ich habe irgendwie nicht die richtigen Worte dafür... Vielleicht kennt der ein oder andere es ja, wenn man sich einfach nicht mit den Protas anfreunden kann. Das hat dem Buch leider einen kleinen Dämpfer gesetzt, aber das war auch der einzige Nachteil. Ansonsten hat mir alles echt gut gefallen, ich liebte die Tatsache, das Halle eine Buchbloggerin war. Da ich selber ja auch über Bücher blogge, fand ich es echt cool, dass das so eine große Rolle gespielt hat. Was mir auch irgendwie gefallen hat: das Thema Selbstfindung spielt auch eine Rolle und wurde ausgezeichnet dargestellt. Man merkt es kaum, aber ab einer bestimmten Stelle wird es einem klar. Zu den Dialogen muss ich auch sagen, dass sie sehr realistisch rüber gekommen sind. Es macht einem richtig Spaß, die Gespräche zwischen den Charakteren zu lesen und das fand ich unterhaltsam. Insgesamt bewerte ich das Buch mit einer 3,5. Trotzdem empfehle ich es gerne weiter, auch wenn ich mich nicht so mit der Protagonistin anfreunden konnte. Anderen gelingt das vielleicht besser. Viel Spaß beim Lesen.

Lockere Liebesgeschichte mit Buch- und Cupcakeliebe!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.01.2021

Eine lockere Liebesgeschichte mit einer gehörigen Portion Buch- und Cupcakeliebe! Außerdem mit einer schönen Darstellung des Familienzusammenhalts und einer super Bruder-Schwester-Beziehung. Neben den typischen "Teenie-Problemen" werden auch ernste Themen wie Trauerbewältigung behandelt, ohne die lockere Liebesgeschichte aus den... Eine lockere Liebesgeschichte mit einer gehörigen Portion Buch- und Cupcakeliebe! Außerdem mit einer schönen Darstellung des Familienzusammenhalts und einer super Bruder-Schwester-Beziehung. Neben den typischen "Teenie-Problemen" werden auch ernste Themen wie Trauerbewältigung behandelt, ohne die lockere Liebesgeschichte aus den Augen zu verlieren.

interessante Geschichte, schwierige Protagonistin
von einer Kundin/einem Kunden am 06.01.2021

Worum geht es? In dem Buch geht es um Halle, sie ist Bloggerin. Sie zeigt sich aber nicht im Internet und ist somit anonym, trotzdem feiert sie mit ihrem Buchblog großen Erfolg. Dann trifft sie auf einmal ihren besten Freund, den sie vor drei Jahren online kennengelernt hat, aber Nash erkennt sie nicht, da er nicht weiß wie sie... Worum geht es? In dem Buch geht es um Halle, sie ist Bloggerin. Sie zeigt sich aber nicht im Internet und ist somit anonym, trotzdem feiert sie mit ihrem Buchblog großen Erfolg. Dann trifft sie auf einmal ihren besten Freund, den sie vor drei Jahren online kennengelernt hat, aber Nash erkennt sie nicht, da er nicht weiß wie sie aussieht und sie online einen anderen Namen benutzt. Halle möchte nicht die Beziehung zwischen ihrem online-Ich und Nash gefährden und verschweigt deshalb, wer sie ist. Doch die Situation spitzt sich immer weiter zu und sie weiß nicht mehr weiter. Meinung: Ich mag den Schreibstil, er war super flüssig und dadurch hab ich das Buch in wenigen Tagen beendet. Dadurch dass ich bestimmte Situationen hier auf Instagram kenne, konnte ich mich mit vielen Szenen identifizieren und auch die Buchmesse beziehungsweise im Buch die BookCon konnte ich mir sehr gut vorstellen. Generell mag ich die Szenen über das Bloggen sehr und musste oft schmunzeln. Fangen wir mit der Protagonistin an. Mit Halle konnte ich mich am Anfang sehr gut identifizieren und mochte sie sehr. Doch während des Lesens ist sie mir immer unsympathischer geworden - leider. Ich konnte es nicht verstehen, dass man einen Menschen über so eine lange Zeit anlügt. Außerdem kommt noch dazu, dass ich die Situation wahrscheinlich eher positiv gesehen hätte als negativ. Wie cool ist das denn, dass du deinen besten Freund im echten Leben zufällig triffst?Nash finde ich total süß und authentisch. Auch wie er sich um Halle gekümmert hat. Den Bruder von Halle finde ich auch total cool und mag seine ehrliche Art. Generell sind mir die Protagonisten um Halle herum super positiv aufgefallen. Fazit: Auch wenn mir die Protagonistin in diesem Buch nicht besonders gefallen hat, mag ich dieses Mal den anderen Protagonisten und die Nebencharaktere umso mehr. Ich finde die Idee hinter dem Buch super und außergewöhnlich. Es gibt allen Mut, die online nicht ihr Gesicht zeigen wollen, dass man auch ohne das erfolgreich sein kann. Den einen Stern ziehe ich ab, weil ich nach einer Weile die Situation unrealistisch fand. Außerdem hat sich das Buch extrem in die Länge gezogen und erst ab 400 Seiten wurde das Rätsel beziehungsweise die Wahrheit endlich ausgesprochen. 4/5


  • Artikelbild-0