Albrecht Dürer. Drei große Bücher. Halbleinen

Marienleben - Große Passion - Apokalypse

Albrecht Dürer

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 197.00
Fr. 197.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Dürers Meisterwerke der Buchkunst als bibliophile Schmuckausgabe

Der Nürnberger Albrecht Dürer zählt mit seinen Malereien, Kupfer- und Holzstichen zu den bedeutendsten Künstlern der Renaissance. Die Holzschnittzyklen aus seinen drei Büchern »Marienleben«, »Grosse Passion« und »Apokalypse« gelten als Höhepunkt deutscher Druckgrafik. Der vorliegende Prachtband enthält nicht nur alle Bilder der drei Dürer-Werke. Sie liegen mit dieser Schmuckausgabe jetzt auch wieder im Folioformat vor: grossformatig wie die Originalausgabe von 1511 - ein bibliophiles Gesamtkunstwerk!


  • Albrecht Dürer, der Buchkünstler: Was seine drei grossen Bücher zu innovativen Werken der Buchkunst macht

  • Ein besonderes Erlebnis für Kunstliebhaber: Hochwertige Reproduktion der Dürer-Grafiken

  • Ausführliche Bildkommentare und vollständige Übersetzung der lateinischen Originaltexte

  • Fast wie das Original: rund 100 zusätzliche Abbildungen ermöglichen einen detaillierten Blick auf Stil und Ikonographie

  • Albrecht Dürers Biografie: Seine Lehrjahre, kommerziellen Erfolge und die Rolle, die seine Frau Agnes Dürer bei der Vermarktung seiner Kunst spielte


Albrecht Dürer: Maler, Druckgrafiker und Buchkünstler

Dürers Holzschnitte zu den zentralen Szenen des christlichen Glaubens sind von gemäldehafter Monumentalität. Doch Albrecht Dürer schuf nicht nur die Grafiken für die drei Bücher »Apokalypse«, »Marienleben« und »Passion«. Auch das Buch-Layout stammt von ihm. Die Kunst- und Kulturhistorikerin Anja Grebe hat mit diesem bibliophilen Schmuckstück eine beeindruckende Kombination aus Reproduktion, Kommentierung und Einordnung in den buch- und kunsthistorischen Kontext geschaffen - ein Geschenk für Kunstliebhaber und Büchersammler!

Albrecht Dürer (1471-1528) ist bis heute der berühmteste deutsche Künstler. Er glänzte als Maler, Grafiker, Mathematiker und Kunsttheoretiker. Mit seinen Gemälden, Zeichnungen, Kupferstichen und Holzschnitten zählt er zu den herausragenden Vertretern der Renaissance..
Anja Grebe ist Kunst- und Kulturhistorikerin und Professorin für Kulturgeschichte und Museale Sammlungswissenschaften an der Donau-Universität Krems. Sie promovierte 2000 an der Universität Konstanz zur Buchmalerei am Burgunderhof. 2001-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Germanischen Nationalmuseum, anschliessend Tätigkeit als Wissenschaftliche Publizistin und Ausstellungskuratorin. 2012 habilitierte sie sich an der Universität Erlangen-Nürnberg mit einer Arbeit über Albrecht Dürer. Sie war 2008-2012 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte I an der Universität Bamberg, 2013-2014 Vertretungsprofessorin für Kunstgeschichte an der Universität Würzburg und 2014-2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Institut der Universität Freiburg.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Anja Grebe
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 01.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-534-27237-2
Verlag Wbg Edition
Maße (L/B/H) 50.9/33.9/2.7 cm
Gewicht 3239 g
Abbildungen 100 Abbildungen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Einleitung 6
    Albrecht Dürer – Leben und Werk 6
    Dürer als Buchkünstler 9
    Die „Drei Grossen Bücher“ 11
    Die „Apokalypse“ 13
    Die „Grosse Passion“ 14
    Das „Marienleben“ 15
    Erfolgsgeschichte 17
    „Drei Grosse Bücher“ 18
    Texte und Bildkommentare 115
    „Geschenkt von Albrecht Dürer“ –
    Das Exemplar der „Drei Grossen Bücher“ im Landeskirchlichen Archiv Nürnberg 116
    Übersetzung der Texte und Bildkommentare 118
    Das „Marienleben“ 118
    Die „Grosse Passion“ 129
    Die „Apokalypse“ 136
    Literaturverzeichnis 143
    Abbildungsnachweis 144
    Zur Autorin 144