Weihnachtsplätzchen zuckerfrei

Lena Merz, Annina Schäflein

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ohne Zucker durch die Adventszeit - und trotzdem köstliche Plätzchen geniessen? Mit dem KüchenRatgeber Weihnachtsplätzchen zuckerfrei ist das jetzt möglich! Die Expertinnen Lena Merz und Annina Schäflein verraten, wie Weihnachtplätzchen nur mit natürlicher Süsse wunderbar gelingen. Ob Klassiker wie Nussecken und Zimtsterne, moderne Varianten wie Tahin-Cookies und Maulbeerpralinen oder kreative Geschenkideen aus der zuckerfreien Küche: So schmeckt Weihnachten ganz ohne schlechtem Gewissen. Überzeugen Sie auch Ihre Liebsten davon und verschenken Sie doch mal Bananenbrot im Glas oder eine frische Pflaumen-Birnen-Mus. Für eine gesunde und genussvolle Adventszeit.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 05.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-7755-1
Reihe GU KüchenRatgeber
Verlag Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 19.8/16.8/1.2 cm
Gewicht 208 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 19023

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
6
1
0
0

Zuckerfreie Plätzchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Rösrath am 03.03.2021

„Weihnachtsplätzchen zuckerfrei“ von den beiden Autorinnen Lena Merz und Annina Schäflein ist am 5.11.2020 bei GU erschienen. Der Titel verrät schon den kompletten Inhalt. Das Cover ist passend zur Weihnachtszeit in einem dunkelrot gehalten. Drei Plätzchen sind darauf zu sehen. Es passt zwar zum Inhalt, aber mir persönlich, ist... „Weihnachtsplätzchen zuckerfrei“ von den beiden Autorinnen Lena Merz und Annina Schäflein ist am 5.11.2020 bei GU erschienen. Der Titel verrät schon den kompletten Inhalt. Das Cover ist passend zur Weihnachtszeit in einem dunkelrot gehalten. Drei Plätzchen sind darauf zu sehen. Es passt zwar zum Inhalt, aber mir persönlich, ist das Cover zu einfach gehalten. Der Aufbau des Buches ist, wie bei so gut wie allen Büchern von GU, wieder sehr strukturiert und schön gemacht worden. Die Autorinnen werden den Lesern kurz vorgestellt. Es gibt eine Infosammlung zu den Zuckeralternativen. Die meisten kannte ich davon schon, aber es war doch nochmal interessant alles auf einen Blick zu sehen und dazu ein paar Informationen zu bekommen. Zu jedem Rezept gab es ein ansprechendes farbiges Bild von der Fotografin Sabrina Sue Daniels. Wie gewohnt gibt es wieder eine Übersicht mit den Mengen der unterschiedlichen Zutaten, einer Zeit- sowie einer Nährwertangabe. Ab und zu gibt es zu den einzelnen Rezepten auch noch Tipps. In dem Buch gibt es die Kategorien: Klassiker, moderne Plätzchen, Geschenke aus der Küche und zuckerfreie Plätzchen für Kinder. Jeder der sich mit den Alternativen zum Zucker schon einmal beschäftigt hat, der hat vielleicht auch schon die ein oder andere Zutat im Haus. Ansonsten muss man ein paar Sachen extra anschaffen. Der Titel vom Buch passt nicht wirklich zu der Kategorie „Geschenke aus der Küche“. Dort findet man Rezepte wie zum Beispiel für Granola und Aufstriche. Auch herzhafte Rezepte sind dabei. In meinen Augen gehört das nicht wirklich zu einem Buch mit diesem Titel. Fazit: Das Buch ist ganz nett. Es gibt einige Beispiele, wie man Rezepte auch selber abwandeln kann. Die zuckerfreie Ernährung ist besonders für Menschen mit Diabetes wichtig. Auch bei Kinder sollte man auf den Zuckerkonsum achten. Die Kekse aus diesem Buch haben den Kindern aus der Nachbarschaft ganz gut geschmeckt und ich kann mir vorstellen nach Corona auch mit den Kids in der Kita ein paar der Rezepte auszuprobieren.

Süße Versuchung
von Marion L. aus Tornesch am 02.01.2021

Ein sehr gelungendes Wihnachtsbackbuch. Von ganz einfach bis raffiniert, mit zahlreichen Tipps für Austauschprodukten oder Gewürzen. Es wird hier ohne Haushaltszucker gebacken, aber Achtung Zuckeraustauschstoffe wie Kokosblütenzucker, Dattelpulver oder Reisirup.. Dies Zuckerarten lassen den Blutzuckerspiegel gering ansteigen laa... Ein sehr gelungendes Wihnachtsbackbuch. Von ganz einfach bis raffiniert, mit zahlreichen Tipps für Austauschprodukten oder Gewürzen. Es wird hier ohne Haushaltszucker gebacken, aber Achtung Zuckeraustauschstoffe wie Kokosblütenzucker, Dattelpulver oder Reisirup.. Dies Zuckerarten lassen den Blutzuckerspiegel gering ansteigen laaen. Bitte auch hier bedenken, sie haben auch Kalorien. Das Plätzchenbuch ist in drei Bereichen eingeteilt: Klassiker, moderne Plätzchen und Geschenke. Ich konnte mich nicht entscheiden was man zuerst backen soll. Ich habe mich für die Husarenkrapfen und Pistazien-Cranberry-Cantuccini entschieden. Ein farbenfrohes und schmackhaftes Backbuch. Durch die Bebilderung läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Kein Verzicht zur Weihnachtszeit und gesund oben drein. So mag ich das.

Für mich einige interessante Rezepte dabei
von MsChili am 24.11.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wer liebt sie nicht die Plätzchen in der Adventszeit. Doch man will ja nicht dick werden und gerade mit Kindern oder Verwandten mit Diabetes ist der herkömmliche Haushaltszucker die falsche Wahl. Daher war ich sehr auf dieses Buch gespannt. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Das Buch gliedert sich in mehrere Abschnitte, zuer... Wer liebt sie nicht die Plätzchen in der Adventszeit. Doch man will ja nicht dick werden und gerade mit Kindern oder Verwandten mit Diabetes ist der herkömmliche Haushaltszucker die falsche Wahl. Daher war ich sehr auf dieses Buch gespannt. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Das Buch gliedert sich in mehrere Abschnitte, zuerst kommen die „Klassiker“. Hier findet man Nussecken, Kipferl oder auch Stollen. Dann folgen „Moderne Plätzchen“ wie Orangen-Kokos-Kugeln oder Apfelhörnchen. Zum Schluss findet man noch „Geschenke aus der Küche“ wie Bananenbrot im Glas, Fruchtgummisterne, Mus oder Creme. Viele der Rezepte sind mit herkömmlichen Zutaten, die man kennt, wenn man so schon regelmäßig auf Zucker verzichten und auch im Bioladen einkaufen geht. Man erhält sie aber auch in vielen Supermärkten mittlerweile. Die Rezepte sind gut gegliedert mit Zubereitungszeiten und Kalorienangaben. Zudem sind die Erklärungen gut verständlich und es gibt auch immer ein Bild zum Rezept. Für mich sind auf jeden Fall einige Rezepte dabei, die ich in den nächsten Wochen ausprobieren werde. So hat man auch schon mal ein paar Geschenke die von Herzen kommen. Von mir gibt es eine Empfehlung für das Buch. Jeder, der sich schon ein wenig mit zuckerfreier Ernährung beschäftigt hat, wird Gefallen an dem Buch finden.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4