Meine Filiale

Das Hohe Lied

Roman

Nell Zink

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 36.90
Fr. 36.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Das Hohe Lied

    Rowohlt

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Rowohlt

eBook (ePUB)

Fr. 22.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Pam, Daniel und Joe sind die wahrscheinlich schlechteste Punk-Band auf der Lower East Side. Doch dann widerfahren ihnen zwei Wunder - eine Tochter für Pam und Daniel, eine überraschende Hit-Single für Joe. Zusammen kämpfen sich die drei durch die ausgehenden Neunziger, teilen sich ihre wachsenden Erfolge, arbeiten zusammen, um Joe zum Superstar zu machen und der kleinen Flora eine glückliche Kindheit zu bescheren. Doch am 11. September 2001 fällt der terroristische Angriff auf die Stadt mit einem vernichtenden persönlichen Verlust für das Trio zusammen.
Danach wächst Flora in einer stark veränderten, zunehmend gespannten politischen Grosswetterlage heran. Sie beginnt sich für Umweltthemen zu engagieren und die sich weitende Kluft zwischen der politischen Klasse und dem einfachen Bürger zu überbrücken. Doch als das junge Jahrhundert mit der Kandidatur von Donald Trump eine weitere neue Bedrohung erfährt, sieht sich ihre Familie gezwungen, längst verloren geglaubte Kräfte zu mobilisieren.
"Das Hohe Lied" ist zugleich ein epischer, drei Generationen umspannender Familienroman, ein schonungsloses Gesellschaftsporträt der USA heute und, vor allem anderen, eine anrührende Beschwörung dessen, was im Menschen gut ist und ihn im Leben vorantreibt. Das Buch der Stunde, von einer der scharfsinnigsten US-Autorinnen der Gegenwart.

Nell Zink, 1964 in Kalifornien geboren, wuchs im ländlichen Virginia auf. Sie studierte am College of William and Mary Philosophie und wurde, später im Leben, in Medienwissenschaft an der Universität Tübingen promoviert. Mit ihrem 2019 erschienenen Roman 'Virginia' war sie für den National Book Award nominiert. Sie lebt in Bad Belzig, südlich von Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 18.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-07671-9
Verlag Rowohlt
Maße (L/B/H) 20.8/13.2/4.5 cm
Gewicht 600 g
Originaltitel Doxology
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Tobias Schnettler
Verkaufsrang 14624

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein fesselnder Gesellschaftsroman
von hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 03.09.2020

Mehrere Jahrzehnte umspannt der Roman von Nell Zink “Das hohe Lied”. In den Mittelpunkt stellt sie zunächst das Paar Pam und Daniel, die seit Ende der 1980er Jahre im Big Apple leben. Sie erzählt, wie sich die Lebensverhältnisse der beiden Eighties-Hipsters allmählich wandeln – übrigens eine wunderbare Wortschöpfung der Autorin ... Mehrere Jahrzehnte umspannt der Roman von Nell Zink “Das hohe Lied”. In den Mittelpunkt stellt sie zunächst das Paar Pam und Daniel, die seit Ende der 1980er Jahre im Big Apple leben. Sie erzählt, wie sich die Lebensverhältnisse der beiden Eighties-Hipsters allmählich wandeln – übrigens eine wunderbare Wortschöpfung der Autorin für Leute, die sich von der damaligen Mainstream-Gesellschaft abgrenzen, aber dennoch ganz weit vorne sein wollten. Später konzentriert Zink ihren Blick auf die Tochter Flora, die in den Zehner-Jahren versucht, ihren eigenen Weg zwischen Umweltschutz und persönlichem Glück zu finden. Dabei zeigt die Autorin, wie einschneidend die Erlebnisse des 11. Septembers 2001 und die nachfolgenden politischen und gesellschaftlichen Veränderungen für das Leben ihrer Figuren waren. Obwohl sich “Das hohe Lied” immer um Musik dreht, ist es viel mehr als ein Musikroman. Es geht Nell Zink um eine Geschichtsschreibung der US-amerikanischen Politik aus subversiv-rebellischer Perspektive, beginnend in den unbeschwerten 1990er Jahren über “9-11” bis hin zur Präsidentschaft von Donald Trump. Zum Ende hin verliert der Roman ein wenig seinen optimistischen Schwung; wer kann es ihm verübeln. Dennoch ist “Das hohe Lied” ein fesselnder Gesellschaftsroman, der sich mit dem Großstadtleben, mit Musik und Underground, mit persönlicher Veränderung und dem nicht immer widerspruchslosen Dasein im großen Ganzen beschäftigt.


  • Artikelbild-0