Quantenphysik und Soziologie im Dialog

Betrachtungen zu Zeit, Beobachtung und Verschränkung

Werner Vogd

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 61.90
Fr. 61.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 61.90

Accordion öffnen
  • Quantenphysik und Soziologie im Dialog

    Springer Berlin

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 61.90

    Springer Berlin

eBook (PDF)

Fr. 56.90

Accordion öffnen
  • Quantenphysik und Soziologie im Dialog

    PDF (Springer)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 56.90

    PDF (Springer)

Beschreibung


Sei es in der Quantenphysik, den Kognitionswissenschaften oder der Soziologie – die Problematik des Beobachters und die Einbeziehung von Nicht-Wissen und Unbestimmtheiten ist in verschiedenen wissenschaftlichen Feldern nicht zuletzt aus empirischen Gründen entstanden. Die hiermit verbundenen theoretischen Konzepte bringen nolens volens Aporien oder Paradoxien mit sich. Nicht zuletzt aus diesem Grunde verspricht der Vergleich von Quantenphysik und Soziologie neue Einsichten in die Leistungen wie auch Probleme von Weltbeschreibungen, die Selbstreferenz nicht per se ausschliessen möchten. Der Dialog geschieht anhand ausgewählter Problemfelder. Zu nennen sind hier etwa:


  • Der Objekt-Subjekt-Schnitt;


  • die Frage, was (für wen) Information ist, 

  • die Beobachterabhängigkeit von Begriffen wie Probabilität, Kausalität und Unbestimmtheit, 

  • die Modellierung extrinsischer Eigenschaften, 

  • der Umgang mit Komplexität sowie das Verhältnis von Sinn, Gegenstand und Interpretation.


Mit Blick auf die Arbeiten aus dem Umfeld von Anton Zeilinger treten in diesem Projekt renommierte Physiker und Soziologen in einen Dialog, der neben erkenntnistheoretischen Problemen nicht zuletzt auch die offenen Fragen des eigenen Fachgebiets behandelt.


Prof. Dr. Werner Vogd, Studium der Biologie und der Soziologie, Lehrstuhl für Soziologie an der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke. Schwerpunkte: Systemtheorie und rekonstruktive Sozialforschung, Organisation und Entscheidungsprozesse, Religionssoziologie, Erkenntnistheorie, naturwissenschaftliche Denkformen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 18.07.2020
Verlag Springer Berlin
Seitenzahl 288
Maße (L/B/H) 24.1/16.4/2.5 cm
Gewicht 558 g
Auflage 1. Auflage 2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-662-61856-1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • Der Beobachter in der soziologischen Systemtheorie.- Der Beobachter in der Quantentheorie.- Die Zeit in der soziologischen Systemtheorie.- Die Zeit in der Quantentheorie.- Die Verschränkung in der Quantentheorie.- Verschränkung in der soziologischen Systemtheorie.- Supertheorien im Dialog – und jetzt?.