Stille ist

Manu Theobald

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 34.90
Fr. 34.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Stille - in unserer hektischen, meist lauten und reizüberfluteten Welt sehnen wir uns nach ihr. Aber was ist Stille eigentlich? Nur die Abwesenheit von Lärm? In diesem Buch beschreiben 25 Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen, was Stille für sie ist. Jede/r von ihnen ist in seinem jeweiligen Bereich sehr bekannt. Jeder Text teilt eine intensive, horizonterweiternde Lebenserfahrung, begleitet von einfühlsamen Porträtaufnahmen. Eine Hommage an das Innehalten und Lauschen und eine Einladung, sich mit allen Sinnen für das Wunder Leben zu öffnen.

Monica Gagliano, Pflanzenforscherin · Evelyn Glennie, gehörlose Percussionistin · Martin Schleske, Geigenbauer · Peter Zumthor, Architekt · Martin Bienerth, Senner · Peter Gülke, Musikwissenschaftler · Herbert Nitsch, Weltmeister im Freitauchen · Hazel Barton, Mikrobiologin und Höhlenforscherin · Ohad Naharin, Choreograph · Nina Kraviz, DJ, Künstlerin, Produzentin · Hedy Schleifer, Paartherapeutin · Yasuhisa Toyota, Akustikingenieur · Frank Ostaseski, Sterbebegleiter ... und andere.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 30.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86334-271-5
Verlag Adeo Verlag
Maße (L/B/H) 22.1/16.7/2.2 cm
Gewicht 579 g
Abbildungen durchgehend farbig mit Fotos
Verkaufsrang 91610

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Stille ist...
von Buecherseele79 am 23.01.2021

"Stille ist manchmal Ruhe, Frieden, Erholung. Sie kann aber auch Schmerz, Angst oder Einsamkeit sein." (Seite 140/Nina Kravitz) Was bedeutet Stille? Ist sie immer gleich? Hat sie für jeden Menschen die gleiche Haltung/Bedeutung? Wo findet jeder die Stille? Die Autorin Manu Theobald hat in ihrem Buch "Stille ist" nicht ihre... "Stille ist manchmal Ruhe, Frieden, Erholung. Sie kann aber auch Schmerz, Angst oder Einsamkeit sein." (Seite 140/Nina Kravitz) Was bedeutet Stille? Ist sie immer gleich? Hat sie für jeden Menschen die gleiche Haltung/Bedeutung? Wo findet jeder die Stille? Die Autorin Manu Theobald hat in ihrem Buch "Stille ist" nicht ihre Gedanken dazu niedergeschrieben, nein, sie hat 26 Menschen aus verschiedenen Ländern, Gegenden und Berufen befragt. Zusammen mit einem Foto und kleiner Biographie nach jeder Meinung ergibt dieses Buch ein kleines Schmuckstück. Wir lernen Extremsportler kennen, Musiker die Musik erzeugen aber auch die Hallen und Instrumente dazu bauen. Therapeuten, Ärzte, Tänzer. Menschen die mit dem Leben und dem Tod zu tun haben und jeder gibt sein eigenes Bild der Stille ab. Das Buch ist eine ständige, neue Entdeckung an Worten, Gesten, Gefühlen und Gedanken zum Thema Stille. Etwas was der heutigen Gesellschaft so schwer fällt und man seine eigenen Gedanken nicht mehr zuhören kann oder möchte. Man setzt sich beim lesen automatisch mit diesem grossen, ruhigen Thema auseinander und beginnt nachzudenken. Aber auch, was ich faszinierend fand, ruhiger zu werden. Natürlich kann nicht jeder mit Stille, das wird auch in diesem Buch deutlich gemacht. Aber es ist keine Schande dies nicht zu können, aber ein Versuch sollte es immerhin wert sein. Es gibt einige Menschen die mich in diesem Buch inspiriert und begeistert haben. Für die ich große Bewunderung und Respekt empfunden habe, mich faszinierten. Stille ist keine Glaubensrichtung, oder dass man sie nur in der Religion findet. Nein. Stille umfängt einen bei einer Aufgabe, in dem Beruf, in den eigenen vier Wänden und kann immer "gehört" und wahrgenommen werden. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter. Für Leser die sich mit der Stille beschäftigen möchten, die sich für interessante Persönlichkeiten interessieren.

Innehalten, Stille erleben
von books:) am 26.12.2020

Stille ist …? Was ist Stille eigentlich genau? Bedeutet Stille es ist nicht mehr laut, sondern leise? Jeder Mensch hat seine ganz eigene individuelle Vorstellung, was Stille bedeutet. Im Buch „stille ist“ von Manu Theobald definieren 26 ganz unterschiedliche Menschen, was der Begriff Stille für sie ist. Von einem Freitauchweltme... Stille ist …? Was ist Stille eigentlich genau? Bedeutet Stille es ist nicht mehr laut, sondern leise? Jeder Mensch hat seine ganz eigene individuelle Vorstellung, was Stille bedeutet. Im Buch „stille ist“ von Manu Theobald definieren 26 ganz unterschiedliche Menschen, was der Begriff Stille für sie ist. Von einem Freitauchweltmeister, einem Senner, einer Pflanzenforscherin, einem blinden Extrembergsteiger, einer Wüstenexpertin und einem Sterbegleiter sind viele spannende Persönlichkeiten dabei, um jetzt nur ein paar zu nennen. Das Buch ist sehr schön gestaltet. Die Texte sind fast immer 3-6 Seiten lang und zu jeder Person gibt es Porträtaufnahmen. So hat man ein Gesicht zu dem Text, was ich sehr gut finde, da es dadurch noch persönlicher wird. Die Texte sind sehr individuell und zeigen interessante Lebensgeschichten und inspirierende Anregungen für das eigene Leben. Nach jedem Lesen eines Textes habe ich innegehalten und die Worte auf mich einwirken lassen und darüber nachgedacht. Manchmal habe ich direkt weitergelesen, manchmal aber auch nicht, sondern erst mehrere Tage später. Dieses Buch begleitet einen über einen längeren Zeitraum und man kann vom lauten Alltag abschalten und ein paar Momente während des Lesens Stille erfahren und genießen. Ich empfehle dieses wunderbare Buch sehr gerne weiter für jeden, der ein paar Stillemomente von anderen Menschen erfahren möchte und vielleicht anschließend sein eigenes erlebt.

stille ist ... vielseitig wie ein Buch
von Lainybelle aus Marburg am 14.12.2020

Was mich neugierig gemacht hat: Tatsächlich war es das schlichte und doch so einnehmende Cover, zusammen mit dem poetisch anmutend kleingeschriebenen Titel, was im Zusammenspiel hier meine Aufmerksamkeit erregt hat. Weder die Herausgeberin noch die Beitragenden waren mir bis zu diesem Zeitpunkt bekannt, doch ein Blick ins Inh... Was mich neugierig gemacht hat: Tatsächlich war es das schlichte und doch so einnehmende Cover, zusammen mit dem poetisch anmutend kleingeschriebenen Titel, was im Zusammenspiel hier meine Aufmerksamkeit erregt hat. Weder die Herausgeberin noch die Beitragenden waren mir bis zu diesem Zeitpunkt bekannt, doch ein Blick ins Inhaltsverzeichnis versprach eine abwechslungsreiche Zusammenstellung verschiedenster Ausgangspunkte. Wie es mir gefallen hat: Unglaublich viele Facetten von Stille sind in diesem Buch versammelt, ganz persönlich in Worte gefasst von Menschen aus den unterschiedlichsten Feldern (Beispiele finden sich im Beschreibungstext zum Buch). Die Entdeckungsreise durch die fünfundzwanzig Beiträge war noch deutlich vielseitiger und spannend, als ich gedacht hatte! Jeder davon ist gefärbt von einem bestimmten Berufskontext, behält sich aber auch Raum für darüber hinausgehende persönliche Aussagen zum Thema vor. Als Leser*in kann man sich selbst in einigem wiederfinden, gleichzeitig aber ganz viel dazulernen und Vertrautes so in völlig neuen Zusammenhängen sehen. Die Einblicke in verschiedenste wissenschaftliche Bereiche und ausgefallene Tätigkeiten habe ich dabei als sehr faszinierend und bereichernd empfunden. Schön ist auch, dass neben recht naheliegenden Gebieten, wie denen der Musik oder der Abgeschiedenheit in der Natur, auch überraschende Bezüge präsentiert werden, zum Beispiel bei der Arbeit als renommierter Koch oder als Hebamme. Die Texte sind im Großen und Ganzen leicht verständlich, mit wenigen Ausnahmen, wo es dann doch einmal besonders fachspezifisch wird und eine höhere Konzentration beim Lesen gefordert ist. Die einzelnen Beiträge werden von hochwertigen und stimmungsvollen Porträtfotos begleitet; die Herausgeberin ist nämlich professionelle Fotografin. Was ich mir noch gewünscht hätte, wäre ein eigener Beitrag von ihr, zumal sie am Ende auch als Autorin des Buchs vorgestellt wird. Aus der Danksagung lässt sich zwar einiges zur Entstehungsgeschichte des Projekts entnehmen, aber das wäre ebenfalls noch einmal für Außenstehende gebündelt spannend gewesen. Ein bisschen überrascht hat mich, dass das Thema Glaube kaum (direkt) Eingang in das Buch findet. Da es bei adeo erschienen ist, hatte ich dahingehend etwas mehr erwartet; das Thema Stille bietet sich dafür ja an. Ein Porträt von jemandem aus dem geistlichen Bereich (z. B. einem Mönch oder einer Nonne, einem/r Küster*in etc.) hätte mich auf jeden Fall interessiert. (Für wen) Lohnt es sich? Das Buch kann ich jedem nur wärmstens ans Herz legen, der aufgeschlossen ist, einmal intensiv und tiefgehend über Stille nachzudenken, über ihre Bedeutung, ihre Eigenschaften, ihren Platz in unserer oft so lauten Welt und im eigenen Leben. Da die einzelnen Beiträge jeweils nur etwa 2-4 Seiten umfassen, ist es auch hervorragend für Wenig- und Gelegenheitsleser*innen und Vielbeschäftigte geeignet. Auch ein wunderschönes Geschenk! In einem Satz: „stille ist" vereint die Gedanken beeindruckender Persönlichkeiten zu ihren beruflichen und ganz privaten Erfahrungen mit Stille, es weitet den Blick, lehrt, fesselt und inspiriert.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1