Meine Filiale

Zu viel und nie genug

Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf (deutsche Ausgabe von Too Much and Never Enough)

Mary L. Trump

(36)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Zu viel und nie genug

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 21.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Das wahre Gesicht von Donald Trump – intime Details aus der Familiengeschichte des US-Präsidenten Mary L. Trump, Nichte des US-Präsidenten und promovierte klinische Psychologin, enthüllt die dunkle Seite der Familie Trump. Einen Großteil ihrer Kindheit verbrachte Mary im Hause ihrer Großeltern in New York, wo auch Donald und seine vier Geschwister aufwuchsen. Sie schildert, wie Donald Trump in einer Atmosphäre heranwuchs, die ihn für sein Leben zeichnete und ihn letztlich zu einer Bedrohung für das Wohlergehen und die Sicherheit der ganzen Welt machte. Als einziges Familienmitglied ist Mary Trump dazu bereit, aus eigener Anschauung die Wahrheit über eine der mächtigsten Familien der Welt zu erzählen. Ihre Insiderperspektive in Verbindung mit ihrer fachlichen Ausbildung ermöglicht einen absolut einmaligen Einblick in die Psyche des unberechenbarsten Mannes, der je an der Spitze einer Weltmacht stand.

»Wer diesen Mann für einen Clown hält, sollte dringend Mary Trumps Buch lesen. Man erkennt da, mit wem man es zu tun hat.«

Mary L. Trump promovierte am Derner Institute of Advanced Psychological Studies in New York und lehrte in den Fachbereichen Traumatherapie, Psychopathologie und Entwicklungspsychologie. Sie lebt zusammen mit ihrer Tochter in New York..
Pieke Biermann, geboren 1950 in Stolzenau, lebt als freie Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin. Bekannt wurde sie durch ihre Romane um die Kriminalkommissarin Karin Lietze, von denen zuletzt Vier, fünf sechs erschien. Die in Herta & Doris versammelten Prosastücke sind in den vergangenen Jahren bereits in verschiedenen Anthologien, Zeitungen und Zeitschriften erschienen, liegen jetzt aber erstmals in völlig überarbeiteter und erstmals ungekürzter Fassung vor.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 12.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-21815-4
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 22.1/14.2/3.2 cm
Gewicht 494 g
Originaltitel Too Much And Never Enough
Übersetzer Christiane Bernhardt, Pieke Biermann, Gisela Fichtl, Monika Köpfer, Eva Schestag
Verkaufsrang 32

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
15
15
4
0
2

Zu viel und nie genug
von einer Kundin/einem Kunden aus Forst am 17.09.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr aufschlußreich. Es trift genau den Mensch Trump. Es beschreit seine Lügen, so wie er es auch immer tut, sein Narzismus und seine selbstgefällige Art. Man kann nur hoffen, dass Amerka endlich aufwacht.

Hintergrund der Familie und der Entwicklung Trumps
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 10.09.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Inhalt: Mary L. Trump ist die Nichte des derzeit amtierenden US-Präsidenten und promovierte klinische Psychologin. In ihrer Kindheit verbrachte sie viel Zeit bei ihren Großeltern, wo auch Donald und seine vier Geschwister aufwuchsen. Sie zeigt auf in welch vergifteter Athmosphäre Donald heranwuchs, die ihn für sein ganzes Leb... Inhalt: Mary L. Trump ist die Nichte des derzeit amtierenden US-Präsidenten und promovierte klinische Psychologin. In ihrer Kindheit verbrachte sie viel Zeit bei ihren Großeltern, wo auch Donald und seine vier Geschwister aufwuchsen. Sie zeigt auf in welch vergifteter Athmosphäre Donald heranwuchs, die ihn für sein ganzes Leben prägte und ihn zu letztlich zu einer Bedrohung für das Wohlergehen und die Sicherheit der ganzen Welt machte. Durch ihre Ausbildung und Arbeit und die Insiderinformationen ergeben einen absolut einmaligen Einblick in die Psyche des unberechenbarsten Mannes, der je an der Weltspitze gestanden ist. Meinung: Für mich war es sehr interessant, dieses Buch zu lesen. Allzu viel wusste ich vorher nicht über Donald Trump oder seine Familie. Hier konnte ich alles über die Geschichte der Trumps lesen, wie das Imperium gegründet wurde und wie es sich entwickelt hat. Sehr interessant war auch, zu erfahren, wie Donald und seine Geschwister aufwuchsen, wie sie von ihren Eltern behandelt wurden und wie sich diese Kindheit auf ihre Psychen auswirkte. Es war (und ist) sicher nicht leicht, Teil dieser Familie zu sein. Entweder man war zu unbedeutend als dass man von den Eltern beachtet wurde oder es wurde viel zu viel Druck ausgeübt und viel zu viel verlangt. Die psychologische Erklärung, warum Donald Trump sich so entwickelt hat, klingt für mich vollkommen logisch und nachvollziehbar. Doch das macht mich nicht unbedingt ruhiger und weniger nervös, wenn ich daran denke, dass dieser Mann gerade der Mächtigste Mann der Welt ist. Mary L. Trump spickt diese Familiengeschichte, die sie zum Großteil psychologisch beleuchtet, mit einigen Anekdoten aus dem Leben der Trumps und auch aus dem Weißen Haus (davon hätte ich mir ev. mehr gewünscht). Sie bezieht sich teilweise auch auf relativ aktuelle Geschehnisse. Zum Beispiel ist noch vom Beginn der Corona-Krise in dem Buch die Rede. Fazit: Ich fand es interessant und spannend zu lesen. Besonders interessant fand ich die psychologischen Hintergründe.

Die Familie Trump mal ganz persönlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Miltenberg am 09.09.2020

Meinung: Das Buch „Zu viel und nie genug“ ist eine Mischung zwischen Sachbuch und Biografie, welches sich leicht lesen lässt und einfach verständlich ist. An manchen Stellen war es jedoch etwas holprig, was den Lesefluss etwas gestört hat. Es werden eigene Erfahrungen von Mary (wie z.B. Treffen) erzählt, aber auch gesammelte... Meinung: Das Buch „Zu viel und nie genug“ ist eine Mischung zwischen Sachbuch und Biografie, welches sich leicht lesen lässt und einfach verständlich ist. An manchen Stellen war es jedoch etwas holprig, was den Lesefluss etwas gestört hat. Es werden eigene Erfahrungen von Mary (wie z.B. Treffen) erzählt, aber auch gesammelte Informationen niedergeschrieben. Die Psychodynamik der Familie Trump wird skizziert. Jedoch glich es an manchen Stellen des Buches einer persönlichen Abrechnung mit Donald Trump. Die Familiengeschichte in dem Buch geht drei Generationen zurück. Im Mittelpunkt steht neben dem Onkel Donald Trump auch die Geschichte ihres Vaters und der Großeltern. Vor allem ihr Großvater Fred Trump wird nochmal hervorgehoben. Es ist erkennbar, dass sich die psychopathischen Züge von Donald sehr früh so entwickelt haben, wie sie heute sichtbar sind und durch das familiäre Umfeld – besonders jedoch durch den Vater – noch gefördert wurden. Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet und authentisch beschrieben. Fazit: Eine gute Mischung aus Sachbuch und Biografie mit ein paar kleinen Schwächen. Trotzdem ein interessantes und lesenswertes Buch.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1