Meine Filiale

Mädchen, Frau etc.

Ungekürzte Lesung mit Constanze Becker (2 mp3-CDs)

Bernardine Evaristo

(39)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
Fr. 38.90
Fr. 38.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Mädchen, Frau etc. - Booker Prize 2019

    Tropen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Tropen

eBook (ePUB)

Fr. 30.90

Accordion öffnen
  • Mädchen, Frau etc. - Booker Prize 2019

    ePUB (Tropen)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 30.90

    ePUB (Tropen)

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 38.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Amma ist frischgebackene Dramatikerin und hat hart gearbeitet, um als schwarze Frau endlich im Mainstream der Theaterszene anzukommen. Ihre Freundin Shirley fühlt sich als Lehrerin an einer heruntergekommenen Schule ausgebrannt. Shirleys ehemalige Schülerin Carole ist eine erfolgreiche Investmentbankerin. So unterschiedlich die Lebensentwürfe der Frauen auch sind, jede ist auf der Suche nach etwas: Anerkennung, Liebe, ein Zuhause… Jede Generation hat für etwas gekämpft, das für die nächste schon selbstverständlich ist. Evaristo führt die Berührungspunkte der Frauen zusammen und eröffnet damit einen völlig neuen Blick auf die Welt.

Ungekürzte Lesung mit Constanze Becker
2 mp3-CDs | ca. 13 h 55 min

»Bernardine Evaristo ist eine Autorin, die jede*r lesen sollte, überall!« Elif Shafak
»Komplex, scharfsinnig, schmerzhaft, aufschlussreich und vor allem unterhaltsam!« The Boston Globe
»Sprüht vor Vitalität« Financial Times

Bernardine Evaristo ist Professorin für Kreatives Schreiben an der Brunel University in London. Für ihren Roman Mädchen, Frau etc. wurde sie als erste schwarze Schriftstellerin 2019 mit dem Booker-Preis ausgezeichnet. Die britisch-nigerianische Autorin setzt sich mit den Themen Identität, Feminismus und Rassismus auseinander. Sie gründete u.a. die erste Theatergruppe für schwarze Frauen in Grossbritannien.

Constanze Becker war lange Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt, seit 2017 ist sie Teil des Berliner Ensembles. Sie wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, u. a. wurde sie von »Theater heute« zur »Schauspielerin des Jahres« gewählt und erhielt den Deutschen Theaterpreis »Der Faust«. Mit ihrer Lesung von James Baldwins »Beale Street Blues« und Nora Bossongs »Schutzzone« begeisterte sie die Hörer.

Produktdetails

Verkaufsrang 124
Medium MP3-CD
Sprecher Constanze Becker, Dela Dabulamanzi
Spieldauer 835 Minuten
Erscheinungsdatum 22.01.2021
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Lesung
Übersetzer Tanja Handels
Sprache Deutsch
EAN 9783742418630

Buchhändler-Empfehlungen

Rhythmisch zu lesen, spannend und zu Herzen gehend!

Phoebe Schärer Koch, Buchhandlung 5400 Baden

in einer sehr eigenen Sprache, ohne Punkt am Ende des Satzes meist klein geschrieben der Anfang der Zeile erzählt Bernadine Evaristo in ihrem Buch "Mädchen, Frau etc." viele Leben von Frauen mit dunklerer Haut in London und Umgebung jedes Kapitel ein Lebenslauf, verschiedene Generationen, alle Alter, alle Ansichten und doch vereint durch Erfahrungen, die sie der Farbe ihrer Haut zu verdanken haben rhythmisch zu lesen, spannend und zu Herzen gehend wagen Sie sich an dieses Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
29
7
2
0
1

Ein triggerndes Meisterwerk.
von einer Kundin/einem Kunden am 28.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Witzig, ernst und erbarmungslos ehrlich. Man lernt und wächst unabsichtlich während man liest und in den Köpfen der Protagonisten verweilt. Wer immer noch keinen Draht zu Frauenproblemen, Problemen von Farbigen oder Immigranten hat, könnte sich hier emotional schulen. Das Buch versteckt keine unschönen oder wunderbaren Momente.... Witzig, ernst und erbarmungslos ehrlich. Man lernt und wächst unabsichtlich während man liest und in den Köpfen der Protagonisten verweilt. Wer immer noch keinen Draht zu Frauenproblemen, Problemen von Farbigen oder Immigranten hat, könnte sich hier emotional schulen. Das Buch versteckt keine unschönen oder wunderbaren Momente. Es reißt dich mit und lässt dich alles sehen, was die Protagonisten sehen, fühlen und wollen. Ich muss ehrlich sein und sagen, dass mich das Buch leider an manchen Stellen sehr getriggert hat: es hat mich sehr an meine bisherigen Erfahrungen mit den Mitmenschen erinnert und einige dunkle Episoden im Gedächtnis wachgerüttelt.... Das Buch ist so gut geschrieben, weil es kein bisschen unrealistisch und abwegig ist, was dort passiert.! Die Sprache die gewählt wurde passte perfekt zu den unterschiedlichen Charakteren und Geschichten. Genauso eindrucksvoll finde ich ihren Schreibstil, die Art wie die Protagonisten und das Umfeld miteinander verbunden wird. Das Buch lies sich lesen wie Erzählungen von taffen, queeren, heterosexuellen und ehemaligen Freunden... ein emotionales und doch teilweise sachlich sehr wichtiges Werk. Lesen Sie!

Schwarze Frauen und die Diskriminierung
von Kaffeeelse am 28.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Und als nächstes kam dieses absolut geniale Machwerk vor meine Augen! "Mädchen, Frau etc" ist ein Buch mit einem wirklich interessanten Aufbau! 12 verschiedene, mehr oder weniger zusammengehörende Charaktere schildern episodenhaft ihr Leben und Erleben. Dennoch ergibt das Ganze am Ende ein stimmiges Bild. Dieses Bild ist eine Me... Und als nächstes kam dieses absolut geniale Machwerk vor meine Augen! "Mädchen, Frau etc" ist ein Buch mit einem wirklich interessanten Aufbau! 12 verschiedene, mehr oder weniger zusammengehörende Charaktere schildern episodenhaft ihr Leben und Erleben. Dennoch ergibt das Ganze am Ende ein stimmiges Bild. Dieses Bild ist eine Message, welche diese Autorin und auch andere Autoren immer wieder ausrufen, verbreiten und aus sich herausbrüllen wollen. Nur hier wurde diese Message wahrscheinlich erhört! Über diese unterschiedenen Charaktere wird dem Leser verschiedenes geboten. Einmal gibt es hier verschiedene Blickwinkel auf ein und dasselbe Geschehen und damit auch ungleiche Wahrheiten. Dann wieder gibt es verschiedene Formen von diskriminierendem Verhalten, von unterschiedlichen Geschlechtern ausgeübt, aus verschiedenen Positionen heraus ausgeführt. Nachdenklich machend! Wie war das mit dem Glashaus und dem Stein? Ebenso präsentiert Bernardine Evaristo hier ein Blick auf ein Land, ein Blick auf das Geschehen in diesem Land in einem erweiterten Zeitspektrum, einen wirklich erhellenden Blick! Damit ist dieses Buch auch noch geschichtlich von Interesse. Wenn man dieses Gesamtkonstrukt betrachtet, kann man einfach nur begeistert sein! Auch wenn es vielleicht die eine oder andere Kritik gibt. Denn einige von diesen Charakteren wirken vielleicht doch etwas stereotyp, ja, aber über der Grundbotschaft des Buches kann ich das getrost verzeihen. Denn mal ehrlich, auch im realen Leben gibt es Menschen, deren Leben wie gezeichnet wirkt und damit auch recht unreal wirkt, wenn man mal davon absieht, dass sie eigentlich völlig lebendig vor einem stehen. Ein anderer Kritikpunkt wäre, dass der eine Charakter so völlig schillernd gezeichnet wird und ein anderer fast vollkommen farblos daher schreitet. Aber auch das gibt es schlussendlich im realen Leben. Der Titel des Buches wirkt etwas eigenwillig, dieses etc. empfinde ich fast etwas abwertend. Hier wäre die Übernahme des englischen Titels eindeutig besser gewesen. Denn dieses Schildern der verschiedenen weiblichen Charaktere und ihrer Gegensätzlichkeiten werden mit diesem etc. etwas unterminiert. Und das tut dieses "Girl, Woman, Other" in meinen Augen eher nicht. Denn diese Gegensätzlichkeiten können auch hilfreich sein, wenn man die Hintergründe dazu weiß und einbeziehen kann. Wobei man wieder bei der Kommunikation wäre. Und damit dieses Buch auch noch in einer anderen Hinsicht hilfreich machen. Was man ebenso bei diesem Buch nicht vergessen sollte, ist der Humor der Bernardine Evaristo, der im Buch immer wieder latent durchblitzt und damit die doch bedrückende Schreibe erträglicher macht. Denn thematisch ist dieses Buch kein leichtes, es ist ein von Bernardine Evaristo geleitetes Orchester verschiedener schwarzer weiblicher Stimmen (wie The Paris Review so schön schreibt), die von einem Leben und/oder Erleben berichten, welches dringend überdacht werden sollte! Vielleicht hilft der Man Booker Prize und die damit verbundene Aufmerksamkeit ja dabei!

von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2021
Bewertet: anderes Format

Berührend, bewegend, aufwühlend, zutiefst poetisch und politisch! 12 genial miteinander verwobene Lebensläufe die sich lesen wie im Rausch.

  • Artikelbild-0