Meine Filiale

Reckless 4

Auf silberner Fährte

Reckless Band 4

Cornelia Funke

(15)
eBook
eBook
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 34.90

Accordion öffnen
  • Reckless 4

    Dressler

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 34.90

    Dressler

eBook (ePUB)

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 32.90

Accordion öffnen
  • Reckless

    2 MP3-CD (2020)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 32.90

    2 MP3-CD (2020)

Beschreibung

Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt in den fernen Osten und nach Persien, auf die Inseln der Füchse. Jacob sucht gemeinsam mit Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Der jüngere Bruder will Rache, der ältere
Sicherheit für sich und Fuchs, aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert furchtbare Jäger. Band 4 der fantastischen Reckless-Reihe von der Bestseller-Autorin Cornelia Funke.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.10.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783862721351
Verlag Dressler Verlag
Dateigröße 12187 KB
Illustrator Cornelia Funke
Verkaufsrang 12252

Weitere Bände von Reckless

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
11
4
0
0
0

Die lange erwartete Fortsetzung
von Michèle Schmidt aus Duisburg am 26.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Fortsetzung aber kein Finale! Inhalt: Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Zusammen mit Jacobs Bruder Will suchen sie nach einem Erlelf. Will will Heilung für das Spiegelmädchen Sechzehn, Jacob sucht nach Sicherheit für sich und Fuchs. Aber ein Toter hat andere Pläne… Mein... Fortsetzung aber kein Finale! Inhalt: Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Zusammen mit Jacobs Bruder Will suchen sie nach einem Erlelf. Will will Heilung für das Spiegelmädchen Sechzehn, Jacob sucht nach Sicherheit für sich und Fuchs. Aber ein Toter hat andere Pläne… Meinung: Ich muss gestehen, dass die Reckless Bände 1 bis 3 schon eine ganze Weile auf meinem SuB liegen. Das hat mich aber nicht daran gehindert, den aktuellen, vierten Band von Cornelia Funkes Fantasy-Reihe schon jetzt zu lesen. Ja, es hilft auf jeden Fall wenn man die ersten drei Bücher vorher gelesen hat. Trotzdem hat mich die Handlung gefesselt und die Sprache verzaubert. Für mich ist Reckless definitiv eine Geschichte für Jugendliche oder (junge) Erwachsene, denn die Handlung ist ziemlich komplex. Es wird immer wieder Bezug auf die vorherigen Bände genommen. Beziehungen, Intrigen und Freundschaften sind verworren. Doch die Orte und das Setting mit Anleihen aus verschiedensten Märchen entfalten ihren ganz eigenen Zauber. Man erkennt Elemente aus grimmschen Erzählungen aber auch aus fernöstlichen Sagen und Legenden. Der anschauliche und detailreiche Schreibstil von Cornelia Funke tut da sein Übriges. Die Handlung macht auf mich des Eindruck, einen mittleren Band in der Hand zu halten. Die Handlungsstränge haben bereits vor diesem Buch ihren Anfang genommen. Und spätestes nach zwei Dritteln wird dem Leser klar, dass die Ereignisse noch mindesten ein weiteres Buch brauchen, um endgültig aufgelöst zu werden. Es gibt keine epischen Schlachten oder heroischen Entwicklungen. Die Handlung verläuft in ruhigen Bahnen, bringt aber Spannung und dichte Atmosphäre mit. Die wichtigsten Figuren sind bereits bekannt und ihre Beziehungen werden weiter ausgebaut. Für mich hat vor allem die Kultur von Nihon und das Zusammenspiel von Fuchs und Hideo diesen Band interessant gemacht. Zu Jacob und Will fehlt mir der Bezug. Es ist also in jeden Fall empfehlenswert die ersten Bände (nochmal) vorher zu lesen. Fazit: Cornelia Funkes Bücher haben immer etwas magisches. Fans der Autorin und der Reckless Reihe werden hier nicht enttäuscht. Dichte Atmosphäre, toller Erzählstil und gefühlvolle Figuren. Ich hoffe der nächste Band lässt nicht ganz so lange auf sich warten. Diesen bitte kann ich ihn jedem Fall wärmstens empfehlen.

In der Gewalt des Erlelfen
von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 21.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auf der Suche nach einem Spiegel verschlägt es Jakob und Fuchs nach Japan. Fern der Heimat treffen sie auf alte Bekannte, die ihnen bei weitem nicht alle wohl­gesonnen sind. Schnell landet Jakob in einem Kerker. Fuchs sucht eine Mög­lich­keit, ihn zu befreien. Dabei hat sie eigent­lich eigene Pro­bleme. Die Welt, in der Corneli... Auf der Suche nach einem Spiegel verschlägt es Jakob und Fuchs nach Japan. Fern der Heimat treffen sie auf alte Bekannte, die ihnen bei weitem nicht alle wohl­gesonnen sind. Schnell landet Jakob in einem Kerker. Fuchs sucht eine Mög­lich­keit, ihn zu befreien. Dabei hat sie eigent­lich eigene Pro­bleme. Die Welt, in der Cornelia Funkes „Reckless“-Reihe ange­siedelt ist, kenne ich bisher nur aus dem Kurz­geschichten-Band „Palast aus Glas“. Das führt dazu, dass mir fast alle Neben­figuren dieses Buches fremd sind. … was nicht gerade hilft, in die relativ komplexe Hand­lung hinein­zufinden. Auch wenn ich aus diesem Grund nicht alle Zusam­men­hänge gänzlich ver­standen habe, kann man das wohl kaum dem Buch anlas­ten. Dass man­chen Hand­lungs­sprüngen und einge­schobenen Erinner­ungen schwer zu folgen ist, dürften aber wahr­scheinlich auch Kenner der vorher­gehenden Bände so empfin­den. Die Handlung dieses Bandes ist in einer Parallel­welt ange­siedelt, die mit magi­schen Spiegeln, welche ent­sprechend Begabte passieren können, mit unserer und anderen ver­bunden ist. Dass ein bös­artiges Wesen dieser Welt diesem Geheimnis auf der Spur ist, stellt den Hinter­grund der Geschichte dar. Natür­lich wollen die beiden Prota­gonisten verhin­dern, dass dieses Wesen auch andere Welten erreichen kann. Der Erzählstil der Autorin gehört eindeutig zu den Plus­punkten des Buches. Er lässt den Leser fast schon durch die Hand­lung gleiten. Der Fokus wechselt dabei ständig zwi­schen den beiden Prota­gonisten und anderen Charak­teren. Erwähnens­wert sind auch die von der Autorin selbst geschaf­fenen gelung­enen Kapitel­bilder. Fazit: Ein fesselndes und komplexes magisches Parallel­welt-Aben­teuer, bei dem sich aller­dings die Kenntnis der vorher­gehenden Bände empfiehlt.

Ein hervorragender vierter Band der Lust auf mehr macht!
von Hörnchens Büchernest am 20.11.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Inhalt: Nihon, die Inseln der Füchse: Das vierte Abenteuer führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Jacob sucht gemeinsam mit Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Der jüngere Bruder will Rache, der ältere Sicherheit für sich und Fuchs, denn der Handel, den Jacob einst mit Sp... Inhalt: Nihon, die Inseln der Füchse: Das vierte Abenteuer führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Jacob sucht gemeinsam mit Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Der jüngere Bruder will Rache, der ältere Sicherheit für sich und Fuchs, denn der Handel, den Jacob einst mit Spieler geschlossen hat, ist noch nicht vergessen. Aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert eine furchtbare Jägerin. Meinung: Jacob und Fuchs reisen auf der Suche nach Jacobs Bruder Will in den Fernen Osten. Dort treffen sie jedoch nicht nur auf Will, sondern auch auf Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, und auf den Goyle Bastard, der langjährige Konkurrent von Jacob. Zudem muss Jacob feststellen, dass Will sich in Sechzehn verliebt zu haben scheint. Doch die Wiedersehensfreude wärt nicht lange. Denn der grausame Erlelf Spieler hat seinen Handel, den er mit Fuchs und Jacob abgeschlossen hat, nicht vergessen. Und auch auf Will hat Spieler ein Auge geworfen. Gute fünf Jahre sind vergangen seit ich in Band 3 zum letzten Mal mit Jacob, Fuchs und Will in die Welt hinter den Spiegeln eintauchen durfte. Meine Angst war daher riesig, dass ich doch sehr viel aus den bisherigen Bänden vergessen haben könnte. Doch Cornelia Funke hat eine so gewaltige, grandiose und einnehmende Welt erschaffen, dass ich mich an erstaunlich viel noch erinnern konnte. Gerade die verschiedenen Charaktere waren mir noch wahnsinnig präsent. Zudem schafft die Autorin immer wieder kleine Rückblenden zu einigen Geschehnissen aus den Vorgängerbänden. Daher war ich wahnsinnig schnell wieder in der Geschichte angekommen. Ich habe sie ab der ersten Sekunde wieder sehr geliebt. Denn was Cornelia Funke wie kaum ein anderer Autor kann, ist es, die Leser zum Träumen anzuregen. Ihre Welten sind immer sehr bildgewaltig, authentisch und faszinierend. Auch in diesem vierten Band wünschte ich mir daher schon nach kurzer Zeit, dass diese Geschichte niemals enden würde. In diesem Buch nimmt sich Cornelia Funke die fernöstliche Mythologie ein wenig zur Brust und besticht mit einigen interessanten magischen Wesen aus dieser Mythologie. Daher darf sich der Leser auf viele neue Elemente und Charaktere freuen. Doch genauso gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten und alten Handlungsorten. Ich habe jedes Wiedersehen absolut gefeiert, freute mich aber genauso über die neuen Elemente in der Geschichte. Dabei wird die Geschichte abwechselnd aus verschiedenen Sichten erzählt. Wir dürfen unter anderem in die Perspektiven von Jacob, Fuchs, Will, dem Bastard oder Spieler eintauchen. Dies macht die Geschichte nur noch lebendiger und interessanter, da man tief in die Gedanken der Charaktere eindringt und sie teilweise noch besser versteht. Dieses Mal habe ich mich für das Hörbuch entschieden. Meine Entscheidung wurde nicht zuletzt aufgrund des grandiosen Hörbuchsprechers Rainer Strecker beeinflusst. Für mich spielt er in der höchsten Liga der Hörbuchsprecher mit. Ich mag seine raumgreifende, packende und abwechslungsreiche Stimme wahnsinnig gerne. Viel zu schnell ist dieser absolute Hörgenuss zu Ende und ich hoffe, hoffe, hoffe, dass wir nicht wieder fünf Jahre auf den nächsten Band der Reckless-Reihe warten müssen! Fazit: Mal wieder großes Kino hat Cornelia Funke mit ihrem mittlerweile vierten Reckless-Band geschaffen. Jede Menge fantasievolle Ideen, vor einem japanischen Setting, werden mit liebgewonnenen Charakteren, alten Bekannten und neuen Gesichtern verfeinert. Viel zu schnell ist dieses märchenhafte Erlebniss zu Ende. 5 von 5 Hörnchen.


  • Artikelbild-0