Meine Filiale

Sturmwand

Ein Normandie-Krimi

Nicolas Guerlain ermittelt Band 5

Benjamin Cors

(17)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Sturmwand

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    dtv
  • Sturmwand

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Sturmwand

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    Fr. 15.90

    ePUB (dtv)

Beschreibung


Eine einsame Insel. Eine mysteriöse Todesliste. Ein Wettlauf gegen die Zeit.

Windumtost und abgelegen vor der rauen Küste der Normandie: Chausey, einst ein Versteck für Schmuggler und Piraten, ist Schauplatz einer rätselhaften Mordserie. Sie beginnt mit dem Fund einer Flaschenpost, die die Wellen an den Strand spülen. Der Inhalt: Eine Liste mit fünf Namen. Der Mann, der die Flaschenpost entdeckt, steht auch darauf - und stirbt qualvoll bei der Rückfahrt zum Festland. Nicolas Guerlain, Personenschützer der französischen Regierung, versucht verzweifelt, die anderen Personen auf der Liste ausfindig zu machen und gerät dabei in tödliche Gefahr: Denn er selbst steht ebenfalls auf der Liste des Mörders. Es wird der persönlichste und schwierigste Fall für den toughen Franzosen. Und das ausgerechnet, während die Beziehung zu seiner grossen Liebe Julie zu zerbrechen droht.

Benjamin Cors ist politischer Fernsehjournalist und hat viele Jahre für die ›ARD Tagesschau‹, die ›ARD Tagesthemen‹ und den ›Weltspiegel‹ berichtet. Heute arbeitet er für den ›SWR‹. Er ist Deutsch-Franzose und hat die Sommer seiner Kindheit in der Normandie verbracht. Seine Krimireihe um den charismatischen Personenschützer Nicolas Guerlain hat eine grosse Fangemeinde, seine Bücher landen regelmässig auf der Bestsellerliste.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 19.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21943-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19.2/12.3/3.2 cm
Gewicht 340 g
Verkaufsrang 3947

Weitere Bände von Nicolas Guerlain ermittelt

  • Strandgut Strandgut Benjamin Cors Band 1
    • Strandgut
    • von Benjamin Cors
    • (25)
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Küstenstrich Küstenstrich Benjamin Cors Band 2
    • Küstenstrich
    • von Benjamin Cors
    • (18)
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Gezeitenspiel Gezeitenspiel Benjamin Cors Band 3
    • Gezeitenspiel
    • von Benjamin Cors
    • Buch
    • Fr. 16.90
  • Leuchtfeuer Leuchtfeuer Benjamin Cors Band 4
    • Leuchtfeuer
    • von Benjamin Cors
    • Buch
    • Fr. 16.90
  • Sturmwand Sturmwand Benjamin Cors Band 5
    • Sturmwand
    • von Benjamin Cors
    • Buch
    • Fr. 16.90
  • Schattenland Schattenland Benjamin Cors Band 6
    • Schattenland
    • von Benjamin Cors
    • Buch
    • Fr. 23.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
12
1
4
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 04.01.2021
Bewertet: anderes Format

Band 5! Fesselnd und spannend von der ersten Seite mal wieder an! Schauplatz ist dieses Mal eine kleine Insel - Chausey - vor der Küste der Normandie. Morde passieren, eine mysteriöse Todesliste gibt es, auf der auch Nicolas Guerlains Name steht. Lesegenuss!

Die Hauptfigur wirkte arg ramponiert
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 18.08.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Buchmeinung zu Benjamin Cors – Sturmwand „Sturmwand“ ist ein Kriminalroman von Benjamin Cors, der 2020 bei dtv Verlagsgesellschaft erschienen ist. Dies ist der fünfte Fall für den Personenschützer Nicolas Guerlain. Zum Autor: Benjamin Cors ist politischer Fernsehjournalist und hat viele Jahre für die ARD Tagesschau, die A... Buchmeinung zu Benjamin Cors – Sturmwand „Sturmwand“ ist ein Kriminalroman von Benjamin Cors, der 2020 bei dtv Verlagsgesellschaft erschienen ist. Dies ist der fünfte Fall für den Personenschützer Nicolas Guerlain. Zum Autor: Benjamin Cors ist politischer Fernsehjournalist und hat viele Jahre für die ARD Tagesschau, die ARD Tagesthemen und den Weltspiegel berichtet. Heute arbeitet er für den SWR. Er ist Deutsch-Franzose und hat die Sommer seiner Kindheit in der Normandie verbracht. Klappentext: Windumtost und abgelegen vor der rauen Küste der Normandie: Chausey, einst ein Versteck für Schmuggler und Piraten, ist Schauplatz einer rätselhaften Mordserie. Sie beginnt mit dem Fund einer Flaschenpost, die die Wellen an den Strand spülen. Der Inhalt: Eine Liste mit fünf Namen. Der Mann, der die Flaschenpost entdeckt, steht auch darauf - und stirbt qualvoll bei der Rückfahrt zum Festland. Nicolas Guerlain, Personenschützer der französischen Regierung, versucht verzweifelt, die anderen Personen auf der Liste ausfindig zu machen und gerät dabei in tödliche Gefahr: Denn er selbst steht ebenfalls auf der Liste des Mörders. Es wird der persönlichste und schwierigste Fall für den toughen Franzosen. Und das ausgerechnet, während die Beziehung zu seiner großen Liebe Julie zu zerbrechen droht. Meine Meinung: Nicolas Guerlain wirkt mehr als angeschlagen und trotzdem schickt ihn der Autor in einen schwierigen Fall oder eigentlich sind es zwei Fälle. Einerseits ein erfolgreicher Farbbeutelanschlag auf den Präsidenten und dann der Mord auf der Insel. Nicolas hütet mehrere Geheimnisse und muss sich dann auch noch mit seinem Vater, den Geheimdienstler, herumschlagen. In beiden Fällen scheinen die Täter besser informiert zu sein als die Ermittler. Nicolas gerät an seine Grenzen und muss diverse Rückschläge einstecken. Er findet aber auch unerwartete Unterstützung, verliert dafür aber das Vertrauen seiner Kollegen. Die Figuren sind bis auf die Hauptfigur wenig detailliert charakterisiert, die Spannung ist aber durchgängig gegeben. Die Stärke des Romans liegt in der atmosphärisch dichten Beschreibung der Küste, ihrer Bewohner und des stürmischen Wetters. Der Hauptfigur wurde nach meinem Empfingen zuviel zugemutet – sie wirkte arg ramponiert. Der Mörder war ein ebenbürtiger Gegner, auch wenn mich seine Motive nicht wirklich überzeugen konnten. Am Ende kommt es zu einem spektakulären Showdown. Fazit: Obwohl der Roman mit Atmosphäre und Spannung punktet bleiben die Schwächen der Figurenzeichnung und einiger Handlungspassagen für mich dominant. Die ramponierte Hauptfigur verhindert eine bessere Bewertung als drei von fünf Sternen (65 von 100 Punkten).

Nicht der beste Krimi dieser Reihe
von Gertie G. aus Wien am 16.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

An seinem freien Abend, den er mit seiner Freundin Julie im Theater verbringen will, muss er miterleben, wie der französische Staatspräsident beinahe einem Attentat zum Opfer fällt. Nicolas glaubt, eine Person erkannt zu haben und folgt ihr durch die Stationen der Métro. Es sind zwar nur Farbpatronen, mit denen der Präsident bes... An seinem freien Abend, den er mit seiner Freundin Julie im Theater verbringen will, muss er miterleben, wie der französische Staatspräsident beinahe einem Attentat zum Opfer fällt. Nicolas glaubt, eine Person erkannt zu haben und folgt ihr durch die Stationen der Métro. Es sind zwar nur Farbpatronen, mit denen der Präsident beschossen wird, doch steht unzweifelhaft fest, dass jemand aus der direkten Umgebung des Staatschefs den geheim gehaltenen Termin verraten hat. Nur wer? Das ganze Team von Nicolas Guerlain wird suspendiert, bis der Verräter ausgeforscht ist. Und wer sind die mutmaßlichen Attentäter? Nahezu gleichzeitig wird ein Mann in der Normandie, genauer gesagt auf der kleinen Insel Chausey scheinbar grundlos ermordet. Bemerkenswert ist allerdings die Flaschenpost, die er kurz vor seinem Tod erhalten hat, denn darin versteckt sich eine Liste mit fünf Namen: Der des Toten an erster und Guerlains an letzter Stelle. Die örtliche Polizei von Deauville, darunter die ehemalige Praktikantin und nunmehrige Polizeischülerin Claire ermitteln. Natürlich spielen Guerlains Vater, der ehemalige Geheimdienstchef, und Julie wieder ihre Rollen. Beides nervt inzwischen ein wenig. Nebenbei wird ein Geheimnis aus Nicolas Guerlains Vergangenheit aufgedeckt. Ob das für seine weitere Karriere relevant sein wird, wird vermutlich der nächste Band zeigen. Dieser fünfte Band rund um den Personenschützer Nicolas Guerlain ist meiner Ansicht nach der schwächste dieser Reihe. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen. Mir gefällt die Beschreibung der rauen Normandie und der französischen Lebensart genauso wie die (leise) Kritik am (fiktiven) französischen Präsidenten, die wohl eine Art Abrechnung mit politischen Machthabern und deren Egozentrik ist. Fazit: Nicht der beste Krimi dieser Reihe, daher nur drei Sterne.


  • Artikelbild-0