Meine Filiale

Der weiße Heilbutt

Ein Insel-Krimi

Thies Detlefsen & Nicole Stappenbek Band 9

Krischan Koch

(8)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Der weiße Heilbutt

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Der weiße Heilbutt

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    ePUB (dtv)

Hörbuch (CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Vorsicht, bissiger Fisch!

Ein Bilderbuchsommer auf Amrum. Halb Fredenbüll und die komplette »Hidde Kist« machen dort Urlaub. Am trubeligen Strand spült eine Welle dem kleinen Finn plötzlich einen abgetrennten Frauenfuss auf seine Schaufel. Alle starren gebannt aufs Wasser, wo ein riesiger Fisch gerade eine Luftmatratze rammt. Statt ausgelassener Ferienstimmung herrscht jetzt Massenpanik. Hat der Killerfisch bereits eine Frau getötet? Das eingespielte Duo Detlefsen & Stappenbek ermittelt in alle Richtungen. Zwischen Touristenhorden, demonstrierenden Umweltaktivisten, exzentrischen Starköchen, rachsüchtigen Immobilienmaklerinnen und einem verirrten Riesenraubfisch suchen sie fieberhaft nach einem Frauenmörder.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 19.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21939-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12.2/3.2 cm
Gewicht 297 g
Verkaufsrang 1787

Weitere Bände von Thies Detlefsen & Nicole Stappenbek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Der weiße Heilbutt
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenswort am 09.03.2021

Egal wo der Hauptkommisar Thies sich befindet, ist ein Mord nicht weit weg. Diesmal befindet er sich auf Amrum, wo ein einzelner Fuß angeschwemmt wird. Schon befindet er sich wieder mitten in Ermittlungen. Stellt sich die Frage, ob der aufgetauchte Heilbutt was mit dem Fuß zu tun hat. Auf der Insel befinden sich auf jeden Fall n... Egal wo der Hauptkommisar Thies sich befindet, ist ein Mord nicht weit weg. Diesmal befindet er sich auf Amrum, wo ein einzelner Fuß angeschwemmt wird. Schon befindet er sich wieder mitten in Ermittlungen. Stellt sich die Frage, ob der aufgetauchte Heilbutt was mit dem Fuß zu tun hat. Auf der Insel befinden sich auf jeden Fall noch weitere komische Personen. Wem kann man trauen? Krischan Koch schafft es wieder einmal mit Witz und Charme einen in seinen Bann zu ziehen. Die Beschreibungen in und um Fredenbüll sind glaubwürdig und runden die Geschichten gut ab. Die "Mannschaft" der Hidden Kist sind natürlich auch wieder dabei. Ohne die, würde auch was fehlen. Es lohnt sich die Reihe zu lesen.

Fredenbüll vom Feinsten! Spannend, humorvoll und typisch norddeutsch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bargteheide am 09.03.2021

Ferienstimmung auf Amrum! Die Fredenbüller zieht es in diesem neuen Band „Der weiße Heilbutt“ auf die Insel, für die einen ist es Urlaub, für die anderen harte (Ermittlungs-)Arbeit. Inzwischen ist es schon der neunte Band, in dem der Erfolgsautor Krischan Koch, das Ermittlerteam Nicole und Thies ihre Arbeit machen lässt. Selbstv... Ferienstimmung auf Amrum! Die Fredenbüller zieht es in diesem neuen Band „Der weiße Heilbutt“ auf die Insel, für die einen ist es Urlaub, für die anderen harte (Ermittlungs-)Arbeit. Inzwischen ist es schon der neunte Band, in dem der Erfolgsautor Krischan Koch, das Ermittlerteam Nicole und Thies ihre Arbeit machen lässt. Selbstverständlich kann auch dieses Buch ohne Vorkenntnisse aus den übrigen Büchern der Reihe gelesen werden, aber mal ehrlich, man braucht nicht das Kraut von Bounty, um süchtig nach den Fredenbüllern zu werden. Der kleine Finn, Sohn von Kommissarin Nicole, genießt mit Piet und Antje entspannte Ferien, bevor es mit dem Ernst des Lebens losgeht und er eingeschult wird. (Junge, wie die Zeit vergeht!) Doch was ist das? Was hat er da beim Buddeln am Strand plötzlich auf seiner Schaufel? Einen Frauenfuß! Thies und Nicole werden aktiv, denn wo es einen Fuß gibt, muss es auch eine Leiche geben, oder auch nicht? Ein plötzlich auftauchender, riesiger weißer Heilbutt löst eine Panik am Strand aus. Ist er der Täter? Thies und Nicole versuchen in alle Richtungen zu ermitteln, so groß ist die Insel ja nun nicht. Doch dann schaltet sich auch noch die dänische Polizei ein und eine weitere Leiche wird am Strand gefunden… Der Autor Krischan Koch hat sich in diesem Band selbst übertroffen. Das Buch ist nicht nur spannend und humorvoll, sondern bis zum Ende undurchsichtig und geheimnisvoll. Wie bereits aus den anderen Bänden bekannt, schreibt Krischan Koch in einem leicht lesbaren, flüssigen Stil und der Spannungsbogen bleibt während der gesamten Ermittlungsarbeit hoch, denn so schwierig war es für Kommissarin Nicole und Dorfpolizist Thies noch in keinem Fall. Unterstützung finden sie hierbei bei ihrem bewährten Team aus der Hidden Kist, aber auch die Töchter von Thies sind aktiv an der Lösung des Falles beteiligt. Zu den liebevoll charakterlich aufgebauten bekannten Protagonisten kommen einige Neuzugänge sowie ein paar Akteure, die man schon aus einzelnen Vorbänden kennt, allerdings zeigen sie sich nicht immer von ihrer besten Seite. Das Setting auf der Nordseeinsel Amrum wird hervorragend beschrieben inklusive des letzten Modeschreis von Taschen mit Kirschmuster. Antje war hier eindeutig eine trendige Vorreiterin. Wie bisher wird auch dieser Kriminalfall mit ein paar Rezepten aus der Geschichte abgerundet. Wem die noch nicht reichen, sei auf das Kochbuch „Jo, kann man essen“ vom gleichen Autor verwiesen. Wer nicht gleich den Kochlöffel schwingen möchte, kann es sich mit diesem empfehlenswerten Krimi gemütlich machen. Ich hatte wieder viel Spaß mit diesem Buch und hoffe, dass es auch noch einen Band 10 geben wird.

witzig und gelungen
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 08.03.2021

Ein Fredenbüller kann nicht allein in Urlaub fahren! So finden wir auf Amrum gleich die halbe Mannschaft von „de Hidde Kist“, Nicole mit dem kleinen Finn und natürlich Thies, denn auch die Polizei darf Urlaub machen. Aber nur auf Amrum das Strandleben genießen und aus Antjes hübscher Kühltasche mit dem Kirschmuster Krabbenbrö... Ein Fredenbüller kann nicht allein in Urlaub fahren! So finden wir auf Amrum gleich die halbe Mannschaft von „de Hidde Kist“, Nicole mit dem kleinen Finn und natürlich Thies, denn auch die Polizei darf Urlaub machen. Aber nur auf Amrum das Strandleben genießen und aus Antjes hübscher Kühltasche mit dem Kirschmuster Krabbenbrötchen und Kartoffelsalat futtern, ist ihnen nicht vergönnt. Finn findet beim Sandbuddeln einen abgetrennten Frauenfuß mit auffälligem Nagellack. Thies wird sofort amtlich und der Fuß zwecks Kühlhaltung bis zur Untersuchung in Antjes Tasche zwischengelagert. Natürlich akkurat in einer Plastiktüte verpackt. Das kann sich Influencerin Bibi nicht entgehen lassen und postet gleich ein Foto der besonders gefüllten Kühltascheum die Anzahl der Likes zu erhöhen, was sich später noch als großer Fehler erweisen sollte. Hat der weiße Heilbutt zugeschlagen? Der riesige Fisch macht den Strand unsicher und nicht nur den Feriengästen kommt Spielbergs Film mit dem weißen Hai in den Sinn. Boy Boyksen will gleich mit seinem Boot auslaufen, der alte Mann will sich dem Kampf mit dem Meer und dem Fisch stellen und ein Käptn Ahab darf in der Geschichte auch nicht fehlen. Thies und Nicole machen sich also, unterstützt von den Fredenbüllern, an die Ermittlungsarbeit und haben gleich einige interessante Details im Visier. Was will der Bauunternehmer Pohlmann auf der Insel, wieso rennen plötzlich alle in das Feinschmeckerrestaurant Thor und was planen die Aktivisten von „Dienstag für Dorsche“? Die Kriminalkomödie von Krischan Koch ist wie eine frische Nordseebrise. Witzig und liebenswert gleichermaßen. Über all den Verwicklungen kommt natürlich die Ermittlungsarbeit nicht zu kurz. Thies und Nicole sind ja schon seit 9 Fällen ein eingespieltes Team. Es hat mir Spaß gemacht, die Bekanntschaft mit der Truppe zu erneuern und neue Entwicklungen zu verfolgen. Ich denke, auch Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse können dieses Buch genießen. Koch hat eine unnachahmliche Art zu schreiben, seine Seitenhiebe auf Modeerscheinungen sind Spitze. Ob es das allgewärtige Selfie ist oder die esoterisch angehauchte Entspannungstrainerin Birte Birkenstolz, die die kreativer Seite der Langeweile auslotet oder die Schickimicki Gäste im Thor, alle werden spitzfindig auf’s Korn genommen. Das ist Lesevergnügen pur, besonders weil Koch nie seine skurrilen Gags in Albernheit abrutschen lässt. So darf ich mich köstlich amüsieren und gern auch mal lachen. Außerdem stillt Krischan Koch in diesen reisearmen Zeiten ein wenig das Verlangen nach Nordseeküste und Inselfeeling.


  • Artikelbild-0