Meine Filiale

Die Harpyie

Roman

Megan Hunter

(20)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Die Harpyie

    C.H.Beck

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

Fr. 18.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Lucy erfährt, dass ihr Ehemann Jake sie betrügt, soll eine verhängnisvolle Abmachung die Ehe retten: Drei Mal darf Lucy Jake bestrafen. Wann und auf welche Weise, entscheidet sie. Ein gefährliches Spiel zwischen Rache und Vergebung entbrennt – und schliesslich erwacht eine Seite in Lucy, die schon immer tief in ihr geschlummert hat. Bildreich und sprachmächtig erzählt Megan Hunter ein atemberaubendes, dunkles Märchen über eine Verwandlung, aus der es kein Zurück mehr gibt.

Lucy und Jake Stevenson leben mit ihren beiden Söhnen am Rande einer wohlhabenden Kleinstadt in England. Während Jake täglich zur Universität pendelt, arbeitet Lucy von zu Hause aus und kümmert sich um die Kinder. Doch eines Nachmittags zerstört ein Anruf die Familienidylle: Jemand möchte Lucy wissen lassen, dass Jake eine Affäre mit einer Arbeitskollegin hat. Das Paar beschliesst zusammenzubleiben, trifft aber eine Vereinbarung als Ausgleich für den Verrat: Lucy wird sich drei Mal an Jake rächen – und er weiss nicht, wann und auf welche Weise. Während die beiden sich auf ein subtiles Spiel um Verbrechen und Strafe einlassen, beginnen sich Lucys Körper und Geist allmählich zu verändern, die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit verschwimmen – eine Verwandlung, die sich nicht mehr aufhalten lässt … «Die Harpyie» erzählt eine packende Geschichte über Liebe und Verrat, Mutterschaft und Frausein, Wut und Befreiung. Ein Roman von archaisch-mythologischer Kraft und zugleich gegenwärtiger gesellschaftlicher Relevanz.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 229
Erscheinungsdatum 22.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-76663-3
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 20.8/12.6/3 cm
Gewicht 356 g
Originaltitel The Harpy
Auflage 1
Übersetzer Ebba D. Drolshagen
Verkaufsrang 4316

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
16
4
0
0
0

Rache ist süß...aber nicht hier!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2021

"Ich fragte meine Mutter, was eine Harpyie sei; sie sagte, dass sie Männer für das strafen, was sie tun." Ein zutiefst bedrückender und erschütternder Roman über eine Frau, die die Kontrolle über ihr Leben und sich selbst verloren hat. Lucy und Jake haben sich selbst in ihrer Ehe und ihrem Leben verloren. Alles bricht auseinan... "Ich fragte meine Mutter, was eine Harpyie sei; sie sagte, dass sie Männer für das strafen, was sie tun." Ein zutiefst bedrückender und erschütternder Roman über eine Frau, die die Kontrolle über ihr Leben und sich selbst verloren hat. Lucy und Jake haben sich selbst in ihrer Ehe und ihrem Leben verloren. Alles bricht auseinander, als Jakes Affäre ans Licht kommt. Eine perfide Idee nimmt einen tragischen und wahnsinnigen Lauf... Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen. Diese tiefen Abgründe und die Ahnung, die man die ganze Zeit hat...absolut erschreckend und packend!

Beeindruckendes Psychogramm einer verletzten Frau
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2021

Als Lucy erfährt, dass ihr Ehemann Jake sie betrügt, verspricht dieser, die Affäre sofort zu beenden und bietet ihr an, dass sie ihn drei Mal bestrafen darf. Wann und auf welche Weise bleibt dabei allein Lucy überlassen. Die Geschichte ist ebenso hoch spannend in der Idee wie grandios in der Umsetzung. Kann Rache den Betrug sühn... Als Lucy erfährt, dass ihr Ehemann Jake sie betrügt, verspricht dieser, die Affäre sofort zu beenden und bietet ihr an, dass sie ihn drei Mal bestrafen darf. Wann und auf welche Weise bleibt dabei allein Lucy überlassen. Die Geschichte ist ebenso hoch spannend in der Idee wie grandios in der Umsetzung. Kann Rache den Betrug sühnen und die Beziehung retten? Oder ist diese nun erst recht dem Untergang geweiht? Megan Hunter findet ganz eigene Sprachbilder für die Gefühlswelt der betrogenen Ehefrau und jungen Mutter. Eine beeindruckende literarische Entdeckung.

Ehefrau. Mutter. Harpyie.
von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2021

Als Lucy erfährt, dass ihr Ehemann Jake sie mit einer Arbeitskollegin betrügt, berstet ihre Welt. Sie ist wütend und nicht bereit sich in die Position der gedemütigten Ehefrau drängen zu lassen. Lucy, für die Mann und Familie stets erste Priorität hatten, findet keine Worte für den Treuebruch. Auch Jake gelingt keine Aussprache.... Als Lucy erfährt, dass ihr Ehemann Jake sie mit einer Arbeitskollegin betrügt, berstet ihre Welt. Sie ist wütend und nicht bereit sich in die Position der gedemütigten Ehefrau drängen zu lassen. Lucy, für die Mann und Familie stets erste Priorität hatten, findet keine Worte für den Treuebruch. Auch Jake gelingt keine Aussprache. Sie versuchen auf ungewöhnliche Art, die Dinge in Ordnung zu bringen: Jake bietet Lucy an, dass sie ihn zum Ausgleich ebenfalls verletzen darf. Drei Mal soll sie ihm wehtun dürfen, damit seine Schuld abgegolten ist, doch er wird nicht wissen wann und wie sie ihn verletzt. Lucy, die schon immer fasziniert war von der Harpyie, identifiziert sich während der folgenden Zeit mehr und mehr mit der mythologischen Figur. Der innere Monolog, dem das Buch folgt, deutet an, dass Lucy nach Lukes Affäre mehr an als nur die Beziehung zu ihm infrage stellt. Ihre behagliche Normalität scheint unwiderruflich zerstört. Unwillkürlich stellt Lucy nicht nur ihre Rolle als Frau, sondern auch ihre Rolle als Mutter infrage. Mehr und mehr scheint sie damit ihr Lebensfundament unter den Füßen zu verlieren. Es ist kein besonders dickes Buch, aber gerade das lässt einen staunen wie viel psychologisches Porträt Megan Hunter auf überschaubare 230 Seiten zeichnet. Es ist kein leichtest Buch für zwischendurch, aber wenn man sich dafür entscheidet, lässt es einen bis zum Ende (und vielleicht darüber hinaus) nicht mehr los.


  • Artikelbild-0