Das unsichtbare Leben der Addie LaRue

Roman

V. E. Schwab

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Erscheint demnächst
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 27.90

Accordion öffnen
  • Das unsichtbare Leben der Addie LaRue

    Fischer Tor

    Erscheint demnächst

    Fr. 27.90

    Fischer Tor

eBook (ePUB)

Fr. 5.50

Accordion öffnen

Beschreibung

Frankreich im Jahr 1714. Die junge Addie LaRue möchte nur eins: Den Beschränkungen der Provinz entkommen und ein selbstbestimmtes Leben führen. In einem Moment der Verzweiflung schliesst sie einen Pakt mit dem Teufel, der ihr Freiheit und ewige Jugend verspricht. Doch der Preis ist hoch: Niemand, den sie trifft, wird sich an sie erinnern. Und so beginnt ihre Reise durch die Jahrhunderte, die Addie an die
faszinierendsten Orte der europäischen Geschichte, aber auch an die Grenzen der Einsamkeit und Verzweiflung führt. Bis sie im Jahr 2014 in New York einen jungen Mann trifft, der sie nicht mehr vergessen kann.

Die packende historische Fantasy - Lovestory thematisiert auch die (Un-) Sichtbarkeit von Frauen in der Geschichte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 26.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70581-8
Verlag Fischer Tor
Maße (L/B) 21.5/13.5 cm
Gewicht 535 g
Originaltitel The Invisible Life of Addie LaRue
Abbildungen 7 schwarzweisse -Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Petra Huber, Sara Riffel
Verkaufsrang 29234

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Eine wortgewaltige und emotionale Reise durch ein Leben und die Jahrhunderte.
von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2021

Zum Inhalt: 18. Jahrhundert, Frankreich: Die junge Addie träumt von einem freien, selbstbestimmten Leben. Ohne Ehemann, ohne Verpflichtungen. Dafür betet sie sogar zu den Göttern, die in der Dunkelheit lauern. Und einer antwortet ihr sogar. Sie lässt sich auf den angebotenen Deal für ein freies Leben ein, unwissend darüber, welc... Zum Inhalt: 18. Jahrhundert, Frankreich: Die junge Addie träumt von einem freien, selbstbestimmten Leben. Ohne Ehemann, ohne Verpflichtungen. Dafür betet sie sogar zu den Göttern, die in der Dunkelheit lauern. Und einer antwortet ihr sogar. Sie lässt sich auf den angebotenen Deal für ein freies Leben ein, unwissend darüber, welche Konsequenzen die Abmachung genau nach sich zieht. Aus den Augen, aus dem Sinn bekommt bei Addie eine ganz neue Bedeutung, denn genau das ist es, was passiert, wenn Addie aus der Sicht von Menschen verschwindet; sie vergessen sie. Ihr steht ein jahrhunderte langes Leben bevor, doch jeder dem sie begnet wird sie vergessen. Bis sie 2014 Henry trifft in New York. Er erinnert sich. Meine Meinung: Vorweg: Das Cover konnte mich leider nicht ganz so abholen; das englischsprachige Cover in Schwarz mit dem Sternenbild passt meiner Meinung nach besser zur Geschichte. Das ändert natürlich aber nichts am Inhalt des Buches. Das Buch erzählt eine wunderschöne Geschichte durch die Jahrhunderte. Addies Leben ist ein Abenteur und macht die historischen Erlebnis ganz neben bei greifbar. Die unterschiedlichen Zeiten und wodurch sie sich auszeichnen werden schön dargestellt. Hin und wieder hat das Buch einen leichten Anflug von Längen für mich; aber wirklich nur ein paar wenige Seiten. Alles in allem hat es einen sehr poetischen, künstlerischen Schreibstil, der perfekt zum Setting passt, in dem die Kunst einen großen Bestandteil darstellt. Alles in allem daher 4,5 Sterne für mich. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir!

von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2021
Bewertet: anderes Format

Welchen Wert hat ein Leben in Unsterblichkeit, wenn niemand sich an dich erinnert, du deine Erfahrungen, Gefühle und Erinnerungen mit niemanden teilen kannst? Nach einem Pakt mit dem Teufel ist das Addies Realität, bis sich das Blatt eines Tages wendet. Einfach Grandios!

Faszinierendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Addie La Rue lebt in einem beschaulichen Ort ein ebenso beschauliches Leben. Als ihre Eltern sie nötigen endlich zu heiraten, flieht sie vor dem Leben das sie erwartet in den Wald. Dort schließt sie einen Pakt mit dem Schatten der Dunkelheit, vor dem sie von ihrer alten Freundin gewarnt wurde. Er befreit sie aus ihrem Leben, sch... Addie La Rue lebt in einem beschaulichen Ort ein ebenso beschauliches Leben. Als ihre Eltern sie nötigen endlich zu heiraten, flieht sie vor dem Leben das sie erwartet in den Wald. Dort schließt sie einen Pakt mit dem Schatten der Dunkelheit, vor dem sie von ihrer alten Freundin gewarnt wurde. Er befreit sie aus ihrem Leben, schenkt ihr was sie sich mehr als alles andere wünscht - Freiheit. Der Preis ist ist Seele, die sie abgeben muss, wenn sie ihr Leben in dieser besonderen Freiheit müde ist. Der Teufel besucht Addie jedes Jahr wenn sich der Pakt jährt, doch Addie gibt nicht auf, obwohl ihre Freiheit bedeutet, dass sich niemand an sie erinnert, sobald sie ihn verlassen hat. Sie lebt allein und zieht durch die Welt, besucht Länder und Städte, erlebt die Entwicklung der Technik über Jahrhunderte und bleibt einsam. Bis ihr eines Tages ein junger Mann begegnet, der sich auch am nächsten Tag an sie erinnert. Es ist nicht einfach, die Geschichte der Addie la Rue kurz zu beschreiben, zu umfassend ist ihr Leben und ihre Erlebnisse ergreifen den Leser, der sie durch die Zeit begleitet. Man fiebert darauf hin, dass sich die Dinge zum Guten wenden und wünscht der Protagonistin den Weg zu finden, sich zu retten. Die Faszination des Schattens, der Addie erliegt und ihre Angst vor dem nächsten Treffen mit ihm, ihr Kampf mit ihm und das genauere Kennenlernen dieses Teufels, das im Pakt begründet ist, wird von der Autorin so bildhaft beschrieben, dass ich mich mit Addie identifizieren konnte. Ein fast ewiges Leben, frei von allen Zwängen - so verlockend es auch ist - hier zeigt sich der Preis, der zu zahlen ist in aller Deutlichkeit. Die Reise durch die Zeit, die der Leser erleben darf, ist beeindruckend. V.E. Schwab hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der Spannungsbogen ist von Anfang bis zum Ende gleichbleibend hoch. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich mochte nicht wirklich pausieren. Das Ende Roman ist so gestaltet, dass eine kleine Hoffnung auf eine Fortsetzung bleibt. Ich gebe diesem Buch 5 Sterne und empfehle es unbedingt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3