Eine perfekte Ehe

Thriller

Kimberly McCreight

(50)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 23.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Hilferuf ihres alten Studienfreundes Zach kommt der New Yorker Anwältin Lizzie Kitsakis denkbar ungelegen: Eigentlich wollte sie wieder mehr Zeit mit ihrem Mann verbringen, um die Risse zu kitten, die sich inzwischen unübersehbar in ihrer Ehe auftun. Doch Zach wird verdächtigt, seine Frau ermordet zu haben, und sitzt bereits in der berüchtigten Haftanstalt Rikers Island. Eher widerwillig übernimmt Lizzie den Fall. Je mehr sie über die Ehe ihres Mandanten herausfindet, desto mehr häufen sich die Ungereimtheiten. Was verschweigen Zach und seine Freunde in dem elitären Brooklyner Wohnviertel? Als ein neues Beweismittel auftaucht, wird Lizzies Welt auf den Kopf gestellt: Kann es sein, dass ihr eigener Ehemann Sam in den Fall verwickelt ist?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.05.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783426460870
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel A Good Marriage
Dateigröße 944 KB
Übersetzer Kristina Lake-Zapp
Verkaufsrang 74

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
36
8
6
0
0

Facettenreiche Geschichte
von Lesemone am 11.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zack soll seine Frau Amanda nach einer Party umgebracht haben. Anwältin Lizzie soll den Fall aufklären. Sie kennt Zack und traut ihm dies nicht zu. Stück für Stück versucht sie die einzelnen Puzzleteile zusammen zu setzen und kommt der Aufklärung immer näher. Der Thriller ist sehr facettenreich gestaltet, da man von mehreren Per... Zack soll seine Frau Amanda nach einer Party umgebracht haben. Anwältin Lizzie soll den Fall aufklären. Sie kennt Zack und traut ihm dies nicht zu. Stück für Stück versucht sie die einzelnen Puzzleteile zusammen zu setzen und kommt der Aufklärung immer näher. Der Thriller ist sehr facettenreich gestaltet, da man von mehreren Perspektiven auf die Geschehnisse schauen kann. Die Autorin beginnt ihre Erzählung einige Tage vor der Party, nach der Amanda ermordet wurde. So beschreibt Amanda selbst, was alles geschieht. Dazwischen ermittelt Lizzie in der Gegenwart und es werden Vernehmungsprotokolle eingestreut, um von den eingeladenen Gästen der Party nähere Einzelheiten zum Geschehen zu erfahren. Zusätzlich wird noch ein Hackerangriff auf die Schule der Kinder der Protagonisten beschrieben. Lange ist nicht klar, was dies zu bedeuten hat. Es folgen viele Wendungen in dem Fall und Lizzie gewinnt immer mehr Erkenntnisse und blickt hinter die Fassade der neureichen Gesellschaft. Für einen Thriller empfand ich zu wenig Spannung und mich konnte die Geschichte nicht ganz fesseln. Sie ist sehr langatmig erzählt und man hätte da einige Seiten kürzen können. Die Auflösung ist jedoch schlüssig und nachvollziehbar aufgeklärt, so dass sich für mich keine Fragen mehr stellten. Ein doch eher gemäßigter Thriller!

Fesselnd! Absolut empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 11.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schon lange hat mich kein Buch so gefesselt, wie dieses. Ich mochte die Erzählweise mit zwei zeitlichen Teilen der Geschichte. Damit ist die Geschichte schneller vorangegangen, als wenn sie linear erzählt worden wäre und hat mich persönlich auch mehr gefesselt. Das Ende war für mich bis Seite 50 nicht vorhersehbar, was mir mehr ... Schon lange hat mich kein Buch so gefesselt, wie dieses. Ich mochte die Erzählweise mit zwei zeitlichen Teilen der Geschichte. Damit ist die Geschichte schneller vorangegangen, als wenn sie linear erzählt worden wäre und hat mich persönlich auch mehr gefesselt. Das Ende war für mich bis Seite 50 nicht vorhersehbar, was mir mehr Freude bereitet hat. Die Protagonistinnen sind zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht seien könnten und doch verbindet beide ihre Unlust sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. "Eine perfekte Ehe" kritisiert die Gesellschaft auf mehreren Ebenen und fordert den Leser auf hinter die Fassade zu schauen. Oft findet man da nicht nur die angenehmen Sachen. Die Sprache ist fesselnd und zeichnet ein tolles Bild von den Charakteren und auch von ihrem Innenleben. Auch von der inneren Zerrissenheit und der Suche nach der Lösung.

Ganz okay
von buechertraumzeiten aus Aachen am 10.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Um dieses Buch wurde ein großer Hype gemacht. Für einen Thriller war es okay. Es hatte nicht die Spannung, die ich wollte, es war mehr ein Krimi. Das hin und her zwischen den einzelnen Zeitsträngen war gut, das hat mir gefallen. Der Ehemann war in diesem Buch wirklich sehr fies. Ich glaube, ich habe noch nie jemanden gesehen,... Um dieses Buch wurde ein großer Hype gemacht. Für einen Thriller war es okay. Es hatte nicht die Spannung, die ich wollte, es war mehr ein Krimi. Das hin und her zwischen den einzelnen Zeitsträngen war gut, das hat mir gefallen. Der Ehemann war in diesem Buch wirklich sehr fies. Ich glaube, ich habe noch nie jemanden gesehen, der schlimmer war als er. Mystery-Liebhaber werden vertraute Muster und Mittel erkennen, und die Geschichte verlangsamt sich in der Mitte ein wenig - aus diesen Gründen versetzte mich das Buch bis etwa zur Hälfte in eine gähnende Stimmung. Sobald die Leichen aus den Schränken fielen, wurde mein Interesse geweckt und die eine oder andere Enthüllung überraschte mich unvorbereitet. Insgesamt ist es lesenswert, es war nicht langweilig oder so, es hat mich nur nicht so mitgerissen wie ich es gerne gehabt hätte.


  • Artikelbild-0