Meine Filiale

Die Rache der Mondgöttin

Stefanie Kullick

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 5.50

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine der ältesten Liebesgeschichten der Antike ist eine Lüge.

Vor 3.000 Jahren verliebt sich die Mondgöttin Selene unsterblich in den Hirten Endymion. Statt ewiger Jugend schenkt Zeus dem Menschen ewigen Schlaf. Selene tobt und holt die Sterne vom Himmel, die sie bei ihrer Rache unterstützen sollen.
Konstantin ist die Reinkarnation des Sternzeichens Skorpion. Zusammen mit seinem Begleitstern Antares streift er auf der Suche nach seinen verschollenen oder ausgerissenen Gefährten durch Frankfurt.
Nur wenn alle zwölf Zeichen vereint sind, kann sich Selenes Wunsch erfüllen und Endymion erwachen.
Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und ausgerechnet Arianna, das verhasste Zeichen des Stiers, unterstützt Konstantin und wird gleichzeitig zu seiner grössten Versuchung und Gefahr.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 360
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-700-1
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21.1/14.9/4 cm
Gewicht 412 g
Auflage 1
Verkaufsrang 63248

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
1
3
1
0

Eine spannende Geschichte
von Emma´s Bookhouse aus Berlin am 31.01.2021

Inhalt: Eine der ältesten Liebesgeschichten der Antike ist eine Lüge. Vor 3.000 Jahren verliebt sich die Mondgöttin Selene unsterblich in den Hirten Endymion. Statt ewiger Jugend schenkt Zeus dem Menschen ewigen Schlaf. Selene tobt und holt die Sterne vom Himmel, die sie bei ihrer Rache unterstützen sollen. Konstantin ist... Inhalt: Eine der ältesten Liebesgeschichten der Antike ist eine Lüge. Vor 3.000 Jahren verliebt sich die Mondgöttin Selene unsterblich in den Hirten Endymion. Statt ewiger Jugend schenkt Zeus dem Menschen ewigen Schlaf. Selene tobt und holt die Sterne vom Himmel, die sie bei ihrer Rache unterstützen sollen. Konstantin ist die Reinkarnation des Sternzeichens Skorpion. Zusammen mit seinem Begleitstern Antares streift er auf der Suche nach seinen verschollenen oder ausgerissenen Gefährten durch Frankfurt. Nur wenn alle zwölf Zeichen vereint sind, kann sich Selenes Wunsch erfüllen und Endymion erwachen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und ausgerechnet Arianna, das verhasste Zeichen des Stiers, unterstützt Konstantin und wird gleichzeitig zu seiner größten Versuchung und Gefahr. Mein Fazit: Zum Cover: Das Cover ist traumhaft schön. Wir sehen hier die Göttin und im Hintergrund den Sternzeichenkreis. Die Farben sind auch sehr gut gewählt, das Cover ist ein wahrer Blickfang und man hat den Eindruck es leuchtet. Zum Buch: Ich fange mal gleich bei dem Schreibstil an, er ist flüssig, außer an ein paar Stellen, da wurde es mir ein klein wenig zu langatmig. Trotzdem ist es spannend und gefühlvoll geschrieben. Die Charaktere sind wirklich gut dargestellt, ich persönlich mochte die Geschichte um die Sternzeichen und um Selene. Konstantin alias Scorpio ist Selenes engster Vertrauter, er folgt ihr blind, doch als er Arianna aus den Fängen von Zeus Handlangern rettet, kommen bei ihm Gefühle auf und er hegt Zweifel an Selenes Handlungsweise. Konstantins Aufgabe besteht darin, alle Zeichen zusammenzubringen, aber der ein oder andere ist immer wieder abtrünnig und da ist auch mein Problem, die Suche hat viele Seiten im Buch eingenommen und war für mich leider nicht immer spannend. Jedes Zeichen hat seinen eigenen Stern, das gefiel mir richtig gut und ich mochte die Sterne auch. Eine Liebesgeschichte, die Jahrtausende zurückgeht und die mir persönlich nicht zu kitschig war. Mir hat die Grundidee sehr gut gefallen und ich hätte gerne mehr solcher Geschichten. Der Handlungsort Frankfurt war in Ordnung, wobei ich mir hier vielleicht etwas Antikeres gewünscht hätte, aber das ist nur eine kleine Anmerkung meinerseits. Die bildliche Darstellung war auch sehr gut, hier konnte ich mir alles gut vorstellen. Am liebsten mochte ich die Beschreibungen der Sterne, ich konnte sie direkt vor mir leuchten sehen. Eine Geschichte, die ich gerne weiter empfehle, ich gebe hier 4,5 von 5 Sterne und hoffe noch weitere Geschichten von Stefanie Kullick zu lesen.

Stefanie Kullick - Die Rache der Mondgöttin
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 24.01.2021

Na? Heute schon euer Horoskop gelesen? Mein Sternzeichen ist der Steinbock und der hat heute folgendes für mich parat: „Der(virtuelle) Kontakt zu anderen Menschen kann jetzt ein Ort der Entspannung für Sie sein. Nehmen Sie sich die Zeit und pflegen Sie die Kontakte, die Sie nicht verlieren möchten! Man begegnet man Ihnen mit Of... Na? Heute schon euer Horoskop gelesen? Mein Sternzeichen ist der Steinbock und der hat heute folgendes für mich parat: „Der(virtuelle) Kontakt zu anderen Menschen kann jetzt ein Ort der Entspannung für Sie sein. Nehmen Sie sich die Zeit und pflegen Sie die Kontakte, die Sie nicht verlieren möchten! Man begegnet man Ihnen mit Offenheit und Liebenswürdigkeit. Auch die Kommunikation mit den Mitmenschen ist in regem Fluss. Sie können Ihre Meinung und Ihren Willen klar formulieren und stoßen auch mit einer tendenziell subjektiven Haltung auf wenig Widerstand.“ Dann nutze ich mal euren geringen Widerstand und eure Offenheit aus, um euch einen ganz besonderen Drachen vorzustellen. „Die Rache der Mondgöttin“ von @stefaniekullick_autorin (@drachenmondverlag) Der erste Satz: „Nacht für Nacht zog Selenes Wagen über den Himmel.“ Darum geht’s: Eine der ältesten Liebesgeschichten der Antike ist eine Lüge. Vor 3.000 Jahren verliebt sich die Mondgöttin Selene unsterblich in den Hirten Endymion. Statt ewiger Jugend schenkt Zeus dem Menschen ewigen Schlaf. Selene tobt und holt die Sterne vom Himmel, die sie bei ihrer Rache unterstützen sollen. Konstantin ist die Reinkarnation des Sternzeichens Skorpion. Zusammen mit seinem Begleitstern Antares streift er auf der Suche nach seinen verschollenen oder ausgerissenen Gefährten durch Frankfurt. Nur wenn alle zwölf Zeichen vereint sind, kann sich Selenes Wunsch erfüllen und Endymion erwachen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und ausgerechnet Arianna, das verhasste Zeichen des Stiers, unterstützt Konstantin und wird gleichzeitig zu seiner größten Versuchung und Gefahr. Meine Meinung: „Die Rache der Mondgöttin“ ist ein Urban Fantasy Roman mit New Adult Elementen, der im schönen Frankfurt spielt. Jedes Sternzeichen hat einen bürgerlichen, einen astrologischen Namen und wird begleitet von einem Stern, der ebenfalls einen Namen hat. So heisst das Sternzeichen Skorpion, bekannt als Scorpio, mit bürgerlichem Namen Konstantin und wird von seinem Stern Antares begleitet. Bei zwölf Sternzeichen müsste man sich somit 36 Namen merken. Ganz schön viel! Zum Glück gibt es direkt am Anfang der Geschichte einen Überblick über alle Namen und keine Sorge - wenn ich den Überblick behalten konnte, dann schafft ihr das erst Recht! Im bereits erwähnten Konstantin erwacht an seinem 20. Geburtstag sein Sternzeichen: der Skorpion. Um Selenes Plan zu vervollständigen, macht er sich auf die Suche nach den verschollenen Sternzeichen und trifft Arianna, ihres Zeichens Stier. Beide Charaktere konnte ich schnell in mein Herz schließen. Konstantin mit seinem schrägen Humor und Arianna, die zwar tough wirkt, aber hinter all dem ab und an auch mal ihre Unsicherheit zeigt. Der Humor, die Lovestory und auch die Actionszenen sind wunderbar über das ganze Buch verteilt, so dass man zwischendurch auch mal durchatmen und genießen kann, anstatt von zu viel Handlung erdrückt zu werden. Der Plottwist war sehr absehbar, passt allerdings hervorragend in den Kontext der Story. Ab diesem Punkt hatte ich dann auch schon ein Ende vor Augen und was soll ich sagen? Ich habe es mir so hart gewünscht und mein Wunsch ging in Erfüllung! Was viele Stimmen kritisieren hat für mich die Geschichte zu 100% abgerundet. Es passt einfach perfekt zu der Hintergrundidee. Es regt zum Nachdenken, Weiterträumen und zu vielen anderen Dingen an, was doch eigentlich gar nicht so schlecht ist, oder sehe ich das falsch? Deswegen lesen und lieben wir Fantasy doch?! Weil unsere Vorstellungskraft uns unendlich viele tolle Szenarien verspricht. Mich hat das Buch mit einem Lächeln zurückgelassen und ich bin von der Sternzeichen Thematik auf jeden Fall sehr begeistert und habe schon die nächste Reihe im Auge.

Für New Adult Fans die Fantasy suchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kevelaer am 03.01.2021

Die Rache der Mondgöttin von Stefanie Kullick aus dem Drachenmond Verlag nimmt die griechische Mythologie und die Geschehnisse, um die Göttin Selene auf und dem Versuch ihren geliebten Endymion zurück zu sich zu holen und das mithilfe der zwölf Sternzeichen. Die Geschichte spielt in Frankfurt am Main, was wirklich schön ist, ... Die Rache der Mondgöttin von Stefanie Kullick aus dem Drachenmond Verlag nimmt die griechische Mythologie und die Geschehnisse, um die Göttin Selene auf und dem Versuch ihren geliebten Endymion zurück zu sich zu holen und das mithilfe der zwölf Sternzeichen. Die Geschichte spielt in Frankfurt am Main, was wirklich schön ist, da wenige Geschichten in Deutschland spielen, obwohl unser Land viel zu bieten hat. Ebenfalls fand ich die Idee hinter dem Buch interessant. Die griechische Mythologie gefällt mir gut und in diesem Buch begleitet man das Sternzeichen Skorpion, dass an seinem Geburtstag von seinem wahren Ich gefunden wird und bis zum nächsten Blutmond Selene versucht zu helfen Endymion endlich zurück zu holen. Dabei wird jedes Sternzeichen auch von seinem Stern begleitet, der nur Nachts auftaucht. Soviel zum Inhalt. Die Umsetzung hat mich leider nicht begeistern können. In meinen Augen handelt es sich bei dem Buch um einen New Adult Roman mit Fantasy Elementen. Aus diesem Grund glaube ich, dass das Buch meinen Geschmack nicht getroffen hat. Die Handlung kam mir eher oberflächlich behandelt vor. Ich habe mir beim Lesen viele Fragen gestellt und tiefere Einblicke gewünscht, die für mich ausgeblieben sind. Die Idee, die dabei gesponnen wurde, fand ich auch echt gut, genauso wie den Schreibstil, doch wie die Idee dann umgesetzt wurde war anders als ich es mir gewünscht habe. Der Fokus lag hier gefühlt mehr auf der Liebe, als auf dem Problem um Endymion. Wie diesen Themen Platz eingeräumt wurde, hätte ich mir gerne andersherum gewünscht. Das Buch möchte ich daher auch hier auf keinen Fall als schlecht bezeichnen, aber hier habe ich etwas gelesen, dass einfach nicht meinem Geschmack entspricht. Für Leser, die aus dem New Adult Genre kommen und sich gerne mal an Fantasy probieren möchten, eignet sich die Geschichte in meinen Augen gut. Doch auch das ist die Einschätzung einer unwissenden.

  • Artikelbild-0