SØG. Dunkel liegt die See

Ein Nina-Portland-Thriller

Nina-Portland-Trilogie Band 1

Jens Henrik Jensen

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • SØG. Dunkel liegt die See

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • SØG. Dunkel liegt die See

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die junge Frau und das Meer - Nina Portlands erster Fall

Verlassen treibt ein Küstenschiff auf hoher See. An Deck ist es ganz still. Und dieser süssliche Geruch über den Planken ...
Im Hafen von Esbjerg scheint sich ein düsterer Verdacht zu bestätigen. Ermittler finden an Bord Blutspuren und Reste von Haut und Kleidung. Einziger Überlebender ist der Seemann Vitali Romaniuk. Hat der Russe seine Kameraden kaltblütig mit einer Axt ermordet?

Aus Mangel an Beweisen wird er freigesprochen. Der Fall des "Axtschiffs" wandert zu den Akten. Nur die junge Ermittlerin Nina Portland gibt sich damit nicht zufrieden. Das Lächeln des Seemanns lässt ihr keine Ruhe. Als sie ihm viel später zufällig begegnet, setzt sie sich auf seine Spur. Und findet heraus, dass das, was damals nachts auf der MS Ursula geschah, erst der Anfang war.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.05.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783423438377
Verlag dtv
Dateigröße 1610 KB
Übersetzer Christel Hildebrandt
Verkaufsrang 37

Weitere Bände von Nina-Portland-Trilogie

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 06.06.2021
Bewertet: anderes Format

Jensen muss man mögen, seine Figuren sind unkonventionell und einprägsam. Ich mag seine Krimis. Neuauflage von Axtschiff.

Jens Henrik Jensen – SØG. Dunkel liegt die See (Nina Portland 01)
von Dante am 03.06.2021

Während einer Fortbildungsreise in Estland entdeckt die dänische Kommissarin Nina Portland den damaligen Hauptverdächtigen in dem mysteriösen Fall um das verlassene Küstenschiff MS Ursula. Der Fall ereignete sich im Jahr 1993, lediglich einer der Seemänner, Vitali Romaniuk befand sich an Bord, von dem Rest der Crew fehlte jede S... Während einer Fortbildungsreise in Estland entdeckt die dänische Kommissarin Nina Portland den damaligen Hauptverdächtigen in dem mysteriösen Fall um das verlassene Küstenschiff MS Ursula. Der Fall ereignete sich im Jahr 1993, lediglich einer der Seemänner, Vitali Romaniuk befand sich an Bord, von dem Rest der Crew fehlte jede Spur. Auch Nina ermittelte damals als blutjunge Polizeibeamtin in dem Fall, doch damals reichten die Beweise nicht für eine Anklage, Aber das kalte Lächeln des Seemanns hat sich fest in Nina´s Erinnerungen eingebrannt. Nun beginnt Nina auf eigene Faust zu ermitteln, nicht ahnend, was sie damit ins Rollen bringt… Bei dem Kriminalroman „SØG. Dunkel liegt die See“ von Jens Henrik Jensen handelt es sich um den ersten Band der Reihe um die dänische Ermittlerin Nina Portland. Die Geschichte ist von Beginn an in ruhigen und unaufgeregten Tönen erzählt, die Beschreibung der Umgebung und der Gegebenheiten wirken authentisch und lassen schnell die passenden Bilder im Kopf entstehen. Mit Nina Portland begleitet der Leser eine interessante Persönlichkeit mit Ecken und Kanten, die auf Anhieb sympathisch wirkt. Insgesamt ein guter, spannender Kriminalroman, der mich gespannt auf den zweiten Band warten lässt. Einen herzlichen Dank an den dtv Verlag und NetGalley für das Leseexemplar!

Guter Krimi
von J. Kaiser am 03.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klapptext: Verlassen treibt ein Küstenschiff auf hoher See. An Deck ist es ganz still. Und dieser süssliche Geruch über den Planken. Im Hafen von Esbjerg scheint sich ein düsterer Verdacht zu bestätigen. Ermittler finden an Bord Blutspuren und Reste von Haut und Kleidung. Einziger Überlebender ist der Seemann Vitali Romaniuk. Ha... Klapptext: Verlassen treibt ein Küstenschiff auf hoher See. An Deck ist es ganz still. Und dieser süssliche Geruch über den Planken. Im Hafen von Esbjerg scheint sich ein düsterer Verdacht zu bestätigen. Ermittler finden an Bord Blutspuren und Reste von Haut und Kleidung. Einziger Überlebender ist der Seemann Vitali Romaniuk. Hat der Russe seine Kameraden kaltblütig mit einer Axt ermordet? Aus Mangel an Beweisen wird er freigesprochen. Fazit: Ich habe den Einstieg in die Geschichte gut gefunden. Ein besonderer Fall wird zu den Akten gelegt. Doch die junge Ermittlerin Nina Portland will sich damit nicht zufrieden geben, Der Freigesprochene Seemann lässt ihr keine Ruhe. Sie beginnt erneu zu recherchieren. Man bekommt beim Lesen nicht nur die Arbeit von Nina mit, sondern es wird auch etwas über ihr Privatleben berichtet. Das fand ich sehr gut. Sie findet viel heraus. Was damals auf dem Schiff geschah, ist nur ein kleiner Teil der Geschichte. Ich spreche daher eine Leseempfehlung aus.

  • Artikelbild-0