Bevor ich dich sah

Roman - Eine bittersüße Liebesgeschichte, die jedes Herz im Sturm erobert!

Emily Houghton

(41)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 22.90

Accordion öffnen
  • Bevor ich dich sah

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 22.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Nur wenn du verwundbar bist, wird dich die Liebe finden

Als Alice Gunnersley ausgerechnet das Krankenhausbett neben dem immer gut gelaunten Alfred Mack zugeteilt wird, kann sie ihr Pech kaum fassen. Denn während Alfie in einer Tour quasselt, will Alice einfach nur ihre Ruhe haben. Seit sie mit schweren Verbrennungen ins St.-Francis-Hospital eingeliefert wurde, spricht sie mit niemandem, vermeidet jeden Blick in den Spiegel und hält den Vorhang, der ihr Bett vom Rest der Station trennt, fest verschlossen. Als sie eines nachts jedoch hört, wie Alfred heftige Albträume quälen, wird ihr klar, dass sie nicht die einzige ist, die mit ihrem Schicksal hadert. Von nun an teilen sie Nacht für Nacht ihre Ängste und Sorgen miteinander. Gemeinsam stellen sie fest, dass es in Ordnung ist, wenn das Leben mal nicht in Ordnung ist. Dass die unsichtbaren Verletzungen oft mehr weh tun als die sichtbaren. Dass die Welt da draussen manchmal mehr Mut erfordert als ein Krankenhausaufenthalt. Und dass man sich in einen Menschen verlieben kann, ohne ihn je gesehen zu haben…

»Packend.«

Produktdetails

Verkaufsrang 27928
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 12.07.2021
Verlag Heyne
Seitenzahl 432
Maße (L/B/H) 20.5/13.3/3.5 cm
Gewicht 494 g
Originaltitel Next to you
Übersetzer Stefan Lux
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42543-9

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
26
11
2
1
1

Bevor ich dich sah
von einer Kundin/einem Kunden aus Mogelsberg am 02.09.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Berührender; teilweise etwas sentimentales Text, ein bisschen weltfremd und nicht immer realistisch

Mega Idee - Umsetzung so naja
von booksaretherealmagic am 30.08.2021

Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut – nicht nur wegen dem, in meinen Augen sehr schönen, Cover – sondern auch, weil sich das Buch so schön anhört. Zwei Personen im Krankenhaus, die durch einen Vorhang voneinander getrennt sind und sich nie sehen, sich dann aber trotzdem ineinander verlieben. Die Idee ist super, mei... Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut – nicht nur wegen dem, in meinen Augen sehr schönen, Cover – sondern auch, weil sich das Buch so schön anhört. Zwei Personen im Krankenhaus, die durch einen Vorhang voneinander getrennt sind und sich nie sehen, sich dann aber trotzdem ineinander verlieben. Die Idee ist super, meiner Meinung nach haderte die Umsetzung trotzdem an einigen Stellen. Komplett überzeugen konnte mich dieses Buch leider nicht. Das lag vermutlich am verschiedenen Faktoren. „Urteile nie nach dem Äußeren.“ (S. 389) Ist vermutlich ein Satz, der das Buch am besten beschreibt. Ich fand die Message dahinter unglaublich gut und wichtig, das Thema wurde oftmals im Buch aufgegriffen und auch Selbstakzeptanz sehr stark mit eingebunden. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und dadurch, dass die Schrift auch nicht winzig ist, liest sich das Buch sehr gut. Eines meiner größten Probleme war vermutlich, dass die Handlung nicht wirklich spannend ist. Da im Buch ein längerer Krankenhausaufhalt geschildert wird ist das vermutlich auch nicht verwunderlich, trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass ei der Seitenanzahl ein paar Ereignisse passiert wären. So hatte ich im Mittelteil ein größeres Problem damit, mich weiter zum Lesen zu motivieren. Zudem habe ich einfach keinen Zugang zu einigen Charakteren gefunden, allen voran Alfie, den ich grundsätzlich echt gerne mochte, doch irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass er extrem jung ist. Im krassen Gegensatz dazu die unnahbar Alice – irgendwie habe ich die Verbindung zwischen ihnen nicht gespürt. Bis zum Ende hatte ich damit meine Probleme, auch wenn es da deutlich besser wurde. Ich konnte aber so gut wie jede Handlung und Meinung der beiden nachvollziehen, da sie einfach beide schon einiges durchmachen mussten und sich vermutlich in der schwierigsten Zeit ihrer beiden Leben kennengelernt haben. Das Ende kam mir ein wenig zu rasch vor. Da hätte ich mir wiederum ein paar mehr Seiten gewünscht, so war das Ende zwar mehr oder weniger offen – wogegen ich grundsätzlich nichts einzuwenden habe – doch hier wollte es meiner Meinung nach nicht ganz reinpassen. Alles in allem muss ich leider für mich sagen, dass ich mich mit der gesamten Geschichte sehr schwer getan habe und mich auch die Gefühle nicht erreichen konnten. Einen Charakter, den ich aber wirklich sehr gut gelungen fand, war Sarah: Ihre unerschütterliche Freundschaft zu Alice fand ich wirklich schön. 2.5

Berührend und mitreissend !
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 26.08.2021

Alfie und Alice..... Sie treffen sich im Krankenhaus, beide genesen in ihrem Tempo und allen Freuden und Problemen, die dazu gehören von schrecklichen Unfällen. Ihr Zimmer ist ihr neues Zuhause, die Mitpatienten mehr als nur Freunde, man wächst zusammen. Und dann verändert sich alles zwischen ihnen.... Alfie und Alice sind ... Alfie und Alice..... Sie treffen sich im Krankenhaus, beide genesen in ihrem Tempo und allen Freuden und Problemen, die dazu gehören von schrecklichen Unfällen. Ihr Zimmer ist ihr neues Zuhause, die Mitpatienten mehr als nur Freunde, man wächst zusammen. Und dann verändert sich alles zwischen ihnen.... Alfie und Alice sind wunderbare, realistische Charaktere, die viel Innenansichten zeigen, denen man glaubt, wenn sie reden oder Entscheidungen treffen, mit denen man sich freut, lacht und weint, leidet. Die kleine Blase des Zimmers entsteht vor dem inneren Auge und es ist, als ob man sie alle kennen würde. Ich hatte eine seichte Liebesgeschichte, mit Helfersyndrom oder ähnliches erwartet und wurde mehr als überrascht! ich habe das Buch verschlungen, weil ich mir Alice und Alfie ans Herz wuchsen, weil ich sie so gut verstehen konnte und so sehr für sie gehofft habe! Das Buch schlägt einem keinen platten Lebensweisheiten oder einfache Lösungen um die Ohren, nein, man verfolgt den Kampf, den sie durchleben, sieht, wie sie zu Entscheidungen kommen und wieviel ihnen am anderen liegt. Wichtig sind auch die viele andere Charaktere im Buch, wie zum Beispiel Schwester Angels, Alfies Mutter und Vater, Alice' beste Freundin, Mr P.... Das Universum der beiden ist klein, aber mit wichtigen und liebenswerten Menschen bevölkert. Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann und will. Mit einem Cover, das Sinn macht, wenn man es gelesen hat. Ein Buch, das berührt! Absolute Leseempfehlung!


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2