Sehnsucht in Aquamarin

Roman

Miriam Covi

(31)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Sehnsucht in Aquamarin

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Spür das Salz auf deiner Haut und lass den Sommer in dein Herz!

Polly Reinhardt kann es kaum fassen: Ihre Schwester Jette hat ihre lange verschollene Mutter auf einem Foto entdeckt. Um endlich Antworten zu bekommen, folgen sie der Spur ins malerische Bar Harbor an der Küste Maines. Da das Geld nicht für ein Hotelzimmer reicht, schlagen sie ihr Zelt kurzerhand im nahegelegenen Acadia National Park auf, wo ihre Mutter als Rangerin arbeitet. Während Jette sich Hals über Kopf in einen Hummerfischer verliebt, sorgt der attraktive Ranger und alleinerziehende Vater Liam bei Polly für knisternde Lagerfeuerromantik. Könnte hier in der Ferne tatsächlich die grosse Liebe auf sie warten? Und wird es Polly gelingen, ihrer Mutter eine zweite Chance zu geben?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 10.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42374-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20.8/14.2/4.5 cm
Gewicht 640 g
Verkaufsrang 16036

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
25
6
0
0
0

Das Leben leben!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.06.2021

Pollys Leben befindet sich in einer Sicherheitszone! In einer Stuttgarter Dachwohnung Bücher ins Englische übersetzen, mittwochs mit den Freundinnen einen Gin Tonic trinken, Sex ja, Liebe: NEIN! Warum? Weil Polly und ihre Schwester Jette als Kleinkinder von ihrer Mutter verlassen wurden. Als Jette diese auf einem Foto in einem R... Pollys Leben befindet sich in einer Sicherheitszone! In einer Stuttgarter Dachwohnung Bücher ins Englische übersetzen, mittwochs mit den Freundinnen einen Gin Tonic trinken, Sex ja, Liebe: NEIN! Warum? Weil Polly und ihre Schwester Jette als Kleinkinder von ihrer Mutter verlassen wurden. Als Jette diese auf einem Foto in einem Restaurant in Bar Harbor wieder erkennt, gibt es nur eins… Unwillig folgt ihr Polly und ändert so ihr ganzes Leben. Oder beginnt sie nun endlich, zu LEBEN? Ich bin ein großer Fan von Covis Sommer-Wohlfühl-Romanen! Während Ich die vorhergehenden Roman, die in Nova Scotia (Kanada) spielen, verschlungen habe, fiel es mir hier anfangs wirklich schwer, nachzuvollziehen, dass sich Polly so gar nicht auf die Liebe und das Leben einlassen will. Aber ohne das würde wohl auch die Spannung fehlen… Diesmal geht es an die Küste von Main. Und Liam, seine Tochter Izzy und die gesamte Familie wachsen einem schnell ans Herz!

Sehnsucht in Aquamarin
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 10.06.2021

Dies ist bereits das dritte Buch welches ich von Miriam Covi lesen darf und ich bin unheimlich froh das ich bei „Sehnsucht nach Aquamarin“ dran geblieben bin, denn der Einstieg ist mir äußerst schwer gefallen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich anfangs von den vielen Wortwiederholungen, Bezeichnungen und Polly extrem genervt ... Dies ist bereits das dritte Buch welches ich von Miriam Covi lesen darf und ich bin unheimlich froh das ich bei „Sehnsucht nach Aquamarin“ dran geblieben bin, denn der Einstieg ist mir äußerst schwer gefallen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich anfangs von den vielen Wortwiederholungen, Bezeichnungen und Polly extrem genervt war. Nach ca. 100 Seiten änderte sich mein Gefühl schlagartig und ich war von der Geschichte gefesselt und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ich habe plötzlich so viel Emotionen und Tiefgang gespürt, dass ich eigentlich ständig Tränen in den Augen hatte. Den Schreibstil habe ich im Verlauf als flüssig und leicht verständlich empfunden. Die Autorin beschreibt Orte, Situationen und generell Land und Leute bildlich und eindrucksvoll wenn auch manchmal ein wenig zu detailliert. Das gesamte Setting rund um Bar Harbor hat mir sehr gefallen. Hauptprotagonistin Polly hat es mir wie schon beschrieben nicht immer leicht gemacht, auch bei ganz viel Verständnis für ihre Situation konnte ich oft ihre Gedankengänge und Handlungen nicht nachvollziehen. Liam hat mir wahnsinnig gut gefallen, seine ruhige und hilfsbereite Art imponierten mir. Er und seine Tochter Izzy lockerten die Geschichte oft auf. Die Nebencharaktere wurden nicht nur authentisch und fließend mit eingebracht, sie gefielen mir sogar um einiges besser als die Hauptprotagonistin. Ich habe alle sehr in mein Herz geschlossen, von Eve und Georgia bis hin zu Liams gesamter Familie. Mein Fazit: Nach einem holprigem Einstieg eine wunderschöne und tiefgründige Geschichte mit Taschentuchalarm.

Zwei Schwestern, ein Ziel
von Ascora am 08.06.2021

Zum Inhalt: Die Schwestern Polly und Jette könnten nicht unterschiedlicher sein und doch halten sie fest zusammen, vielleicht auch weil beide auf ihre ganz eigene Weise ihre Mutter vermissen. Sie ist vor 29 Jahren aus ihrem Leben verschwunden. Doch dann entdeckt Jette ihre Mutter auf einem Foto und hat so einen Anhaltspunkt für ... Zum Inhalt: Die Schwestern Polly und Jette könnten nicht unterschiedlicher sein und doch halten sie fest zusammen, vielleicht auch weil beide auf ihre ganz eigene Weise ihre Mutter vermissen. Sie ist vor 29 Jahren aus ihrem Leben verschwunden. Doch dann entdeckt Jette ihre Mutter auf einem Foto und hat so einen Anhaltspunkt für deren Aufenthaltsort. Impulsiv wie sie nun mal ist will sie sofort nach Maine fliegen und überredet die zurückhaltendere Polly mitzukommen. In Bar Harbor finden die beiden nicht nur Antworten was mit ihrer Mutter war, sie lernen auch noch jede einen interessanten Mann kennen. Doch gerade bei Polly steht der Verstand mal wieder etwas im Weg. Meine Meinung: Die Autorin Miriam Covi hat einen sehr fesselnden und mitreißenden Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen ließ. Man merkt vor allem bei den bildhaften und lebhaften Beschreibungen, dass sie sich in Bar Harbor und Maine tatsächlich auskennt, auch wenn oder gerade weil sie sich die eine oder andere dichterische Freiheit herausgenommen hat, spürt man diese ganz besondere Atmosphäre einfach in jedem Wort. Übrigens es rentiert sich bis zur letzten Seite durchzublättern (nach Anmerkungen und Dank), hier gibt es noch ein tolles Rezept. Aber nicht nur der Landschaft widmet die Autorin ihre Aufmerksamkeit, auch ihre Charaktere sprühen vor Lebendigkeit. Sie sind eigentlich alle vielschichtig, facettenreich und komplex aufgebaut und können sich auch dank des Seitenumfangs des Buches gut entwickeln. Polly fungiert hier überwiegend als Ich-Erzählerin, das Hauptaugenmerk liegt somit automatisch auf ihr, aber auch Jettes Geschichte kommt voll auf ihre Kosten. Mit diesen unterschiedlichen Schwestern macht diese Reise noch mehr Spaß. Mein Fazit: Ein Wohlfühlroman vor einer wunderbaren Kulisse und mit einer emotionalen und romantischen Geschichte.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5