Der Wind singt unser Lied

Roman

Meike Werkmeister

(44)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Der Wind singt unser Lied

    Goldmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Goldmann

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Der neue SPIEGEL-Bestseller von Meike Werkmeister – die perfekte Sommerlektüre!

Die Weltenbummlerin Toni ist überall und nirgends zu Hause – bis ein Anruf ihres Vaters sie zurück an die Nordsee führt. St. Peter-Ording mit seinen hübschen Reetdachhäusern und dem kilometerlangen Sandstrand ist für viele das Paradies auf Erden. Doch Toni hat sich hier, wo der Wind das ganze Jahr um die Häuser pfeift, nie richtig wohlgefühlt. Auch jetzt macht ihre alte Heimat es ihr nicht leicht. Ihre Eltern werden immer schrulliger, und alles erinnert sie an ihre erste grosse Liebe. Während sie auf dem Ferienhof der Familie aushilft, begreift Toni, dass sie das Leben anpacken muss, um ihm eine neue Richtung zu geben. Und dabei ist sie nicht allein …

»Familie, Liebe, Meergefühl und Strandkorb-Feeling – das erzählt keine schöner als Meike Werkmeister!«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 19.04.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-49196-4
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18.5/12.6/3.8 cm
Gewicht 450 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Verkaufsrang 501

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
35
6
3
0
0

Aus der Ferne sieht alles anders aus!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bargteheide am 17.05.2021

Auf Meike Werkmeister bin ich 2019 durch ihren Roman „Sterne sieht man nur im Dunkeln“ aufmerksam geworden. Das Buch interessierte mich schon, und als ich auch noch eine positive Bewertung in einer psychologischen Zeitschrift dazu fand, war es meins, und ich habe es gleich gelesen. Die Autorin hatte mich mit ihrem Unterhaltungsr... Auf Meike Werkmeister bin ich 2019 durch ihren Roman „Sterne sieht man nur im Dunkeln“ aufmerksam geworden. Das Buch interessierte mich schon, und als ich auch noch eine positive Bewertung in einer psychologischen Zeitschrift dazu fand, war es meins, und ich habe es gleich gelesen. Die Autorin hatte mich mit ihrem Unterhaltungsroman sehr positiv überrascht, weil die Geschichte nicht so simple gestrickt war, wie ich vermutet hatte. Ihren nächsten Roman „Über dem Meer tanzt das Licht“ habe ich noch nicht geschafft, aber ihr aktueller Roman „Der Wind singt unser Lied“ erschien gerade rechtzeitig, als ich einmal wieder einen Roman mit Nordsee und Wohlfühlklima brauchte. Aber ist es nur ein klassischer Wohlfühl- oder Kuscheldeckenroman oder steckt mehr dahinter? Bei dem Klappentext hatte ich mir etwas anderes vorgestellt. „Die Weltenbummlerin Toni ist überall und nirgends zu Hause - bis ein Anruf ihres Vaters sie zurück an die Nordsee führt.“ Richtig und doch auch falsch! Toni hat kurz vor ihrem Abitur nach dem Ende einer tragischen Liebesgeschichte alles hingeworfen. Sie ist in die Welt hinausgezogen, hat als Surflehrerin u.a. gearbeitet. So wie eine neue Liebesgeschichte gefährlich hätte werden können, ist sie weitergeflogen. Zu ihrer Familie hat sie nur sporadischen Kontakt durch Whats App & Co. gehalten. Fast jedes Jahr zu Weihnachten kam sie für ein paar Tage nach Hause, aber das riss immer wieder die alten Wunden auf. Erst als sie von ihrem Vater einen etwas ungewöhnlichen Anruf in ihrer momentanen Location erhält, hält sie inne. In letzter Zeit haben sich in ihrem Leben merkwürdige Dinge getan, die sie jetzt daran denken lassen, dass sie endlich mit ihrem Problemen von damals abschließen, lernen muss. Also reist sie nach Hause in die Nähe von St.-Peter-Ording. Doch auch auf dem elterlichen Ferienhof ihrer Eltern, auf dem auch ihre große Schwester mit Mann und Kind lebt, hat sich viel verändert. Und es ist gar nicht so die heile Welt, in die sie nicht hineinpasst, wie sie es aus der Entfernung immer gedacht hatte. Offensichtlich liegt auch hier viel im Argen. Wird die Familien wieder zusammenfinden? Es geht in diesem Roman nicht nur um Toni, die nach dem tragischen Ende ihrer Liebe mit David immer vor Problemen weggelaufen ist. Es geht um viel mehr. Alle haben Probleme – ihre Eltern, ihre Schwester und ihr Mann und um den Hof steht es auch nicht gut. Das sind dann doch insgesamt vielleicht ein paar Baustellen zu viel. Aber mir hat es gut gefallen! Tonis Eltern Wolfgang und Petra hatten ihre Kinder aus Berlin an die Nordsee verpflanzt, als die Mädchen gerade in der Pubertät waren. Sie wollten sich mit einem alten Bauernhof als Feriendomizil für Familien selbstverwirklichen. Dazu passte gut, dass Petra ausgesprochen gerne handwerkelte und aus fast nichts durchaus passable Dinge zu gestalten verstand. Alles war irgendwie second hand und möglichst nachhaltig. Es funktionierte. Sie hatten drei Ferienwohnungen, bei denen den Gästen das Frühstück von Wolfgang serviert wurde. Die Eltern liebten einander immer noch wie am ersten Tag. Caro, Tonis ältere Schwester, wird Lehrerin und heiratet ihre Jugendliebe Chris, einen Steuerberater. Sie bekommen zusammen ihren Sohn Mads und leben in einer Kombination aus Alt- und Neubau auch mit auf dem Hof. Natürlich hilft Caro mit. Dazu kommen einige Tiere wie Schafe, Ziege, Esel, Hühner, Hunde und Katzen. Schon ist der Familienhof fertig. Etwas chaotisch, aber schön. Erst als Toni zurückkommt, bricht ganz viel auf, was schon lange unter der Oberfläche vor sich hin schwelte. Vielleicht hat das Norddeutsche über die Jahre schon zu viel auf die Familie abgefärbt. Auf jeden Fall haben sie ein richtig massives Kommunikationsproblem. Sie fressen ihre Probleme alle in sich hinein, statt miteinander zu sprechen. Dazu braucht es erst einige Katastrophen, bis sie diesen Zustand endlich beenden. Als ich dieses Buch in zwei Tagen durchgelesen hatte, war ich absolut begeistert davon. Ein Familie, die es so schön haben konnte, und doch erst wieder zueinander finden musste. Ein herzallerliebster kleiner Junge, der auf seine Weise versucht, die Familie zusammenzuhalten. Und eine schöne, zart beginnende Liebesgeschichte. Und das alles in so einer tollen Umgebung. Doch erst als ich jetzt hier für Sie meine Eindrücke zusammenfasse, merke ich, dass es doch eigentlich viel zu viele Baustellen für eine Geschichte sind. Vielleicht hat die Autorin dann doch zu dick aufgetragen. ABER ICH BLEIBE DABEI – DIESE GESCHICHTE HAT MIR AUS EINER SCHWIERIGEN ZEIT GEHOLFEN! Und das ist ganz schön viel für so ein kleines Buch! Vielleicht also doch eher ein klassisches Kuscheldeckenbuch, was mich gewärmt hat. Aber so schön.

Der Wind Singt Unser Lieb
von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2021

Ein sehr klasse 3. Roman wieder so modern geschrieben wie aus dem wahren Leben Für paar schöne Stunden .Ich hoffe noch mehr davon zu lesen von der Autorin

von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2021
Bewertet: anderes Format

Ein wundervoller Nordseeroman. Nachdem Toni ein Trauma mit ihrer ersten großen Liebe erlebt hat, flüchtet sie von ihrem Zuhause und wird zu einer Weltenbummlerin. Als sie aber auf Costa Rica einen unerwarteten Anruf von ihrem Vater bekommt, spürt sie dass sie nach Hause muss..


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5