Das Land der Anderen

Roman

Leïla Slimani

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 33.90

Accordion öffnen
  • Das Land der Anderen

    Luchterhand

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 33.90

    Luchterhand

eBook (ePUB)

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 33.90

Accordion öffnen
  • Das Land der Anderen

    1 MP3-CD (2021)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 33.90

    1 MP3-CD (2021)

Hörbuch-Download

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Nr.-1-Bestseller aus Frankreich - der neue gefeierte Roman von Leïla Slimani. Über das Leben in der Fremde, eine unkonventionelle Liebe und eine Welt im Umbruch.

Mathilde, eine junge Elsässerin, verliebt sich am Ende des Zweiten Weltkriegs in Amine Belhaj, einen marokkanischen Offizier im Dienst der französischen Armee. Die beiden heiraten und lassen sich in der Nähe von Meknès nieder, am Fuss des Atlas-Gebirges, auf einem abgelegenen Hof, den Amine von seinem Vater geerbt hat. Während er versucht, dem steinigen Boden einen kargen Ertrag abzutrotzen, zieht Mathilde die beiden Kinder gross. Voller Freiheitsdrang hatte sie den Aufbruch in ein neues, unbekanntes Leben gewagt und muss doch bald ernüchternde Erfahrungen machen: den alltäglichen Rassismus der französischen Kolonialgesellschaft, in der eine Ehe zwischen einem Araber und einer Französin nicht vorgesehen ist, die patriarchalischen Traditionen der Einheimischen, das Unverständnis des eigenen Mannes. Aber Mathilde gibt nicht auf. Sie kämpft um Anerkennung und ihr Leben im Land der Anderen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.05.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783641264062
Verlag Random House ebook
Originaltitel Le Pays Des Autres
Dateigröße 3003 KB
Übersetzer Amelie Thoma
Verkaufsrang 38

Buchhändler-Empfehlungen

Vielschichtig und nachhaltig

Irene Stemmler, Buchhandlung Baden

Leila Slimani beschreibt eindrücklich und zum Anfassen nah das Leben in Marokko in den Fünfzigerjahren. Ein wundervolles, faszinierendes Buch zum Eintauchen und zum Nachdenken. Der lebendige Schreibstil und immer wieder aufs neue auftauchende Überraschungen hinterlassen bleibende Bilder.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
1

Der Kampf, dazuzugehören, seinen Platz zu finden in einem zerrissenen Land
von einer Kundin/einem Kunden am 20.06.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die französisch-marokkanische Schriftstellerin Leila Slimani, Preisträgerin des Prix Goncourt, erzählt hier eine Geschichte. Es ist ein Roman, aber er basiert auf dem Leben ihrer Großmutter. Die Elsässerin Mathilde, eine stattliche große junge Frau,lernt am Ende des zweiten Weltkriegs den in Diensten der französischen Armee ste... Die französisch-marokkanische Schriftstellerin Leila Slimani, Preisträgerin des Prix Goncourt, erzählt hier eine Geschichte. Es ist ein Roman, aber er basiert auf dem Leben ihrer Großmutter. Die Elsässerin Mathilde, eine stattliche große junge Frau,lernt am Ende des zweiten Weltkriegs den in Diensten der französischen Armee stehenden Offizier Amine Belhaj kennen, als dessen Regiment in ihr Dorf einmarschiert, als gefeierter Befreier. Der Marokkaner und die vor Lebenslust und Energie strotzende Mathilde heiraten und sie begleitet ihren Mann nach Marokka, wo er auf dem von seinem Vater geerbten Stück Land weit außerhalb der nächsten Stadt ein blühendes Anwesen erschaffen will. Als sie dort ankommen, ist dies für Mathilde erst einmal ein Schock. Außer einer armseligen Hütte gibt es nichts, aber sie kremmelt die Arme hoch und versucht, ihrem Mann und ihrer Erstgeborenen Aicha ein Zuause zu schaffen. Ihr Mann ist von Sonnenaufgang bis zum späten Abend für sein Gut unterwegs, er plant, stellt Leute ein und arbeitet ohne Unterlass, um die Äcker zu bestellen. Von der in der in einiger Entfernung lebenden Familie ihres Mannes wird Mathilde freundlich aufgenommen, aber die unterschiedlichen Kulturen, ihre Herkunft als Französin - Frankreich agiert immer noch als Kolonialmacht in diesem Land – es ist nicht einfach, das Leben in Marokko, in dieser zerrissenen, nach Freiheit und Autarkie strebenden Gesellschaft. Die Außergewöhnlichkeit ihrer Beziehung als arabisch-französiches Paar macht es ihr schwer, dazuzugehören, wozu auch immer. Ihr Mann fühlt sich trotz der erduldeter Demütungen den Franzosen verbunden, ist gleichzeitig aber tief in seiner eigenen familiären und kulturellen Heimat verwurzelt. Sie dagegen wird akzeptiert, gehört teilweise sogar ein wenig 'dazu', aber zuhause fühlt sie sich hier nicht. Sie kämpft sich durch die Jahre, bekommt einen Sohn, sucht ihren Weg, was möglich ist, in diesem Aufeinandertreffen und Miteinander zwischen ihnen beiden, Anime und Mathilde, als Mann und Frau. Sie denkt, vielleicht hat sie ja ihren Platz gefunden, aber von außen wird es schwerer. Die Marokkaner, vor allem die jungen, wollen die Freiheit für ihr Land und Frankreich bewegt sich nur langsam. Viele Franzosen leben hier. Sie haben hart gearbeitet, sich ihre Ländereien aufgebaut. Marokko ist auch ihr Zuhause geworden und ihren Besitz wollen sie auf keinen Fall aufgeben. Dieser Roman, er zeigt das Leben auf, in einem zerrissenen Land, das eine Zukunft sucht, seine Zukunft. Und geradezu symbolisch, mitten in diesem 'Glutofen' des Aufeinanderprallens von Kulturen, von Interessen, der Forderung nach Selbstbestimmtheit und Freiheit, lebt Mathilde, mutig und stark und gewillt, Kompromisse zu schließen und Einvernehmen zu erzielen, aber der Vulkan brodelt und steht kurz vor der Explosion. Ein starkes Buch, ein Stück Geschichte, ein Leben.

Geht gar nicht!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hille am 17.06.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe selten so ein negativ aufgeladenes Buch gelesen. Es ist mir unverständlich wie es in die Bestsellerliste gelangen konnte. Das Buch ist sehr anstrengend, auch weil ständig Fremdworte auftauchen, die nicht erklärt sind. Außerdem macht es schlechte Laune und die Spannung fehlt komplett. Es ist doch absoluter Quatsch dauerh... Ich habe selten so ein negativ aufgeladenes Buch gelesen. Es ist mir unverständlich wie es in die Bestsellerliste gelangen konnte. Das Buch ist sehr anstrengend, auch weil ständig Fremdworte auftauchen, die nicht erklärt sind. Außerdem macht es schlechte Laune und die Spannung fehlt komplett. Es ist doch absoluter Quatsch dauerhaft unglückliche Menschen zu porträtieren. Das zieht auch den Leser runter. Die Hauptfigur Mathilde lässt sich von ihrem Mann unterdrücken und misshandeln. Der Mann ist mit seinem Ackerbau nicht erfolgreich, will das aber nicht einsehen. Dazu kommt noch dass ein Kind in der Schule gemobbt wird. Die 384 Seiten Elend kann ich wirklich niemandem empfehlen. Leider kann man nicht 0 Sterne vergeben. Das einzig gute an der Buch ist die hochwertige Verarbeitung.

Lieblingsbuch!!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.06.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein historischer Roman in den 50 iger Jahren in Marokko, Mathilde aus dem Elsass geht nach dem Krieg mit ihrem Mann in seine Heimat. Sie, eine starke Frau, bewältigt den neuen Alltag und ihre neue Rolle als Frau. Der Mann einst ein gefeierter Soldat hat Schwierigkeiten das Land seiner Familie zu bestellen. Die aufkommenden Aufst... Ein historischer Roman in den 50 iger Jahren in Marokko, Mathilde aus dem Elsass geht nach dem Krieg mit ihrem Mann in seine Heimat. Sie, eine starke Frau, bewältigt den neuen Alltag und ihre neue Rolle als Frau. Der Mann einst ein gefeierter Soldat hat Schwierigkeiten das Land seiner Familie zu bestellen. Die aufkommenden Aufstände, der Ruf nach Unabhängigkeit, es wird schwierig für die Familie - dies ist der erste Teil der Familiengeschichte von Leila Slimani. Ich bin begeistert, eins meiner Lieblingsbücher.

  • Artikelbild-0