Lange Schatten über der Côte d'Azur

Der achte Fall für Kommissar Duval

Kommissar Duval ermittelt Band 8

Christine Cazon

(17)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Lange Schatten über der Côte d’Azur

    1 MP3-CD (2021)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    1 MP3-CD (2021)

Hörbuch-Download

Fr. 22.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Mord auf dem Friedhof - Kommissar Duval taucht ein in die wechselvolle Geschichte der Côte d'Azur.

Die Ermittlungen zu seinem achten Fall führen Kommissar Léon Duval diesmal in die Vergangenheit, in die Zeit des Zweiten Weltkriegs und der deutschen Besatzung. Hat das, was dort begann, womöglich Auswirkungen bis heute? Einmal im Jahr, zu den Gedenktagen im November, polieren die Franzosen die Gedenksteine der Familiengräber und schmücken sie mit Chrysanthemen, Astern und Alpenveilchen. So auch in Cannes, auf dem historischen Friedhof Le Grand Jas. Auf einem der Gräber im israelitischen Feld aber liegt in einer blutroten Lache ein toter junger Mann. Duval übernimmt die Ermittlungen und erfährt schon bald, dass der junge Mann Jude war. War es eine antisemitisch motivierte Tat? Duvals Vorgesetzte wollen davon nichts wissen. Und doch schliesst Duval diese Spur nicht aus, und seine Suche im Leben und Umfeld des jungen Mannes lässt eine Vergangenheit wieder aufleben, die manche lieber vergessen wollen. Aber auch privat hat Duval einiges auszustehen: Familienneuzugang Julie bekommt Zähne, und Freundin Annie hat Probleme, Kind und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.04.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783462302820
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 2571 KB
Verkaufsrang 24

Weitere Bände von Kommissar Duval ermittelt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
7
7
2
0
1

Nicht nur ein Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 17.05.2021
Bewertet: Taschenbuch

Auch der 8. Fall von Kommissar Duval führt uns in das wunderschöne Südfrankreich, genauer an die Côte d’Azur. Auf einem Friedhof wird inmitten des israelischen Teiles ein junger Mann in seiner Blutlache aufgefunden. Besonders prekär: Simon war Jude. Liegt das Motiv der Tat in seiner Religion? Oder wurde er aus anderen Gründen ge... Auch der 8. Fall von Kommissar Duval führt uns in das wunderschöne Südfrankreich, genauer an die Côte d’Azur. Auf einem Friedhof wird inmitten des israelischen Teiles ein junger Mann in seiner Blutlache aufgefunden. Besonders prekär: Simon war Jude. Liegt das Motiv der Tat in seiner Religion? Oder wurde er aus anderen Gründen getötet? Für mich war es der erste Duval-Krimi und ich bin begeistert. Zum einen, weil man in die Geschichte eintauchen kann ohne die Vorgänger zu kennen, zum anderen, weil dieses Buch so viel mehr ist als ein Krimi. Christine Cazon hat viel historischen Hintergrund mit in der Geschichte verarbeitet, ganz speziell die Zeit des Vichy-Regimes zu Zeiten des Nationalsozialismus. Es ist eine sehr interessante Kombination aus Kriminalroman und historischen Gegebenheiten, die wie ich finde sehr gut recherchiert sind und daher auch beim Lesen fesselten. Duval ist mir sehr ans Herz gewachsen, da der Leser ebenfalls Einblicke in das private Leben bekommen hat, mit normalen Problemen, die jeder nachvollziehen kann. Einfach ein sehr bodenständiger Kommissar. Für mich war –und ist- Lange Schatten über der Côte d'Azur unglaublich bereichernd. Christine Cazon hat mich mit ihrer Art zu schreiben und Fakten einfließen zu lassen restlos begeistert. Daher vergebe ich gerne 5 Sterne.

Flüssig zu lesen, spannend und interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus Vöhringen am 16.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dies war mein erster Fall von Kommissar Duval, von nun mehr 8. Dennoch ist es überhaupt kein Problem ins Buch zu finden. Man kann jederzeit in diese Serie einsteigen. Recht schnell beginnt die Geschichte mit einem Mordfall auf dem jüdischen Teil des Friedhofs "Le Grand Jas" in Cannes. Durch die Ermittlungen und das Interesse... Dies war mein erster Fall von Kommissar Duval, von nun mehr 8. Dennoch ist es überhaupt kein Problem ins Buch zu finden. Man kann jederzeit in diese Serie einsteigen. Recht schnell beginnt die Geschichte mit einem Mordfall auf dem jüdischen Teil des Friedhofs "Le Grand Jas" in Cannes. Durch die Ermittlungen und das Interesse von Duval erfährt man sehr viel über die Geschichte dieser Gegend im 2. Weltkrieg. Auch die private Seite des Kommissars spielt eine große Rolle. Das Ende kam wirklich überraschend und bis dahin war nicht absehbar, wer der Täter ist. Das Buch liest sich wirklich sehr fließend. Der Schreibstil ist einfach zu lesen und lässt einen ohne lange Erklärungen direkt im Geschehen sein. Man kann sich die Gegend, die Gebäude und die Personen sehr gut vorstellen. Die historischen Elemente wurden so geschickt eingearbeitet, dass es spannend und interessant ist. Ich wollte immer weiter lesen, weil ich unbedingt mehr über die Vergangenheit und natürlich das Verbrechen wissen wollte. Bei all dem ist dennoch immer wieder der Humor der Autorin durchgeblitzt, so dass es durchaus auch Passagen zum lächeln gab. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, vorallem auch an Krimifans, die nicht nur über das Verbrechen und die Jagd, sondern auch das ganze drumherum interessiert.

Geschichtlicher Hintergrund
von einer Kundin/einem Kunden aus Friesenheim am 16.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das war mein erstes Buch dieser Autorin und bereits der 8. Fall des Kommissar Duval. Man muss die vorherigen Teile nicht gelesen haben. Jedoch bleiben manche Zusammenhänge daher offen. ZB. Was ist mit der 1. Frau des Kommissars? Wie alt sind die ersten beiden Kinder? Usw. Das Buch an sich, führt einen in die tatsächliche Verga... Das war mein erstes Buch dieser Autorin und bereits der 8. Fall des Kommissar Duval. Man muss die vorherigen Teile nicht gelesen haben. Jedoch bleiben manche Zusammenhänge daher offen. ZB. Was ist mit der 1. Frau des Kommissars? Wie alt sind die ersten beiden Kinder? Usw. Das Buch an sich, führt einen in die tatsächliche Vergangenheit Französch- Deutscher Geschichte. Das regt einen zum Denken an und frischt manches Wissen wieder auf. Aber: Es wird teilweise sehr detailliert über viele Seiten in einem Dialog zwischen Duval und seiner Lebensgefährtin ausgeführt. Mir zuuuuu trocken und zu ausführlich. Das Ermittlerteam ist eher oberflächlich, sowie in der Darstellung wie auch in der Arbeit. Es tauchen viele französische Bezeichnungen auf. Teilweise ganze Sätze in Französisch. Da ich selbst dieser Sprache nicht mächtig bin und auch während dem Lesen nicht im Internet eine Übersetzung suchen möchte, fand ich das störend. Insgesamt konnte bei mir weder Nervenkitzel noch Spannung aufkommen. Es fiel mir leicht, das Buch mal zur Seite zu legen. So leid es mir tut, das ist der erste und letzte Fall des Duval für mich.

  • Artikelbild-0