Das Gewicht der Worte

Roman

Pascal Mercier

(67)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Erscheint demnächst
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Das Gewicht der Worte

    btb

    Erscheint demnächst

    Fr. 18.90

    btb

gebundene Ausgabe

Fr. 39.90

Accordion öffnen
  • Das Gewicht der Worte

    Hanser, Carl

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 39.90

    Hanser, Carl

eBook (ePUB)

Fr. 30.90

Accordion öffnen
  • Das Gewicht der Worte

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 30.90

    ePUB (Hanser)

Hörbuch

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit seiner Kindheit ist Simon Leyland von Sprachen fasziniert. Gegen den Willen seiner Eltern wird er Übersetzer und verfolgt unbeirrt das Ziel, alle Sprachen zu lernen, die rund um das Mittelmeer gesprochen werden. Von London folgt er seiner Frau Livia nach Triest, wo sie einen Verlag geerbt hat. In der Stadt bedeutender Literaten glaubt er den idealen Ort für seine Arbeit gefunden zu haben – bis ihn ein ärztlicher Irrtum aus der Bahn wirft. Doch dann erweist sich die vermeintliche Katastrophe als Wendepunkt, an dem er sein Leben noch einmal völlig neu einrichten kann.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 12.07.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-77104-2
Verlag btb
Maße (L/B) 18.7/12.5 cm
Gewicht 491 g
Verkaufsrang 3439

Kundenbewertungen

Durchschnitt
67 Bewertungen
Übersicht
35
25
6
0
1

Ausgewählte Worte
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Simon Leylands Leidenschaft sind Sprachen, sein großes Ziel ist es, alle Sprachen rund um das Mittelmeer zu erlernen. Er arbeitet als Übersetzer und übernimmt nach dem Tod seiner geliebten Frau zusätzlich die Aufgabe, ihren Verlag in Triest weiter zu leiten. Ein schlimmer Anfall einer Art Lähmung und eine niederschmetternde ärzt... Simon Leylands Leidenschaft sind Sprachen, sein großes Ziel ist es, alle Sprachen rund um das Mittelmeer zu erlernen. Er arbeitet als Übersetzer und übernimmt nach dem Tod seiner geliebten Frau zusätzlich die Aufgabe, ihren Verlag in Triest weiter zu leiten. Ein schlimmer Anfall einer Art Lähmung und eine niederschmetternde ärztliche Diagnose werfen sein Leben komplett über den Haufen und bringen ihn dazu, sein bisheriges Leben, bedeutende Situationen, Begegnungen mit Menschen im Rückblick zu betrachten. Dabei verschieben sich auch die bisherigen Werte und es stellt sich die Frage, was ist wirklich wichtig im Leben. Im Blick bleibt dabei immer die Sprache, was kann sie bewirken, welche Kraft ruht in den Worten. Der Autor bedient sich einer wunderbaren Sprache und seine mit Bedacht ausgewählten Worte werden von einer sehr schönen Stimme gelesen. Ein philosophischer Roman, der zum Nachdenken über das Leben anregt. Ein Hörgenuss, den ich nur weiter empfehlen kann.

Wunderbare Sprache
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 30.12.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Simon Leyland ist von Beruf Übersetzer und später Verleger, er liebt Worte und Sprachen, von denen er viele beherrscht. Er wird Opfer einer ärztlichen Verwechslung und glaubt für 77 Tage, dass er einen Hirntumor hat und den Verlust der Sprache erleiden wird. Zwar kommt er dabei seinen erwachsenen Kinder näher, erlebt aber ungehe... Simon Leyland ist von Beruf Übersetzer und später Verleger, er liebt Worte und Sprachen, von denen er viele beherrscht. Er wird Opfer einer ärztlichen Verwechslung und glaubt für 77 Tage, dass er einen Hirntumor hat und den Verlust der Sprache erleiden wird. Zwar kommt er dabei seinen erwachsenen Kinder näher, erlebt aber ungeheuere Qualen in dieser Zeit. Nach der Erleichterung über die Aufklärung der Verwechslung der Patientenakte kommt es zu Veränderungen in Leylands Leben, er reist nach London um eine Erbschaft anzutreten und reflektiert sein bisheriges Leben. In einer wunderbaren Sprache erzählt Pascal Mercier die Geschichte von Simon Leyland. Die Liebe zu Worten in vielen Sprachen beherrscht dessen Leben und damit auch diesen Roman. Durch das Lesen der Briefe an seine verstorbene Frau erfährt man nach und nach Auszüge aus Leylands Leben, immer in kleinen Etappen. Markus Hoffmann liest dieses Buch mit angenehmer Stimme, allerdings kommt das Gewicht der Worte tatsächlich als gedrucktes Buch für mich noch intensiver rüber.

von einer Kundin/einem Kunden am 22.12.2020
Bewertet: anderes Format

Auch in seinem neuesten Roman verzaubert uns wieder Pascal Mercier durch eine glasklare Sprache und eine wunderschöne Geschichte. Wundervolle philosophische Gedanken laden zum Träumen ein. Der Autor zeigt uns sehr schön die Macht der Sprache und ihre Vielfältigkeit.


  • Artikelbild-0