Meine Filiale

Gespenster

Dolly Alderton

(68)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Gespenster

    Atlantik Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Atlantik Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 22.90

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Gespenster

    2 MP3-CD (2021)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    2 MP3-CD (2021)

Hörbuch-Download

Fr. 25.90

Accordion öffnen

Beschreibung

*** Der grosse Sunday Times-Bestseller ***

„Dolly Alderton ist die Königin moderner Romantik." VOGUE

„Ich liebe Gespenster. Dolly kann einfach über alles schreiben - was niemanden verwundert!" Candice Carty-Williams

„Ich liebe es und musste laut lachen: wahnsinnig gut geschrieben, randvoll mit Ideen und so spannend, dass man es nicht aus der Hand legen kann." Philippa Perry

„Ich liebe dieses Buch. Es ist weise, wahrhaftig, punktgenau beobachtet und urkomisch. Dolly Aldertons Talent ist phänomenal." Elizabeth Day

„Ich schwärme unendlich für Dolly!" Laura Karasek

„Es gibt keine Schriftstellerin auf der ganzen Welt, die mit Dolly Alderton vergleichbar wäre - und bald werden es alle, aber auch wirklich alle wissen." Lisa Taddeo

„Dolly Alderton hat ein unglaubliches Talent, Menschen zu erreichen und zu berühren." Marian Keyes

Die erfolgreiche Food-Autorin Nina George Dean trägt ihren zweiten Vornamen, weil ein Hit von Wham! an ihrem Geburtstag vor zweiunddreissig Jahren auf Platz eins der Charts stand. Das beeindruckt Max, den sie von einer Dating-App kennt und der auf rasante Weise ihr Herz erobert. Doch genauso schnell, wie er Nina an der Nachtbushaltestelle das ewige Glück versprochen hat, verschwindet er plötzlich wieder aus ihrem Leben - ohne eine Spur zu hinterlassen. Gleichzeitig plant Ninas Exfreund seine Hochzeit, und ihre beste Freundin erwartet ihr zweites Baby. Und dann erkrankt ihr geliebter Vater an Demenz. Als Nina alles zu entgleiten droht, wünscht sie sich nur noch sehnlichst in ihre Jugendtage zurück - bis sie erkennt, dass das Leben immer in dem Moment zwischen Vergangenheit und Zukunft spielt.

Der grosse Roman über Beziehungen in all ihren Formen - hinreissend, lustig und tief berührend erzählt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.02.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783455011104
Verlag Atlantik Verlag
Dateigröße 713 KB
Übersetzer Eva Bonne
Verkaufsrang 361

Kundenbewertungen

Durchschnitt
68 Bewertungen
Übersicht
42
23
3
0
0

The Edge of Heaven
von Anne aus Hamburg am 20.04.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Das Cover hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich angesprochen (doch, das grün) Die Sprecherin: Franziska Grün spricht routiniert und bringt auch Ninas Verzweiflung gegenüber der Demenz ihres Vaters rüber, genauso wie die leichte Psychose beim "verschwinden" von Max. Zum Inhalt Nina George wird 32. Sie ist Single, Kochbuc... Das Cover hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich angesprochen (doch, das grün) Die Sprecherin: Franziska Grün spricht routiniert und bringt auch Ninas Verzweiflung gegenüber der Demenz ihres Vaters rüber, genauso wie die leichte Psychose beim "verschwinden" von Max. Zum Inhalt Nina George wird 32. Sie ist Single, Kochbuch-Autorin und leidenschaftliche Analystin. Ihre beste Freundin Lola meint, sie sollte mal wieder Daten und meldet sie bei der App "Links" an. Und Nina dated. Sie trifft sich mit Max und der Funke springt gleich über. Zur gleichen Zeit wird die Demenz ihres Vaters immer schlimmer und Nina macht sich Sorgen. Insbesondere weil sie das Gefühl hat, dass ihre Mutter sich nicht kümmern möchte oder kann. Sie ist fast zwanzig Jahre jünger als ihr Vater und möchte jetzt auch noch etwas erleben. Ihre Freunde leben ihr eigenes Leben weiter und Nina hat das Gefühl, sich immer mehr davon zu entfernen. Und dann verschwindet auch Max. Meine Meinung: Ich bin ehrlich, wenn ich das Buch gelesen hätte, hätte ich es vermutlich abgebrochen. Es war immer wieder ein Wechselbad der Gefühle. Ich schwankte zwischen toller Sozialstudie und die Generation hat einen an der Waffel. Spätestens bei der verstörenden SMS Konversation war ich mir nicht sicher, ob ich wissen wollte wie es ausgeht. Die Passagen mit ihren Eltern und der Demenz ihres Vaters waren wunderbar dargestellt. Im Gegenzug dazu die nervigen Freundinnen auf der Hochzeit ihres Ex-Freundes, mit dem Nina noch sehr gut befreundet ist. Da wäre ich auch geflüchtet. Fazit: Ein interessantes Jahr mit Nina, aber bestimmt nicht jedermanns Sache.

von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2021
Bewertet: anderes Format

Eigentlich ist das Thema ja durchaus melancholischer Natur: in den beginnenden Dreißigern sucht man nicht mehr ganz so unbeschwert nach dem Sinn des Lebens, aber Dolly Alderton schildert uns Ninas Erlebnisse so liebevoll, so lustig und so weise, dass man ganz hingerissen ist!

Tiefsinnig und mit einem Schmunzeln erzählt
von Cornelia aus Garbsen am 13.04.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Nina George feiert ihren 32. Geburtstag. Sie ist alleinstehend, hat sich ihren Traum einer Eigentumswohnung erfüllt und schreibt an ihrem nächsten Bestsellerkochbuch. In ihrem Freundeskreis wird währenddessen geheiratet, der Nachwuchs stellt sich ein und Nina begibt sich unter der fachmännischen Aufsicht ihrer Freundin... Nina George feiert ihren 32. Geburtstag. Sie ist alleinstehend, hat sich ihren Traum einer Eigentumswohnung erfüllt und schreibt an ihrem nächsten Bestsellerkochbuch. In ihrem Freundeskreis wird währenddessen geheiratet, der Nachwuchs stellt sich ein und Nina begibt sich unter der fachmännischen Aufsicht ihrer Freundin Lola in die Abenteuer der Dating-App Links - die moderne Art einen zukünftigen Partner zu finden. Ninas Leben wäre damit schon bunt genug. Die voranschreitende Alzheimererkrankung ihres Vaters fordert jedoch nicht nur ihre Mutter, sondern auch Nina heraus und in manchen Momenten auch ihren Vater selbst. Während ihr Vater unter den Geistern der Vergangenheit leidet, leidet Nina darunter, dass ihre Dating-App-Bekanntschaft Max sich unvermittelt nicht mehr bei ihr meldet. Gespenster hat mich gut unterhalten und mir wieder vor Augen geführt, wie abhängig die Frau in der Gesllschaft auch in diesem Punkt vom Mann ist. Da hilft nur die eigene Ausgeglichenheit. Woher die Kraft dafür auch immer kommen mag. Dolly Alderton beleuchtet mit Gespenster gesellschaftskritisch die Stellung und die Problematik ihrer Altersgruppe. Die Geschichte ist tiefsinnig und mit einem Schmunzeln erzählt. Und sie zeigt die ungeschönte Wahrheit. Franziska Grün hat eine angenehme Erzählstimme. Im Dialog hätte ich mir beim Austausch der Nachrichten eine dem Charakter angepasste Klangfarbe gewünscht, um schneller den Verfasser der Nachricht erfassen zu können. Ich emfpand gerade zu Beginn der Geschichte das emotionale Geschehen sehr sachlich erzählt. Das rief in mir zunächst einen Zwiespalt hervor, der sich im Verlauf der Geschichte verringerte. Fazit Gespenster hat mir gut gefallen und ich würde wieder ein Buch von Dolly Alderton zur Hand nehmen. Ich mag den nüchternen Blick auf die Tatsachen und den humorigen Erzählstil. Apropos nüchterner Blick auf die Tatsachen: in der Geschichte wird öfter mal zu einem Gläschen Wein gegriffen. Wer sich da leicht verführen lässt, lässt lieber die Finger davon.


  • Artikelbild-0