Meine Filiale

Die Frau vom Strand

Thriller

Petra Johann

(98)
eBook
eBook
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 25.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Die Frau vom Strand

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 15.90

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Die Frau vom Strand

    1 MP3-CD (2021)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    1 MP3-CD (2021)

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Freundin oder Feindin?

Rebeccas Leben ist fast perfekt: Sie lebt mit ihrer Frau Lucy und ihrer kleinen Tochter in ihrem Traumhaus an der Ostsee. Nur wenn Lucy beruflich unterwegs ist, fühlt Rebecca sich einsam. Das ändert sich jedoch, als sie am Strand Julia kennenlernt. Die beiden Frauen freunden sich an und treffen sich täglich - bis Julia plötzlich spurlos verschwindet. Rebecca begibt sich auf die Suche nach ihr, stellt jedoch bald fest, dass sie ein Phantom jagt. Vieles, was Julia ihr erzählt hat, war gelogen, ihre angebliche Zufallsbegegnung sorgfältig inszeniert. Als Rebecca erkennt, weshalb Julia wirklich ihre Nähe gesucht hat, ist es zu spät. Sie muss eine Entscheidung treffen, um die zu schützen, die sie liebt.

Ein Thriller wie ein Bad in der Brandung - er hinterlässt kalte Schauer

Petra Johann, Jahrgang 1971, ist promovierte Mathematikerin. Sie arbeitete mehrere Jahre in der Forschung und in der Softwarebranche, bevor sie ihre wahre Berufung fand: Menschen umbringen - wenn auch nur auf dem Papier. Petra Johann ist im Ruhrgebiet aufgewachsen, mittlerweile lebt sie in Bayern.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 456 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783841226624
Verlag Aufbau
Dateigröße 2537 KB
Verkaufsrang 131

Kundenbewertungen

Durchschnitt
98 Bewertungen
Übersicht
64
26
7
1
0

Anders als erwartet...
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 03.03.2021
Bewertet: Taschenbuch

Leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen. Ich fand, dass die Beschreibung der Geschichte sehr vom Inhalt des Buches abgewichen ist. Ich habe einen perfiden Katz und Maus Thriller erwartet und eine Ermittlergeschichte bekommen. Und Ermittlergeschichten mag ich nicht besonders. Hätte das in der Beschreibung gestanden, hätte i... Leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen. Ich fand, dass die Beschreibung der Geschichte sehr vom Inhalt des Buches abgewichen ist. Ich habe einen perfiden Katz und Maus Thriller erwartet und eine Ermittlergeschichte bekommen. Und Ermittlergeschichten mag ich nicht besonders. Hätte das in der Beschreibung gestanden, hätte ich mich nicht für dieses Buch entschieden. Entsprechend lange hab ich gebraucht, um das Buch zu lesen. Der Mittelteil fiel mir sehr schwer. Am Anfang wird alles aus Rebeccas Sicht beschrieben, das war für mich spannend. Dann kommt eine Ermittlerin ins Spiel und ab da ging es für mich bergab. Ich würde das Buch eher als einen Krimi bezeichnen statt als Thriller. Wer sowas mag ist hier genau richtig und dem wird das Buch auch gut gefallen.

Spannung pur
von Leseratte-Y am 03.03.2021

In „Die Frau vom Strand“ nimmt uns Petra Johann mit auf eine Reise an die Ostsee – nach Rerik, einem beschaulichen Örtchen, wo außerhalb der Saison nicht viel los ist. Hier lebt Rebecca mit ihrer Tochter Greta und ihrer Frau Lucy. Sie ist glücklich, wenn auch etwas einsam, da Lucy in Hamburg arbeitet und dort fasst die ganze Woc... In „Die Frau vom Strand“ nimmt uns Petra Johann mit auf eine Reise an die Ostsee – nach Rerik, einem beschaulichen Örtchen, wo außerhalb der Saison nicht viel los ist. Hier lebt Rebecca mit ihrer Tochter Greta und ihrer Frau Lucy. Sie ist glücklich, wenn auch etwas einsam, da Lucy in Hamburg arbeitet und dort fasst die ganze Woche über wohnt. Doch dann lernt sie Julia am Strand kennen. Die Begegnung ist etwas merkwürdig, aber es lässt Rebecca nicht zweifeln. Sie verbringen viel Zeit miteinander, welche sie sehr genießt – doch plötzlich ist Julia verschwunden. Die Suche nach ihr trifft ins Leere … Wer war sie wirklich? War es kein Zufall, dass sie sich getroffen haben? …. nichts scheint zusammen zu passen. Und dann wird auch noch ihre Frau tot aufgefunden …. Unfall, Mord – alles scheint möglich. Hat Rebecca etwas damit zu tun oder gar die Begegnung mit Julia? Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben – zum einen in der Ich-Form aus Rebeccas Sicht, zum Anderen aus der Ermittlersicht. So wird die Spannung super aufgebaut und gehalten. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Charaktere sehr anschaulich dargestellt. Man kann sich gut ihn sie hineinversetzen, ihren Gedanken folgen, mit ihnen mitfühlen. Petra Johann hat mich mit ihrem Thriller von Anfang an abgeholt und gefesselt. Es viel schwer, das Buch beiseite zu legen. Was würde wohl als nächstes passieren? Wie hängt alles zusammen? Manches war vorhersehbar, vieles nicht – und gerade dies hat es für mich sehr lesenswert gemacht. Definitiv eine Leseempfehlung von mir.

Wie weit würde eine Mutter gehen
von einer Kundin/einem Kunden aus Landshut am 03.03.2021
Bewertet: Taschenbuch

Das Cover zieht den Leser gleich ans Meer, doch das dort liegende Kleid, lässt einen gleichzeitig stutzig werden. Autorin Petra Johann nutzt für ihren Thriller 2 Erzählperspektiven, die mit der Protagonistin verbunden ist. Dabei nutzt sie einen flüssigen Schreibstil und versucht den Spannungsbogen immer aufrecht zu halten. Da ... Das Cover zieht den Leser gleich ans Meer, doch das dort liegende Kleid, lässt einen gleichzeitig stutzig werden. Autorin Petra Johann nutzt für ihren Thriller 2 Erzählperspektiven, die mit der Protagonistin verbunden ist. Dabei nutzt sie einen flüssigen Schreibstil und versucht den Spannungsbogen immer aufrecht zu halten. Da sie immer wieder kleine Hinweise gibt, was vielleicht doch nicht so gut im nach außen perfekt wirkenden Leben von Rebecca und Lucy läuft, fesselt sie den Leser. Wenn Rebecca erzählt, spricht sie den Leser direkt an und bewirkt damit, dass man sich sofort in die Geschichte einbezogen fühlt. Sie stellt konkrete Fragen und verwickelt den Leser somit ins Geschehen. Die 2. Perspektive der Story wird aus sich von Edda Timm erzählt. Sie gibt Einblicke in die Ermittlungsarbeit rund um das Ableben von Lucy. Hier fühlt man sich etwas als Außenstehender, der die Ermittlung verfolgt. Lucy war die Ehefrau von Rebecca und eigentliche eine geschätzte, selbstlose und aufopfernde Frau. Wer sollte also einen Grund haben, sie zu ermorden. Oder hatte sie einen Grund sich selbst umzubringen? Und was ist mit der Frau die Rebecca nackt am Strand „gefunden“ hat? Ist sie eine Freundin oder hat sie gar etwas mit dem Tod von Lucy zu tun. Was wird aus Rebecca und ihrer kleinen Tochter, wenn sie auf einmal ohne Lucy leben müssen oder ist das Kind vielleicht der Schlüssel zu den Geschehnissen? Ein Thriller, der den Leser auch ohne großes Blutvergießen in den Bann zieht und die Spannung immer hochhält. Viele Wendungen lassen den Leser immer wieder an den vorherigen Ergebnissen zweifeln und am Ende vielleicht sogar ein schockierenden Eindruck zurück.


  • Artikelbild-0