Heilsam kochen mit Ayurveda

Dietrich Grönemeyer, Volker Mehl

(21)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 43.90
Fr. 43.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 43.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 36.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Professor Dr. Dietrich Grönemeyer engagiert sich leidenschaftlich für eine ganzheitliche Medizin. Hier beschreibt er seinen Weg zum Ayurveda und schlägt die Brücke zur westlichen Wissenschaft. Zusammen mit dem renommierten Koch und Ernährungsexperten Volker Mehl erklärt er anschaulich, welchen Stellenwert die Ernährung in der jahrtausendealten Heilkunst hat. Er zeigt auf, wie Nahrungsmittel im Körper wirken und wie Ayurveda uns helfen kann – oft sogar dann, wenn die Schulmedizin nicht mehr weiter weiss. Der grosse Rezeptteil bietet 84 einfache, aber äusserst raffinierte Gerichte, die den Gaumen kitzeln und die Selbstheilungskräfte in Schwung bringen. Ganz nach dem Motto: Keine Verbote, sondern jede Menge ganzheitlicher Genuss!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 05.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-7315-7
Reihe GU Einzeltitel Gesunde Ernährung
Verlag Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 27.1/22.3/2.5 cm
Gewicht 1162 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 10898

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
10
11
0
0
0

Heilsam kochen mit Ayurveda
von MarTina am 12.05.2021

Dieses Kochbuch beginnt erst einmal mit einer kleinen Ayurveda-Einführung. Neben einer allgemeinen Einleitung lernt man auch die drei Bioprinzipien bzw. Doshas (Kapha, Pitta und Vata) kennen. Es gibt beispielsweise eine Auflistung, welche Geschmacksrichtung welchem Dosha zugeordnet ist oder auch die Superfoods des jeweiligen Dos... Dieses Kochbuch beginnt erst einmal mit einer kleinen Ayurveda-Einführung. Neben einer allgemeinen Einleitung lernt man auch die drei Bioprinzipien bzw. Doshas (Kapha, Pitta und Vata) kennen. Es gibt beispielsweise eine Auflistung, welche Geschmacksrichtung welchem Dosha zugeordnet ist oder auch die Superfoods des jeweiligen Doshas. Das Ganze wird sehr verständlich und interessant erklärt. Außerdem ist auch das Layout sehr strukturiert und ansprechend. Nach diesem Theorieteil beginnen die Rezepte. Dabei gibt es die große Einteilung in Frühstück, Mittag-, Abendessen sowie Süßes und Getränke. Diese sind wiederum nach den Doshas geordnet. Mir gefällt, dass die einzelnen Rezepte keine ausgefallenen Zutaten benötigen. Außerdem gibt es auch zu jedem Rezept ein ansprechendes Bild. Das ist sehr gelungen und motiviert sehr, die einzelnen Gerichte auszuprobieren. Bisher gab es bei uns mittags die Kichererbsen-Dattel-Taler sowie die mediterranen Petersilienmuffins. Beide Gerichte haben hier allen geschmeckt. Da macht das Nachkochen gleich noch mehr Spaß. Fazit: Alles in allem: Interessante Einführung, tolles Layout und ansprechende Rezepte.

Moderne, vielfältige vegane und vegetarische Rezepte
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 11.05.2021

Ich habe schon mehrere Bücher zum Thema Ayurveda gelesen und dieses hat mir vom Aufbau und der zeitgemäßen Herangehensweise am besten gefallen. Ein ansprechendes Layout - übersichtlich, praktisch, motivierend, leicht verständlich -, Empfehlungen und Wissenswertes statt dogmatische Regeln und eine reiche, farbige Bebilderung mit ... Ich habe schon mehrere Bücher zum Thema Ayurveda gelesen und dieses hat mir vom Aufbau und der zeitgemäßen Herangehensweise am besten gefallen. Ein ansprechendes Layout - übersichtlich, praktisch, motivierend, leicht verständlich -, Empfehlungen und Wissenswertes statt dogmatische Regeln und eine reiche, farbige Bebilderung mit anschaulichen Grafiken, die Ayurveda unkompliziert verständlich macht. Es geht vor allem darum, es einfach mal auszuprobieren, mit dem Wissen, eine ganzheitliche Methode zu verfolgen, die gesundheitliche Vorteile bringt - auch mit dem Hinweis: „Ayurveda ist keine Wundermedizin!“ Nach rund sechszig Seiten Theorie folgen die Rezepte, die vor allem als Inspiration zu verstehen sind, um die empfohlenen Lebensmittel sinnvoll in den Alltag zu integrieren. Auf die drei unterschiedlichen Doshas-Typen zugeschnitten, finden sich pro Dosha etwa achtundzwanzig Rezepte, verteilt auf Frühstück, Mittag, Abendessen, süßem Nachtisch und Getränke. Ich habe bereits einige Rezepte ausprobiert und mir hat besonders die kreative und leichte Umsetzung gefallen. Bisher war das Linsen-Wirsing-Curry Rezept mein Favorit, die Zutaten harmonieren sehr gut miteinander. Die Zutatenlisten sind immer übersichtlich und enthalten fast keine umständlich zu besorgenden Lebensmittel. Der Kochaufwand war meistens dem Ergebnis angemessen und dürfte auch Anfänger nicht überfordern. Die Zutaten sind immer für vier Personen ausgelegt und können natürlich auch unabhängig vom jeweiligen Dosha probiert werden. Es wird dabei bevorzugt mit Ghee (inklusive Rezept zum Selbermachen) gekocht. Oft ist nicht abzusehen, wieviel Zeit das Gericht in Anspruch nehmen wird, deshalb hätte ich eine ungefähre Zeitangabe als hilfreich empfunden. Außerdem hätten ich mir Ideen für alternative Zutaten und Variationen der Rezeptvorschläge gewünscht, um persönliche Vorlieben und Doshas zu vereinen - das hätte auch das Rezeptangebot der Doshas erhöht. Allerdings gibt es im Buch Ernährungsvorschläge und eine Liste von Lebensmitteln, die einen Überblick geben - man kann sich also ausprobieren. Die mediterranen Petersilienmuffins beispielsweise sind genau richtig, für ein Picknick in den wärmeren Monaten. Hier empfand ich allerdings die Salzangabe nicht korrekt. Zusammen mit dem Feta waren die Muffins leider zu salzig für unseren Geschmack. Aber es gehört auch dazu, durch Ausprobieren die angegebenen Mengen anzupassen. Fazit: Eine gute ayurvedische Einführung, die sowohl Neulingen wie auch Fortgeschrittenen neue Inspirationen gibt. Eine Anschaffung lohnt sich also in jedem Fall, weil viel modernes ayurvedischen Wissen anschaulich und kompakt vermittelt wird und sättigende vegane und vegetarische Rezepte im Fokus stehen, die ich so noch nicht kannte.

Mehr als ein Kochbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Rosenheim am 10.05.2021

Eine informative Einführung in die ayurvedische Heilkunst, einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen. Dabei gibt es konkrete Vorschläge, die sich im eigenen Alltag direkt umsetzen lassen, um den Geist und Körper zu stärken. Die drei Doshas/Bioprinzipien werden ausführlich erklärt und es gibt eine Liste von den jeweiligen "Su... Eine informative Einführung in die ayurvedische Heilkunst, einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen. Dabei gibt es konkrete Vorschläge, die sich im eigenen Alltag direkt umsetzen lassen, um den Geist und Körper zu stärken. Die drei Doshas/Bioprinzipien werden ausführlich erklärt und es gibt eine Liste von den jeweiligen "Superfoods" in diesen Kategorien und warum diese gut für uns ist. Die Rezepte sind klassisch in Frühstück, Mittagessen, Abendessen sowie Süsses und Getränke unterteilt. Die Zutaten sind überraschend simpel gehalten - d.h. keine ewig langen Listen von Zutaten, die im deutschen Supermarkt kaum zu finden sind. Ansprechende Fotos machen sofort Lust aufs Nachkochen. Ein sehr schönes Buch, das wesentlich ausführlicher ist, als ich es erwartet hatte. Ein schöner Einstieg in das Thema Ayurveda.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • Artikelbild-13
  • Artikelbild-14