Meine Filiale

Sturm über Afrika (nur bei Thalia!)

Roman

Kayla Fleming

(3)
eBook
eBook
Fr. 7.90
Fr. 7.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Exklusiver Lesegenuss: Ab dem 01.01.2021 bis zum 28.02.2021 vorab lesen!

Die Schicksalssaga über die Geschichte Namibias - und eine Frau zwischen den Fronten: »Sturm über Afrika« von Kayla Fleming als eBook.

Sie bricht aus ihrem goldenen Käfig aus - und begibt sich auf eine Reise voller Gefahren ... Hamburg im Jahre 1902: Die leidenschaftliche Nora Hendriksen droht, in ihrer Ehe mit einem Bankier zu ersticken. Um sich das freie Leben aufzubauen, von dem sie träumt, flieht sie nach Deutsch-Südwestafrika. Und tatsächlich: Trotz der glühenden Sonne und der harten Arbeit auf ihrer Farm blüht Nora auf. Doch wie lange kann ihr Glück währen, wenn die Spannungen zwischen den weissen Siedlern und den unterworfenen Afrikanern immer dramatischer werden? Hin- und hergerissen zwischen Loyalität und Angst, Liebe und Verzweiflung findet sich Nora zwischen zwei Männern wieder: Wilhelm von Lehnhoff, einem Offizier der deutschen »Schutztruppen« - und dem stolzen Anführer der Herero, Balthasar Maharua, der die Knechtschaft seines Volkes nicht länger tatenlos mitansehen kann ...

Der Freiheitskampf einer mutigen Frau und die blutige Vergangenheit des afrikanischen Staates Namibia: ein fesselnd erzählter Roman über die deutsche Kolonialgeschichte - und über die Hoffnung, die niemals stirbt!

Jetzt als eBook kaufen und geniessen: der Schicksalsroman »Sturm über Afrika« von Kayla Fleming, auch bekannt unter dem Titel »Wind in den Tamarinden«.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 522 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783959525916
Verlag Thalia Bücher GmbH
Dateigröße 1052 KB
Verkaufsrang 17

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
1
0

Empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 22.01.2021

Dieses Buch hat mich sehr gefesselt. Es werden die geschichtlichen Ereignisse (der Völkermord an den Herero) gut in eine Liebesgeschichte eingebunden. Die ungeheure Brutalität der damaligen Kolonialmacht macht einen immer noch fassungslos.

Turbulent
von einer Kundin/einem Kunden aus Scharnstein am 21.01.2021

Ansich eine tolle Geschichte. Ich lese gerne und viel. Der Schreibstil gefiel mir nicht immer. Manchmal kam vor: Derjenige sagt: ich sage: dieser sagt:... das fand ich nicht gut. Ich mag Bücher über Wahrheiten und diese sind auch mitunter brutal. Aber in diesem Buch war mir die Komponente zwischen Liebe und Brutalität zu weit... Ansich eine tolle Geschichte. Ich lese gerne und viel. Der Schreibstil gefiel mir nicht immer. Manchmal kam vor: Derjenige sagt: ich sage: dieser sagt:... das fand ich nicht gut. Ich mag Bücher über Wahrheiten und diese sind auch mitunter brutal. Aber in diesem Buch war mir die Komponente zwischen Liebe und Brutalität zu weit voneinander entfernt. Zu wenig Liebe und Zuviel Brutalität. Ich habe sogar bei ca Seite 4.. überlegt ob ich weiterlesen soll. Hab ich dann gemacht. Das Ende hat mich auch nicht überzeugt. Ist nur meine Meinung

von einer Kundin/einem Kunden am 12.01.2021
Bewertet: anderes Format

Das unendliche Leid der afrikanischen Ureinwohner und die Macht- und Habgier der deutschen Kolonial-Besatzer ist unbeschreiblich grausam. Nora Hendriksen widersetzt sich den Konventionen der oberen Gesellschaft und hält dem Regime den Spiegel vor. Sehr lesenswert.


  • Artikelbild-0