Das Alphabet der Gäste

Ein Versuch zu erinnern, die Lebenden, die Toten

Ernst Halter

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 36.90
Fr. 36.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst Versandkostenfrei
Erscheint demnächst
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Summe eines Lebens! Der bekannte Schriftsteller Ernst Halter erinnert sich an Begegnungen aus den vergangenen Jahrzehnten und kreist um den literarischen Kosmos von Haus Kapf, das man getrost den Erinnerungsort der Schweizer Literatur nennen kann. Ein Ort, an dem Halter über Jahre mit der bekanntesten Schweizer Lyrikerin, Erika Burkart, gemeinsam gelebt, Gäste empfangen, nachgedacht und gedichtet hat.
Es sind »Erinnerungswunden«, die zu diesem Buch geführt haben, denn wer, wenn nicht Ernst Halter, der sich selbst als »Letzten in der Reihe« sieht, könnte besser darüber schreiben? Es kommen nicht nur die berühmten Gäste der Schweizer Literatur zu Wort, sondern auch all jene, die das Haus Kapf und seinen wunderbar weitläufigen, üppigen Garten zu einem Sehnsuchtsort gemacht haben: die Maurer, Tischler und Dachdecker, die Leser, die Freundinnen und Freunde …
Ernst Halter ist mit dem Alphabet der Gäste ein Buch gelungen, das nicht nur klug über die Möglichkeiten des Erinnerns nachdenkt, sondern das Erinnern selbst zu einem literarischen Fest macht.

Ernst Halter, geboren 1938 in Zofingen, Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Geschichte in Genf und Zürich. Bis zu ihrem Tod verheiratet mit der Lyrikerin und Schriftstellerin Erika Burkart. Lebt im für die Schweizer Literaturgeschichte bedeutsamen Haus Kapf in Aristau, Schweiz. Unter anderem ausgezeichnet mit dem Aargauer Literaturpreis (2000). Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt: Zwiegesicht (2019).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 12.04.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99039-178-5
Reihe Sammelsurium
Verlag Limbus Verlag
Maße (L/B) 17.5/23.2 cm
Gewicht 450 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0