Das Auktionshaus

Der Glanz Londons

Die Auktionshausserie Band 1

Amelia Martin

(107)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen

eBook

ab Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Vom Elendsviertel in die glamouröse Welt der Auktionshäuser 

Als Sarah Rosewell in den Haushalt von Lady Sudbury aufgenommen wird, ändert sich ihr Leben über Nacht: Sie entkommt der Enge und der Gewalt ihres Elternhauses im Armenviertel Soho, und vor ihr liegt plötzlich eine strahlende Zukunft. Sie wird von ihrer Wohltäterin zu einer Expertin für wertvolle Gegenstände ausgebildet und beginnt, für das prestigeträchtige Auktionshaus Varnham's zu arbeiten. Das ist jedoch vielen ein Dorn im Auge, und Sarah muss sich gegen mächtige Gegenspieler behaupten, die nur darauf warten, dass sie einen Fehler macht. Ihre Vergangenheit kann sie nicht abstreifen, und ihre Zukunft will sie nicht aufs Spiel setzen - auch wenn das bedeutet, dass sie den Mann, dem ihr Herz gehört, nie haben kann. Doch dann bricht der Erste Weltkrieg aus, und die Kriegsjahre verändern alles ...

Produktdetails

Verkaufsrang 12644
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 19.07.2021
Verlag Ullstein Verlag
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Dateigröße 2739 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783843724753

Kundenbewertungen

Durchschnitt
107 Bewertungen
Übersicht
60
34
12
1
0

Gelungener Einstiegsroman
von Papierflieger am 26.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In Amelia Martins Buch „Das Auktionshaus- Der Glanz Londons“ geht es um die 17 jährige Sarah Rosewell. Die Protagonistin stammt aus Soho, dem Armenviertel Londons. Sie und ihre Eltern arbeiten hart, um über die Runden zu kommen. Durch ihre Arbeit lernt sie Lady Gwendoline Sudbury kennen. Diese ist von dem aufmerksamen und fleißi... In Amelia Martins Buch „Das Auktionshaus- Der Glanz Londons“ geht es um die 17 jährige Sarah Rosewell. Die Protagonistin stammt aus Soho, dem Armenviertel Londons. Sie und ihre Eltern arbeiten hart, um über die Runden zu kommen. Durch ihre Arbeit lernt sie Lady Gwendoline Sudbury kennen. Diese ist von dem aufmerksamen und fleißigen Mädchen ganz angetan und nimmt sich ihr an. Dadurch ist es Sarah möglich in die gehobene Gesellschaft aufzusteigen und einen Job im berühmten Varnham Auktionshaus zu bekommen. Bald darauf lernt sie ihren Mann kennen - ihre große Liebe. Nur leider scheint Diese zum scheitern verurteilt zu sein. Vorab möchte ich erwähnen, dass das Cover sehr ansprechend und gelungen ist. Es passt sehr gut zur Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Viele Formulierungen sind der damaligen Zeit (1920) angepasst, das finde ich optimal. Dadurch kann man sich noch besser in die Geschichte träumen. Amelia Martin kann die handelnden Figuren hervorragend darstellen. Meine einzige Kritik ist die Erzählperspektive. Ich persönlich, hätte eine Ich-Perspektive besser gefunden. Dann hätte man sich von Anfang an noch besser in Sarahs Lage hineinversetzen können . Alles in Allem finde ich, dass es ein gelungener Einstiegsroman ist, den man gelesen haben muss. Ich bin jetzt schon auf die Fortsetzung gespannt.

historisch, unterhaltsam, kunstvoll
von Nereus am 20.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Romane über die Kunstwelt finde ich besonders schön. Dieser hat mich überzeugt. Ein gelungener Einstieg in das Leben der jungen Sarah Rosewell in London vor dem ersten Weltkrieg. Eine reiche Gönnerin fördert das ungebildete aber talentierte Mädchen und öffnet ihr die Türen in eine andere Welt. Die Entwicklung von Sarah wird eind... Romane über die Kunstwelt finde ich besonders schön. Dieser hat mich überzeugt. Ein gelungener Einstieg in das Leben der jungen Sarah Rosewell in London vor dem ersten Weltkrieg. Eine reiche Gönnerin fördert das ungebildete aber talentierte Mädchen und öffnet ihr die Türen in eine andere Welt. Die Entwicklung von Sarah wird eindringlich beschrieben. Ihre Familie spielt eine große Rolle, der ständige Kampf mit ihrer Herkunft und der glänzenden Karriere, die sie anstrebt. Auch einzelne Kunstwerke im Auktionshaus kommen zur Sprache, sehr interessant. Und dann die Kunden, Lord Coltham, der Aristokrat mit dunkler Vergangenheit. Die Handlung wird fein verwoben und der Leser mitgezogen in einen spannenden Strudel aus Intrigen und Lügen. Charley ist Sarahs Jugendfreund und ihr heimlicher Beschützer, eine tolle Figur. Gefiel mir fast noch besser als Philip, der Fotograf, in den Sarah sich verliebt. Psychologisch stark angelegt konnte ich alle Beweggründe von Sarah nachvollziehen und freue mich schon auf den zweiten Band!

Ein Reihenauftakt, der neugierig auf die Fortsetzung(en) macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Bretten am 20.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe heute zu einem Buch gegriffen, das mich schon bei der Vorankündigung des Verlages sehr interessiert hat. Der Roman, stellt den Auftakt zur "Auktionshaus" Reihe dar und führt die Leser in die Welt der Reichen und Schönen. Eben jene, die auch das nötige Kleingeld haben. Aber der Weg dorthin ist auch ziemlich steinig. Die... Ich habe heute zu einem Buch gegriffen, das mich schon bei der Vorankündigung des Verlages sehr interessiert hat. Der Roman, stellt den Auftakt zur "Auktionshaus" Reihe dar und führt die Leser in die Welt der Reichen und Schönen. Eben jene, die auch das nötige Kleingeld haben. Aber der Weg dorthin ist auch ziemlich steinig. Diese Erfahrung muss auch Sarah machen. Sie wächst ziemlich ärmlich auf und wird dann (eher zufällig) von Lady Sudbury in die Welt der Highsociety eingeführt. Ich musss sagen, dass mir der Anfang des Buches sehr gut gefallen hat. Es war interessant, wie Sarah sich in ihr neues Leben eingefunden hat, aber gleichzeitig war es auch von "sog. Zufällen" nur so gespickt. Der erste Teil des Romans trägt den Titel "Lehrjahre". Wie man hier bereits erahnen kann, erlebt man die Hauptprotagonisten bei ihrer Reife. Allerdings, so stark der Anfang auch war, so langsam flaute er auch wieder ab. Irgendwie hatte die Geschichte nach dem ersten Drittel etwas an Dynamik verloren. Die einzelnen Szenen waren mir ein bisschen zu abgehackt und die Emotionen aus den ersten Kapiteln waren scheinbar verflogen. Der zweite Teil trägt den Titel "Kriegsjahre". Auch hier lässt sich bereits erkennen, welchen Fortschritt die Geschichte um Sarah gemacht hatte. Auch in diesem zweiten Teil flaut die die Geschichte mehr und mehr ab, so dass ich am Ende eher auf eine durchschnittliche Handlung zurückblicken kann. Die Protagonisten wurden detailliert beschrieben, so dass ihre Handlungen nachvollziehbar waren, wenngleich sie auch dem Plot nicht mehr Schmackes verliehen haben. Zusammenfassend kann ich jedoch sagen, dass mir der Roman gut gefallen hat und ich aufgrund des Themas gerne auch noch den Nachfolgeband lesen möchte.


  • artikelbild-0