Lieblosigkeit macht krank: Was unsere Selbstheilungskräfte stärkt und wie wir endlich gesünder und glücklicher werden

Gerald Hüther

(10)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Lieblosigkeit macht krank

    Herder

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    Herder

eBook

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Lieblosigkeit macht krank

    ePUB (Herder )

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 17.90

    ePUB (Herder )
  • Lieblosigkeit macht krank

    PDF (Herder )

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 17.90

    PDF (Herder )

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Lieblosigkeit macht krank

    1 MP3-CD (2021)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    1 MP3-CD (2021)

Hörbuch-Download

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Fortschritte der Medizin sind beeindruckend – und dennoch leiden viele von uns an "Leib und Seele". Wie kann das sein? Gerald Hüther, Gehirnforscher, Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung und Bestsellerautor geht der Frage nach, weshalb uns das beste und teuerste Gesundheitssystem der Welt nicht gesünder macht: Weil jeder Heilungsprozess, auch wenn er von der modernsten Medizin unterstützt wird, letztlich immer ein Selbstheilungsprozess des Körpers ist. Anhand der Funktionsweise des Gehirns macht der Autor auf bemerkenswert einfache und überzeugende Weise verständlich, wie sehr unsere Selbstheilungsfähigkeit durch liebloses Verhalten sich selbst und anderen gegenüber unterdrückt wird.-

Produktdetails

Verkaufsrang 956
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Sascha Tschorn
Spieldauer 252 Minuten
Erscheinungsdatum 18.02.2021
Verlag SAGA Egmont
Format & Qualität MP3, 252 Minuten, 176.42 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9788726600117

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
1

Ein wichtiges Buch um unsere Gesellschaft etwas besser zu machen
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Mensch muss zu aller erst sich selbst lieben und anerkennen, um mit anderen ein erfülltes Leben zu erreichen. Lieblosigkeit macht krank. Der renommierte Gehirnforscher Gerald Hüther erklärt sehr anschaulich die Prozesse in unserem Gehirn und die evolutionäre Entwicklung. Er macht Hoffnung, denn das Gehirn ist ein Muskel ... Der Mensch muss zu aller erst sich selbst lieben und anerkennen, um mit anderen ein erfülltes Leben zu erreichen. Lieblosigkeit macht krank. Der renommierte Gehirnforscher Gerald Hüther erklärt sehr anschaulich die Prozesse in unserem Gehirn und die evolutionäre Entwicklung. Er macht Hoffnung, denn das Gehirn ist ein Muskel und kann lebenslang trainiert werden und es ist in der Lage bis zum Schluss zu lernen und auch sich anzupassen und schlechte Gewohnheiten abzulegen. Ein Buch das Hoffnung macht

Gute These, inhaltlich schwach
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 21.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hier geht es um ein Thema, das wohl die Grundlage des gelungenen Miteinanders bildet. Die Liebe untereinander und die Liebe zu sich selbst. Ich habe mir das Buch aufgrund eines sehr spannenden und sprachlich guten Interviews mit Herrn Hüther im Radio bestellt. Leider fehlt im Buch aber all das. Der Autor wiederholt sich nicht ... Hier geht es um ein Thema, das wohl die Grundlage des gelungenen Miteinanders bildet. Die Liebe untereinander und die Liebe zu sich selbst. Ich habe mir das Buch aufgrund eines sehr spannenden und sprachlich guten Interviews mit Herrn Hüther im Radio bestellt. Leider fehlt im Buch aber all das. Der Autor wiederholt sich nicht nur inhaltlich, sondern auch in der Syntax. Zudem sind gute Thesen kaum fundiert herausgearbeitet. Es wirkt wie eine spontane Niederschrift inkohärenter Gedanken, sodass man am Ende des Buches nicht das Gefühl hat, man habe neue Erkenntnisse gewonnen. Denn dass wir in dieser schnelllebigen Gesellschaft weniger egozentrisch handeln und liebevoller miteinander umgehen sollten, ist wohl im Allgemeinen bekannt. Schade.

Eigentlich selbstverständlich
von einer Kundin/einem Kunden am 30.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der für sich allein gestellte Verstand hat keine Ahnung von unseren tieferen menschlichen Bedürfnissen. Diese in unserem technischen Zeitalter jederzeit wieder neu zu entdecken, zu erkunden und zu leben - von dieser uralten, jedoch vielfach verloren gegangenen Selbstverständlichkeit spricht dieses Buch. Angesichts der immer weit... Der für sich allein gestellte Verstand hat keine Ahnung von unseren tieferen menschlichen Bedürfnissen. Diese in unserem technischen Zeitalter jederzeit wieder neu zu entdecken, zu erkunden und zu leben - von dieser uralten, jedoch vielfach verloren gegangenen Selbstverständlichkeit spricht dieses Buch. Angesichts der immer weiteren Entfremdung von unserer eigentlichen Natur kann und sollte man die Thesen dieses Buches immer wieder neu auf sich wirken lassen, auch wenn man längst weiß: "Lieblosigkeit macht krank."


  • Artikelbild-0
  • Lieblosigkeit macht krank: Was unsere Selbstheilungskräfte stärkt und wie wir endlich gesünder und glücklicher werden

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward