Schatten über Kreta

Kriminalroman

Christina Wermescher

(15)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 4.50
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Eine gefährliche Jagd unter der Sonne Griechenlands
Kriminalkommissarin Anne Brandt wollte eigentlich auf Kreta eine Auszeit geniessen, nachdem ihr letzter Einsatz ein dramatisches Ende nahm. Doch schon nach ein paar Tagen auf der griechischen Insel bekommt sie mit, dass vermehrt Touristen in dem sonst so friedlichen Urlaubsort überfallen und ausgeraubt werden. Annes Ermittlerinstinkt ist sofort geweckt. Gemeinsam mit ihrer neuen Freundin, der Halbgriechin Melina, nimmt sie die Spur der Verbrecher auf. Doch die wollen sich ihre Geschäfte nicht von einer neugierigen Polizistin aus Deutschland vermiesen lassen, und es dauert nicht lange bis Anne selbst ins Visier der Bande gerät...

Produktdetails

Verkaufsrang 3064
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 01.02.2021
Verlag Midnight
Seitenzahl 310 (Printausgabe)
Dateigröße 3338 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783958193024

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
5
1
0
0

Schatten über Kreta
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 18.03.2021

Ein spannender Krimi, sympathische Hauptfiguren und ein lockerer Schreibstil den man versteht. Die einzelnen Szenen kommen gut herüber und es wird alles gut und verständlich erzählt. Auch die Landschaft Kretas wird beschrieben und fügt sich gut ein. Was will man mehr? Dieser Krimi beinhaltet alles was man sich unter einem gute... Ein spannender Krimi, sympathische Hauptfiguren und ein lockerer Schreibstil den man versteht. Die einzelnen Szenen kommen gut herüber und es wird alles gut und verständlich erzählt. Auch die Landschaft Kretas wird beschrieben und fügt sich gut ein. Was will man mehr? Dieser Krimi beinhaltet alles was man sich unter einem guten Buch vorstellt. Nicht nur Spannung und das man mit rätseln kann, sondern auch eine kleine Liebesgeschichte spielt hier mit. Alles fügte sich sehr gut ein. Jedenfalls wäre es schön mehr die Hauptperson zu erfahren, in einem weiteren Buch. Denn sie kam sehr gut rüber und gefiel mir wie sie auftrat. In allem ein schöner Krimi den ich empfehlen kann für Leser die solche Bücher gerne lesen.

Anne kann selbst auf Kreta nicht wegsehen...
von einer Kundin/einem Kunden aus Am Mellensee am 17.03.2021

Mit „Schatten über Kreta: Anne Brandt ermittelt“ begibt man sich auf eine gefährliche Jagd unter der Sonne Griechenlands. Eine herrlicher Regionalkrimi / Cosy Crime in mitten dem schönsten Urlaubsflair. Also so langsam entdecke ich Cosy Crime auch für mich, aber hier fiel es mir auch ganz leicht. Es ist humorvoll, alles sonne... Mit „Schatten über Kreta: Anne Brandt ermittelt“ begibt man sich auf eine gefährliche Jagd unter der Sonne Griechenlands. Eine herrlicher Regionalkrimi / Cosy Crime in mitten dem schönsten Urlaubsflair. Also so langsam entdecke ich Cosy Crime auch für mich, aber hier fiel es mir auch ganz leicht. Es ist humorvoll, alles sonnenleicht, an einem schönen Urlaubsort, mit etwas Liebe verbunden und einer spannenden Jagd nach einer Verbrechensaufdeckung. Direkt und ohne große Umschweife geht es mit der Handlung los und man landet direkt bei Anne und ihrer Ankunft in Kreta. Auf dieser Insel war ich persönlich noch nicht, aber auch für mich ist Griechenland und seine Insel einfach wunderschön. Genau dieses Feeling wurde auch die ganze Zeit widergespiegelt und ich habe nach den schönen Ortsbeschreibungen gelechzt. Anne ist auf der Flucht sozusagen und hat sich nach ihrer Suspendierung an die Sonnenseite des Südens gewagt, zu ihren alten beruflichen Wurzeln als Animateurin. Anne ist für ein Teil des Sportprogramms verantwortlich und bringt die Urlauber auch ordentlich in Schwung. Doch ohne ihre Spürnase geht es an so einem schönen Ort auch nicht, sie kann einfach nicht aus ihrer Natur heraus. Anne steht mit 42 Mitten im Leben, ist ein Freigeist und hat die Liebe ihres Lebens noch nicht endgültig gefunden, aber sie steht auch nicht auf Langweiler und mit Anne muss man auch umzugehen wissen. Ansonsten blüht sie aber durch die neu gewonnenen Leute um sich herum auf und lernt auch eine andere Seite an sich kennen. Doch würde sie nicht etwas kriminellen auf der Spur sein, könnte das Leben vor Ort noch viel leichter sein. Die Handlung ruht sich nicht lange auf Nebensächlichkeiten aus und schreitet schnell voran, baut stetig mehr und mehr Spannung auf, mit nicht vorhersehbaren Wendungen, begleitet von Humor und leichten Liebesausflügen. Auch lernt man das Animateurleben mal von der anderen Seite kennen, sonst sieht man ja in Urlaubsanlagen nur die eigene Wahrnehmung. Den Schreibstil habe ich als sehr angenehm empfunden, die landschaftlichen Beschreibungen und Handlungen hatte man direkt vor Augen und empfand man einfach direkt nach. Ansonsten ging es locker, flüssig, leicht, spannend und spritzig, mit gelungene und kecken Dialoge voran. Die aktiven Charaktere der Story wurden sehr gut verkörpert, es wird sich auf das nötigste konzentriert, aber sie bringen das gewisse etwas mit. Ohne Toni und Melina wäre es nur halb so schön gewesen. Die Kapitellängen haben eine gleichbleibende kurze Leselänge. In der Erzähl-Perspektive wird überwiegend aus der von Anne durch die Geschichte geführt, aber auch Toni und Melina kommen kurz dazu ihre Eindrücke zu schildern. Das Buchcover ist für mich perfekt getroffen und macht Lust auf Urlaub. Mein Fazit: Mit einem sehr guten Spannungsgefühl, der richtigen Dosis Humor und einer leichten schönen mitnehmenden Romantik habe ich diesen Roman sehr genossen und habe Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer.

Toller, etwas anderer Krimi mit Urlaubsflair
von einer Kundin/einem Kunden aus Eckersdorf am 15.03.2021

Wer einen Krimi der anderen Art sucht und dazu noch ein bisschen Urlaubsfeeling möchte, ist bei diesem Cosy Krimi genau richtig. Nach einem nicht ganz so erfolgreichen Undercovereinsatz flieht Kommissarin Anne Brandt auf die schöne Insel Kreta und heuert dort in einem Hotel als Animateurin an. Schnell freundet sie sich mit Me... Wer einen Krimi der anderen Art sucht und dazu noch ein bisschen Urlaubsfeeling möchte, ist bei diesem Cosy Krimi genau richtig. Nach einem nicht ganz so erfolgreichen Undercovereinsatz flieht Kommissarin Anne Brandt auf die schöne Insel Kreta und heuert dort in einem Hotel als Animateurin an. Schnell freundet sie sich mit Melina und Toni an, als dann auch noch seltsame Dinge im Hotel passieren ist Anne ganz in ihrem Element. Ob das gut geht? Ich konnte von Beginn an in die Geschichte eintauchen und fühlte mich an den Ort des Geschehens versetzt. Die Landschaft ist perfekt beschrieben und auch der gesamte Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, so dass an keiner Stelle Langeweile aufkam. Anne ist ein spezieller Charakter, bei dem ich zunächst nicht wusste, ob ich sie mag. Mit der Zeit konnte ich aber wirklich mit ihr fühlen, habe mich über sie geärgert, gelacht und war von ihrer Art genervt. Eigentlich alles bestens geeignet, für einen tollen Krimi, bei dem eben nicht alles glatt läuft. Parallel läuft auch noch eine kleine Romanze im Hintergrund, was dem ganzen in meinen Augen eine reale Note verleiht. Was mir nicht so gefallen hat, war das doch recht abrupte Ende. Mir hat ein wenig der komplette Abschluss des Falls gefehlt, dieser wurde nämlich recht offen gelassen. Schön ist allerdings, dass es höchstwahrscheinlich weitere Fälle mit Anne geben wird. Für mich auf jedenfall eine klare Leseempfehlung.


  • artikelbild-0