Der kleine Lord

(Band 44, Klassiker in neuer Rechtschreibung)

Frances Hodgson Burnett

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 9.90
Fr. 9.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 8.40

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 7.50

Accordion öffnen

eBook

ab Fr. 1.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Der kleine Lord (4 CD)

    4 CD (gekürzt, 2011)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    4 CD (gekürzt, 2011)
  • Der kleine Lord

    2 CD (2011)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    2 CD (2011)
  • Der kleine Lord

    1 CD (2017)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    1 CD (2017)
  • Der kleine Lord

    4 CD (2016)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    4 CD (2016)
  • Der kleine Lord

    2 CD (2019)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    2 CD (2019)
  • Der kleine Lord

    3 CD (2013)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    3 CD (2013)
  • Der kleine Lord

    4 CD (ungekürzt, 2021)

    Erscheint demnächst

    Fr. 32.90

    4 CD (ungekürzt, 2021)

Hörbuch-Download

ab Fr. 1.90

Accordion öffnen

Beschreibung

In der Reihe »Klassiker in neuer Rechtschreibung« gibt Klara Neuhaus-Richter die 10.000 wichtigsten Bücher der Weltliteratur in der empfohlenen Schreibweise nach Duden heraus.

Frances Hodgson Burnett: Der kleine Lord

Die Geschichte des liebenswerten achtjährigen Cedric, der das kalte Herz seines alten Grossvaters, dem Earl of Dorincourt, erweicht, ist schon kurz nach Erscheinen 1886 ein grosser Erfolg. Bis heute sind allein in deutscher Sprache über dreissig Ausgaben erschienen und zahlreiche Verfilmungen, Hörspiele und Bühnenstücke entstanden.

Little Lord Fauntleroy. Vorabdruck zwischen November 1885 und Oktober 1886 im »St. Nicholas Magazine«. Erstdruck in Buchform bei Scribner's, New York, 1886. Hier nach der ersten deutschen Übersetzung von Emmy Becher, 1888.

Neu herausgegeben von Klara Neuhaus-Richter, Berlin 2021.

Umschlaggestaltung von Rainer Richter unter Verwendung einer Porträtzeichnung von Josefine Weinschrott.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Henricus - Edition Deutsche Klassik GmbH

Über die Autorin:

1849 als Tochter eines Goldschmieds im englischen Manchester geboren, wandert Frances Eliza Hodgson nach dem frühen Tod ihres Vaters mit ihrer Familie 1865 nach Knoxville, Tennessee in die USA aus. Bereits 19-jährig schreibt sie erste Geschichten, die in Magazinen erscheinen. 1873 heiratet sie den Arzt Swan Burnett mit dem sie zwei Jahre lang in Paris lebt und sich nach der Rückkehr in die Vereinigten Staaten in Washington D.C. niederlässt. 1877 beginnt sie Romane zu schreiben. Der besondere Erfolg ihrer Kinderbücher überstrahlt heute ihre zu Lebzeiten ebenfalls sehr populären romantischen Romane. Am 29. Oktober 1924 stirbt Frances Hodgson Burnett in Plandome Manor auf Long Island, New York.

Frances Hodgson Burnett, geboren am 24.11.1849 in Manchester, gestorben am 29.10.1924 in Plandome Park/Long Island. Burnett wuchs in den Slums von Manchester auf und wanderte 1865 nach Amerika aus. Sie schrieb knapp 40 sentimental-romantische Kinderromane.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15.01.2021
Herausgeber Klara Neuhaus-Richter
Verlag Henricus - Klassiker in neuer Rechtschreibung
Seitenzahl 140
Maße (L/B/H) 22/15.5/0.9 cm
Gewicht 234 g
Übersetzer Emmy Becher
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8478-4907-0

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
2
1
0
1

Einfach herzerwärmend
von Nici´s Buchecke am 20.12.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Man nimmt sich ja im Laufe seines Lebens schon das ein oder andere Mal vor mehr Klassiker zu lesen. So habe ich diesen Vorsatz auch schon seit Jahren, allerdings kann ich mich immer wieder nur schwer dazu durchringen. Aber da jedes Jahr zur Weihnachtszeit "Der kleine Lord" so zuverlässig wie "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im... Man nimmt sich ja im Laufe seines Lebens schon das ein oder andere Mal vor mehr Klassiker zu lesen. So habe ich diesen Vorsatz auch schon seit Jahren, allerdings kann ich mich immer wieder nur schwer dazu durchringen. Aber da jedes Jahr zur Weihnachtszeit "Der kleine Lord" so zuverlässig wie "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im Fernsehprogramm auftaucht habe ich mir dieses Jahr vorgenommen diesen Klassiker zu lesen. Bisher bin ich nämlich erfolgreich dem Film ausgewichen und dieses Jahr wollte ich mir diesen gern zu Gemüte führen, aber erst nachdem ich das Buch gelesen habe. Und nun kann ich frohen Herzens den Film anschauen, denn den Roman um den kleinen Lord Fauntleroy habe ich in 2 Tagen gelesen. Und ich kann sagen vor diesem Klassiker der Literaturgeschichte brauch wirklich keiner Angst haben. Klar der Anfang viel mir aufgrund der Sprache ein wenig schwer, aber schon nach 3, 4 Seiten hatte ich damit keinerlei Schwierigkeiten mehr. Der kleine Cedric ist wirklich ein Herzensbrecher, so klein und schon so schlau und neugierig auf die Welt. Ein grandioser Charakter, den man einfach lieb gewinnen muss. Er hat keinerlei Vorurteile und begegnet den Menschen immer offen und aufrichtig. Das er so ist, wie er ist verdankt er letztlich auch seiner Mutter. Sie spielt keine zentrale Rolle als Person, aber sie hat großen Einfluss auf den kleinen Kerl und ihre Umgebung. Diese Frau ist einfach nur bewundernswert, in der Art wie sie ihren Sohn erzieht, ihn nicht beeinflusst in seiner Meinungsbildung und ihrer Art mit der Situation umzugehen. Sie ist für mich die wahre Heldin der Geschichte. Natürlich wäre diese Geschichte nichts ohne den griesgrämigen alten Earl. Eine gute Geschichte lebt durch fiese und böse Charaktere. Aber auch dieser alte Herr ist für die ein oder andere Überraschung gut. Wenn man zu diesem Roman greift weiß man recht schnell worauf das alles hinausläuft, doch das bereitet dem Lesevergnügen keinerlei Abbruch. Die Kulisse mit dem Schloss und den Bewohnern desselbigen sind einfach entzückend. Der kleine Cedric und seine Wirken sind einfach herzerwärmend und der Roman bildet damit die perfekte Lektüre an kalten Winterabenden.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.12.2020
Bewertet: anderes Format

Nicht nur ein Genuss auf dem Bildschirm, sondern auch zum Lesen! Ein Klassiker, den man nicht nur in der Weihnachtszeit lesen kann. Einfach Herz erwärmend!

Immer wieder berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 16.10.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Die Geschichte ist ein Klassiker und alle Jahre wieder im Fernsehprogramm der Vorweihnachtszeit zu sehen. Das Buch ist meiner Meinung nach dem Film überlegen, aber als Hörbuch bekommt das Ganze nochmal eine neue Qualität. Dazu trägt nicht zuletzt die angenehme und einfühlsame Stimme des Sprechers Frank Stöckle bei, dem es sehr g... Die Geschichte ist ein Klassiker und alle Jahre wieder im Fernsehprogramm der Vorweihnachtszeit zu sehen. Das Buch ist meiner Meinung nach dem Film überlegen, aber als Hörbuch bekommt das Ganze nochmal eine neue Qualität. Dazu trägt nicht zuletzt die angenehme und einfühlsame Stimme des Sprechers Frank Stöckle bei, dem es sehr gut gelingt, den Hörer mitzunehmen und an der berührenden Geschichte um den kleinen Lord Fauntleroy teilhaben zu lassen. Wie es Cedrik, der nach dem Tod des Vaters alleine mit seiner Mutter in Amerika lebt, gelingt, die Sympathie seiner Umgebung und später in England auch die des alten, hartherzigen Großvaters zu gewinnen, ist immer wieder bewegend. Ein lohnenswertes Hörerlebnis für Jung und Alt, und das nicht nur zur Weihnachtszeit…

  • artikelbild-0