Romantische Liebe im Licht neuer Naturphilosophie

Sebastian Foltin

(1)
eBook
eBook
Fr. 44.90
Fr. 44.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 57.90

Accordion öffnen
  • Romantische Liebe im Licht neuer Naturphilosophie

    Alber, K

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 57.90

    Alber, K

eBook (PDF)

Fr. 44.90

Accordion öffnen
  • Romantische Liebe im Licht neuer Naturphilosophie

    PDF (Herder )

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 44.90

    PDF (Herder )

Beschreibung

"Nur durch die Liebe und durch das Bewusstsein der Liebe wird der Mensch zum Menschen." So formulierte es der frühromantische Philosoph Friedrich Schlegel. Was aber bedeutet das? Was ist >Romantische Liebeihn< oder >sie

Dr. Sebastian Foltin, geb. 1981, Studium der Musik, Biologie und Philosophie, Promotion im Fach Philosophie mit den Schwerpunkten Naturphilosophie, Philosophie des Geistes und Wissenschaftstheorie. Tätig als Berater im Bereich der personellen, strukturellen und kulturellen Entwicklung von Organisationen sowie als Referent gesellschaftsphilosophischer Seminare.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 360 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.04.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783495824078
Verlag Herder
Dateigröße 4092 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

„Romantische Liebe im Licht neuer Naturphilosophie“
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 19.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Am Buch „Romantische Liebe im Licht neuer Naturphilosophie“ hat mir Folgendes gefallen: • Die lebendige Sprache • Der wissenschaftliche Tiefgang und die umfassende und gut strukturierte Darstellung • Es werden viele, dem Leser zwar allzu bekannte und „prickelnde“, aber zunächst wenig erklärliche Phänomene der Liebe erörtert ... Am Buch „Romantische Liebe im Licht neuer Naturphilosophie“ hat mir Folgendes gefallen: • Die lebendige Sprache • Der wissenschaftliche Tiefgang und die umfassende und gut strukturierte Darstellung • Es werden viele, dem Leser zwar allzu bekannte und „prickelnde“, aber zunächst wenig erklärliche Phänomene der Liebe erörtert • Sehr gewissenhafte, gründlich erklärende und belegte Argumentationen • Verbindende Bezüge zwischen natur- und geisteswissenschaftlichen Phänomenen – das Lieben wird nicht biologisch „wegerklärt“, es geht Foltin um die Vermittlung zwischen den Ebenen „Gefühl“ und „Naturwissenschaft“ bzw. Naturphilosophie, um dadurch neue Erkenntnis zu gewinnen • Betrachtet und erläutert auch die Grenzen dessen, was man überhaupt wissen kann • Viele Hinweise auf andere, thematisch ähnliche Veröffentlichungen, umfassendes Literaturverzeichnis • Hochwertiges Buchformat (hat man gern in der Hand) FAZIT: Für philosophische Laien, zu denen ich gehöre, ein durchaus anspruchsvolles und eher nicht nebenbei zu lesendes Buch. Für alle also, die sich intensiv mit der Thematik Liebe befassen möchten und Freude am Erlernen neuer Begrifflichkeiten und am Einnehmen neuer Perspektiven haben, eine klare Empfehlung. Für mich war die Lektüre ein echter Gewinn – 5 Sterne.


  • Artikelbild-0