Ausweglos

Thriller

Henri Faber

(102)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Ausweglos

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Ausweglos

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Zwei Türen. Kein Ausweg.

Vor Jahren hielt eine Mordserie Hamburg in Atem. Jetzt gibt es erneut eine Tote: Wieder fehlt der Ringfinger, wieder trägt die Tat die blutige Handschrift des Killers. Doch diesmal gibt es einen Zeugen, er wohnt Tür an Tür mit dem Opfer. Kommissar Blom ist fest entschlossen, den Mörder endlich zu fassen. Aber je tiefer er sich in den Fall verstrickt, desto mehr verschwimmen die Grenzen. Was ist Wahrheit, was Lüge? Wer ist Freund und wer Feind? Und vor allem: Wer ist Opfer und wer Täter?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783423439312
Verlag dtv
Dateigröße 1583 KB
Verkaufsrang 125

Kundenbewertungen

Durchschnitt
102 Bewertungen
Übersicht
75
23
4
0
0

Ausweglos spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdinghausen am 05.08.2021
Bewertet: Taschenbuch

Darum geht es: Die Polizei in Hamburg hat vor etlichen Jahren einen Serienmörder verfolgt. Er hat drei junge Frauen auf dem Gewissen. Grausam hingerichtet und verstümmelt. Jeder dieser Frauen fehlte der Ringfinger. Doch gefasst hat man ihn nie. Und seit etlichen Jahren war Ruhe. Nun wird Emma Fals tot in ihrer Wohnung gefunden.... Darum geht es: Die Polizei in Hamburg hat vor etlichen Jahren einen Serienmörder verfolgt. Er hat drei junge Frauen auf dem Gewissen. Grausam hingerichtet und verstümmelt. Jeder dieser Frauen fehlte der Ringfinger. Doch gefasst hat man ihn nie. Und seit etlichen Jahren war Ruhe. Nun wird Emma Fals tot in ihrer Wohnung gefunden. Grausam zugerichtet und auch ihr fehlt der Ringfinger. Neben ihr liegt ihr Nachbar Noah – schwerverletzt. Hat der Ringfinger-Mörder wieder zugeschlagen? Wie kommt Noah in die Wohnung seiner Nachbarin? Hat er etwas mit dem Mord zu tun? Elias Blom ist Polizeikommissar und war damals bei der Suche nach dem Ringfinger-Mörder dabei. Doch damals wurden schwerwiegende Fehler begangen und Elias schiebt seitdem Dienst im Einbruchsdezernat. Als er von diesem Fall hört, setzt er alles daran, wieder in die Mordkommission aufgenommen zu werden und an diesem Fall mitzuarbeiten. Wird es ihm dieses Mal gelingen den Ringfinger-Mörder dingfest zu machen? Meine Meinung: Das Buch lässt einen schon alleine wegen der Schlichtheit des Covers (ganz in schwarz, weiß und grau gehalten) aufmerksam werden. Der Klappentext tut sein Übriges. Ich muss gestehen, dass ich etwas gebraucht habe, um ins Buch rein zu kommen. Mir war es am Anfang etwas zu chaotisch. Es sind gleich zu Anfang viele Charaktere, die man erst einmal in Zusammenhang bringen und kennenlernen muss. Auch wird zwischen den vielen Charakteren sehr oft und schon nach wenigen Seiten wieder hin- und hergewechselt. Das macht es am Anfang nicht unbedingt einfacher, sich einzufinden bzw. ein Bild von den Charakteren zu machen. Ist man aber erst einmal „drin“, will man das Buch gar nicht wieder aus der Hand legen. Das Buch ist nicht übermäßig brutal und blutig, dafür aber überaus spannend. Ich konnte mich kaum davon losreißen. Der Schreibstil ist klar und flüssig. Es lässt sich gut lesen und man kommt zügig voran. Das 495 Seiten lange Buch ist in 4 Abschnitte unterteilt. Innerhalb dieser 4 Abschnitte findet nochmals eine Unterteilung statt. Die Kapitel sind dann jeweils mit den Namen der Protagonisten überschrieben. Das besondere hier ist, dass der jeweilige Protagonist immer aus seiner Sicht (also in der Ich-Form) erzählt. Man kann dieses Buch also aufgrund der Unterteilung wunderbar in einem Rutsch, aber auch gut in mehrere Abschnitte unterteilt lesen. Fazit: Henri Faber ist hier ein wunderbares Thriller-Debüt gelungen, dass ich jedem nur als Herz legen kann. Ich würde es (trotz meiner Anfangsschwierigkeiten) uneingeschränkt weiterempfehlen und vergebe hier 5 Sterne.

Spannend.Tastbar.Sichtbar.Fühlbar.
von JoanStef aus Steinsfeld am 04.08.2021
Bewertet: Taschenbuch

*Ausweglos* am 23.07.21 vom dtv Verlag veröffentlicht. Der Autor: Henri Faber wurde 1986 in Niederöstereich geboren. Studierte Publizistik & Kommunikationswissenschaften. Es ist sein erster Thriller. Das Cover: ein großer in schwarz-weiß, skizzierter Fingerabdruck. Tastbare Kapillarleisten. Über diesen Abdruck ist der Titel e... *Ausweglos* am 23.07.21 vom dtv Verlag veröffentlicht. Der Autor: Henri Faber wurde 1986 in Niederöstereich geboren. Studierte Publizistik & Kommunikationswissenschaften. Es ist sein erster Thriller. Das Cover: ein großer in schwarz-weiß, skizzierter Fingerabdruck. Tastbare Kapillarleisten. Über diesen Abdruck ist der Titel eingefügt. Die Kombination der sensorischen Eindrücke, verfehlen ihre Wirkung bei mir nicht. Ich bin jetzt noch mehr auf das Buch gespannt. Inhalt: Hamburg. 3 unaufgeklärte Frauen-Morde. Der Modus operandi und die Opfersequenz, erhärteten den Verdacht auf einen Serienmörder Leider konnte der Täter bisher nicht gefasst werden. Politisch und innerhalb der Polizeidirektion eine fast untragbare Situation. Nun wird in einem Mehrfamilienhaus eine junge Frau grausam ermordet. Die Verletzungen entsprechen denen der 3 damaligen Opfer. Das verantwortliche Ermittlerteam nimmt die Arbeit auf. Schon nach kurzer Zeit finden sie sich in Sackgassen und auf Irrwegen gefangen. Eine spannende ungewöhnliche Tätersuche, die Ermittler & Betroffene an den Rand ihrer Kraft bringen. Mein Leseeindruck: Ich blicke auf das mit über 500 Seiten, umfangreiche Buch. Fühle den Fingerabdruck auf dem Cover. Toll, das gefällt mir sehr. Mit Spannung beginne ich zu lesen. Ich lese und lese, rätsele, symphatisiere, lehne ab, kombiniere, verwerfe, akzeptiere. Der Schreibstil: Abschnitte werden in Charaktere unterteilt. Gedanken der jeweiligen Personen, im Modus der "Ich" Erzählung, wiedergegeben. Sehr schnell fühle ich mich mit den Protagonisten verbunden. Emotional wie rational. Spannung: jedes Kapitel hat eigene spannende Details, diese werden mir wohldosiert weitergegeben. Durch die sehr breite Aufstellung, von möglichen Tatverdächtigen, deren Reaktionen, Aktionen und Gedanken ist der Spannungslevel generell hoch.Mein Wille, der Sache auf den Grund zu gehen & mitzuermitteln, steigt mit jeder gelesenen Seite. Protagonisten: in diesem Buch werden alle Personen sehr individuell & bildhaft gezeichnet, es gibt Keinen ohne Ecken & Kanten. Teil 1-4 :eine grobe Aufteilung innerhalb des Buches. Teil 1: der Mord, Teil 2: Aktion & Reaktion, Teil 3: Wer war´s Teil 4: das Finale mit seinen Emotionen Fazit: Ein gelungener Thriller. Unvergleichbar. Unerwartet. Emotional. Jede Seite garantiert ein spannendes Lesen. Ein gelungenes mich zufriedenstellendes Ende. Meine 5 Sterne Bewertung verbinde ich mit einer klaren Leseempfehlung, für einen aussergewöhnlichen Thriller, frei von jeglichen Platitüden. Ich hoffe auf mehr Bücher von Henry Faber!

Super spannend
von Alex aus Bekond am 03.08.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch hat mich vom Cover schon sehr neugierig gemacht. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Erzählweisen von Noah, Linda und Elias wechseln sich in kurzen Kapiteln ab. Dazu gibt es noch Passagen, die anscheinend vom Ringfinger-Mörder selbst stammen. Das Buch ist für ... Das Buch hat mich vom Cover schon sehr neugierig gemacht. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Erzählweisen von Noah, Linda und Elias wechseln sich in kurzen Kapiteln ab. Dazu gibt es noch Passagen, die anscheinend vom Ringfinger-Mörder selbst stammen. Das Buch ist für mich ein sehr guter Thriller, der mich nicht mehr losgelassen hat. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Die Charaktere finde ich toll beschrieben. Teilweise hat mich das Buch auch berührt, was ja eher selten bei einem Thriller vorkommt. Ich freue mich schon auf einen weiteren Thriller von Henri Faber. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. #Ausweglos #NetGalleyDE


  • Artikelbild-0