Schicksal in den Highlands

Emmas Erbe

Petra E. Jörns

(24)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 6.40
Fr. 6.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Ein tragisches Geheimnis und eine junge Frau auf den Spuren ihrer Vergangenheit
Die fesselnde Familiensaga vor der malerischen Kulisse der schottischen Highlands

Für Emma scheint alles perfekt zu laufen: Nachdem sie ihr Geschichtsstudium abgeschlossen hat, macht ihr Verehrer David nicht nur einen Heiratsantrag, er verschafft ihr auch eine Stelle bei einem renommierten Londoner Antiquitätengrosshändler. Doch bevor ihr Traum wahr werden kann, erreicht sie die Nachricht vom Tod ihrer Grossmutter. Hals über Kopf reist Emma in ihre schottische Heimat. In den Highlands erwartet sie eine Überraschung, denn ihre Grossmutter hat in ihrem Testament verfügt, dass Emma nur dann alles erbt, wenn sie eine Ausstellung im örtlichen Museum einrichtet - über die Geschichte ihrer Familie. Hin- und hergerissen zwischen Trauer und Neugier beginnt Emma in den Hinterlassenschaften der Grossmutter zu recherchieren und taucht immer mehr in die rätselhafte Familiengeschichte ein. Was ist damals im 19. Jahrhundert wirklich geschehen? Beim Aufdecken des Geheimnisses bekommt Emma unerwartet Hilfe von Ranger Jason, an den sie immer mehr ihr Herz verliert. Und so steht sie plötzlich vor einer schicksalsschweren Entscheidung …

Erste Leserstimmen
„Liebenswerter Roman für alle Fans von Familiengeheimnissen"
„mitreissend, romantisch, bewegend und nur zu empfehlen!"
„Habe mich schnell gefühlt, als wäre ich selbst in den Highlands, so sehr hat mich das Ebook in den Bann gezogen."
„Liebesroman mit Spannung, Herz und authentischen Charakteren"

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 01.05.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783968174433
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 779 KB
Verkaufsrang 7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
13
8
3
0
0

Gehen oder bleiben?
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohfelden am 10.05.2021

Emma soll das Erbe ihrer Großmutter in den schottischen Highlands antreten. Doch deren Haus kann sie nur bekommen, wenn sie die Ausstellung der Großmutter vollendet. Länger möchte Emma eigentlich auch nicht bleiben, denn zu Hause in London warten eine neuer Job bei Christy’s und ein Verlobter. Doch dann taucht Emma immer mehr in... Emma soll das Erbe ihrer Großmutter in den schottischen Highlands antreten. Doch deren Haus kann sie nur bekommen, wenn sie die Ausstellung der Großmutter vollendet. Länger möchte Emma eigentlich auch nicht bleiben, denn zu Hause in London warten eine neuer Job bei Christy’s und ein Verlobter. Doch dann taucht Emma immer mehr in die Spuren ihrer Ahnen ein, die einen Teil der Ausstellung darstellen. Und außerdem ist da noch der Ranger Jason, der ihr mächtig den Kopf verdreht. So muss sich Emma entscheiden - soll sie zurück zu David gehen, der ihr eine sichere und luxuriöse Zukunft bieten kann, oder bei Jason bleiben, der ihr Herz unerwartet in Aufruhr versetzt? Der Aufbau der Story hat mir super gefallen - so wird einerseits die Geschichte von Emma erzählt, in einem zweiten Erzählstrang geht es um deren Vorfahren und ihre Erlebnisse. Die Charaktere waren toll dargestellt, so dass man immer wieder zwischen Liebe und Hass hin- und hergerissen wurde. Das einzige, was mich gelegentlich gestört hat, war die, wie ich fand, teils sehr moderne Sprache in dem Ahnenteil. Ansonsten war es eine Geschichte zwischen Hoffen und Bangen und einfach mal Hinwegträumen.

Die Liebe findet immer ihren Weg
von janaka aus Büdelsdorf am 07.05.2021

*Klappentext (übernommen)* Für Emma scheint alles perfekt zu laufen: Nachdem sie ihr Geschichtsstudium abgeschlossen hat, macht ihr Verehrer David nicht nur einen Heiratsantrag, er verschafft ihr auch eine Stelle bei einem renommierten Londoner Antiquitätengroßhändler. Doch bevor ihr Traum wahr werden kann, erreicht sie die Nac... *Klappentext (übernommen)* Für Emma scheint alles perfekt zu laufen: Nachdem sie ihr Geschichtsstudium abgeschlossen hat, macht ihr Verehrer David nicht nur einen Heiratsantrag, er verschafft ihr auch eine Stelle bei einem renommierten Londoner Antiquitätengroßhändler. Doch bevor ihr Traum wahr werden kann, erreicht sie die Nachricht vom Tod ihrer Großmutter. Hals über Kopf reist Emma in ihre schottische Heimat. In den Highlands erwartet sie eine Überraschung, denn ihre Großmutter hat in ihrem Testament verfügt, dass Emma nur dann alles erbt, wenn sie eine Ausstellung im örtlichen Museum einrichtet – über die Geschichte ihrer Familie. Hin- und hergerissen zwischen Trauer und Neugier beginnt Emma in den Hinterlassenschaften der Großmutter zu recherchieren und taucht immer mehr in die rätselhafte Familiengeschichte ein. Was ist damals im 19. Jahrhundert wirklich geschehen? Beim Aufdecken des Geheimnisses bekommt Emma unerwartet Hilfe von Ranger Jason, an den sie immer mehr ihr Herz verliert. Und so steht sie plötzlich vor einer schicksalsschweren Entscheidung … *Meine Meinung* "Schicksal in den Highlands - Emmas Erbe" von Petra E.Jörns ist ein Roman, der das Schicksal zweier Frauen auf zwei Zeitebenen beschreibt. Einmal in der Gegenwart, im Jahre 2019, Emma muss wichtige Entscheidungen treffen, dann in der Vergangenheit, im Jahre 1850, dieser Part ist ziemlich brutal, Sarah macht viel durch und muss Schlimmes erleiden. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, locker und auch spannend. Außerdem erhöht der Wechsel zwischen den Zeiten die Spannung und meinen Lesefluss. Schnell bin ich in der Geschichte und kann das Buch nicht mehr weglegen. Das war eine kurze Nacht. Die Charaktere sind lebendig und facettenreich. Emmas Leben scheint auf der Sonnenseite zu sein. Sie hat abgeschlossenes Studium, einen tollen Verlobten und Aussicht auf einen Megajob. Doch ist das wirklich, was sie will. Sie ist sich darüber unsicher. Ich kann mich gut in ihre Unsicherheit hineinversetzen und fiebere mit ihr mit. Ihr Verlobter David dagegen ist mir sehr unsympathisch, auch wenn vermeintlich alles für Emma tut. Aber ich habe das Gefühl, dass er alles nach seinem "Gusto" plant und macht, ich empfinde es Emma gegenüber schon als Bevormundung. Und dann ist da noch Jason, ein Highlander, wild und abenteuerlustig, charmant und gutaussehend. Er bringt Emmas Leben und ihre Gefühlswelt ziemlich durcheinander. Auch die Charaktere in der Vergangenheit sind lebendig und authentisch beschrieben. *Fazit* Dank des angenehmen Schreibstil und der spannenden Geschichte habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Tolle Landschaftsbeschreibungen und interessante Charaktere runden das Buch gut ab. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Eine Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2021

Worum geht es in dieser Highlander-Romanze? Es geht um Emma, eine junge Schottin, die sich selbst in der Londoner High Society verloren hat. Sie steuert auf ein Leben voller Galadinners an der Seite ihres Verlobten Davids und auf ihren vermeintlichen Traumjob zu und fängt an sich zu wundern, ob dies das Leben ist, das sie sich ... Worum geht es in dieser Highlander-Romanze? Es geht um Emma, eine junge Schottin, die sich selbst in der Londoner High Society verloren hat. Sie steuert auf ein Leben voller Galadinners an der Seite ihres Verlobten Davids und auf ihren vermeintlichen Traumjob zu und fängt an sich zu wundern, ob dies das Leben ist, das sie sich wünscht. Als ihre Großmutter stirbt und ihr ein Haus und eine Ausstellung in ihrer schottischen Heimat hinterlässt, macht sich Emma auf den Weg. Dort, in den Highlands, fernab von Hochzeitsvorbereitungen und ihrem geliebten Milchkaffee, stürzt sie sich in die Geschichte ihrer Ahnen. Auf der Suche nach Antworten lernt sie den Ranger Jason kennen, der ihr hilft, mehr über die Vergangenheit zu lernen… und über das, was sie im Leben will Was ist so toll an dem Buch? Wer träumt nicht davon, dem Alltag zu entfliehen und sich zwischen Schafen, Tee, und niedlichen Schotten wiederzufinden? Emma ist also wirklich zu beneiden. Sie ist authentisch und ich kann verstehen, dass ihr die Herzen nur so zufliegen. Und auch Jason ist ein Highlander zum Verlieben! Aber am meisten gepackt hat mich Sarahs Geschichte und ich konnte nicht anders, als durchaus ein Tränchen zu verdrücken, als ihre Erlebnisse zu einem Ende kamen. Respekt an Petra, sie hat mir ein kleines bisschen das Herz gebrochen. Gibt es Kritikpunkte? Ich befürchte, ich muss eine Warnung aussprechen, an alle, die ein Problem mit Gewalt haben, denn vor allem die Szenen mit Sarah könnten sensible Menschen triggern. Und wer nicht auf Zeitsprünge steht, der sollte auch aufpassen. Was mich noch gestört hat war, dass sich sowohl Sarah als auch Emma nicht entscheiden können. Come on, das hab ich in meinem realen Leben schon genug Kann ich das Buch empfehlen? Wenn man von den Kritikpunkten absehen kann (und ich kann das), dann ja, auf jeden Fall. Die Autorin schafft es wirklich, das Buch bis zum Ende spannend zu halten und nochmal, weil ich es nicht oft genug betonen kann: dieses Buch liest sich soooo flüssig!


  • Artikelbild-0