Der Chinese

Roman

Non-Wallander Band 3

Henning Mankell

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Der Chinese

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 35.90

Accordion öffnen
  • Der Chinese

    Zsolnay, Paul

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 35.90

    Zsolnay, Paul

eBook (ePUB)

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Der Chinese

    ePUB (Zsolnay)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 18.90

    ePUB (Zsolnay)

Hörbuch-Download

ab Fr. 8.90

Accordion öffnen

Beschreibung

An einem frostigen Januartag 2006 macht die Polizei von Hudiksvall eine grausige Entdeckung. In einem kleinen Dorf ist ein Massaker begangen worden, achtzehn Menschen wurden auf bestialische Weise getötet. Die Polizei vermutet die Tat eines Wahnsinnigen. Als Richterin Birgitta Roslin von der Tat liest, wird ihr sofort klar, dass die Pflegeeltern ihrer Mutter, August und Britta Andrén, unter den Mordopfern sind. Und mehr noch: So gut wie alle Ermordeten haben etwas mit ihr zu tun. Sie erkennt, dass die Polizei eine falsche Spur verfolgt, und beginnt zu recherchieren. Ihre Suche führt sie nach China, wo sie auf die grausamen Machenschaften der politischen Führungselite stösst. "Der Chinese" ist ein Thriller auf höchstem Niveau. Er hat nicht nur eine atemberaubende Handlung, sondern erzählt auch davon, was passiert, wenn ein Land zur wirtschaftlichen Supermacht wird, während im Inneren ein System politischer Unterdrückung herrscht.

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Nach reihenweise Schlaftablettenromanen endlich wieder ein großer Kriminalroman vom schwedischen Altmeister Mankell. Aktuell, modern, politisch, menschlich. Der Chinese ist mit ein, zwei Wallander-Romanen das Beste, was Mankell je geschrieben hat!

Henning Mankell (1948 – 2015) lebte als Schriftsteller und Theaterregisseur in Schweden und Maputo (Mosambik). Seine Romane um Kommissar Wallander sind internationale Bestseller. Zuletzt erschienen bei Zsolnay Treibsand (Was es heisst, ein Mensch zu sein, 2015), die Neuausgabe von Die italienischen Schuhe (Roman, 2016), Die schwedischen Gummistiefel (Roman, 2016) und die frühen Romane Der Sandmaler (2017) und Der Sprengmeister (2018)..
Wolfgang Butt, geboren 1937, langjähriger Hochschuldozent für Skandinavistik und Kleinverleger von Literatur aus Skandinavien. Seit 1995 freiberuflicher Übersetzer, u.a. von P.O. Enquist, Arne Dahl und sämtliche Kriminalromane von Henning Mankell.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 603
Erscheinungsdatum 24.05.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-552-05436-3
Verlag Zsolnay, Paul
Maße (L/B/H) 20.9/13.9/4.8 cm
Gewicht 714 g
Originaltitel Kinesen
Auflage 13. Auflage
Übersetzer Wolfgang Butt

Weitere Bände von Non-Wallander

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
6
4
9
3
0

"Das Produkt"
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

ist teilweise zu "langatmig" geschrieben und könnte dazu verleiten (was ich nicht gemacht habe) weiter zu blättern ohne alles gelesen zu haben.

Spannend
von Monika Engelmann aus Augsburg am 27.09.2013

Mir hat der Chinese vor allem deshalb so gut gefallen, weil Mankell dem Leser tiefe Einblicke in die Psyche und Gedanken seiner Hauptfiguren gewährt. Zudem fand ich es interessant, wie er es schafft in einem Roman so weite geographische und zeitliche Sprünge zu einem Ereigniss zusammen laufen zu lassen.

Schade
von M.C. aus Glattbach am 03.03.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich hatte einen Krimi erwartet. Mehr ein Polit-Thriller. Der Einstieg -wie von Mankell erwartet- dann jedoch sehr zähe Handlungen in denen die Politik Chinas nicht zu kurz kommt und meiner Meinung nach zu sehr auf Nebensächlichkeiten -abweichend vom eigentlichen Krimi- eingegangen wird. Wenn sich jemand für China und den Aufbau ... Ich hatte einen Krimi erwartet. Mehr ein Polit-Thriller. Der Einstieg -wie von Mankell erwartet- dann jedoch sehr zähe Handlungen in denen die Politik Chinas nicht zu kurz kommt und meiner Meinung nach zu sehr auf Nebensächlichkeiten -abweichend vom eigentlichen Krimi- eingegangen wird. Wenn sich jemand für China und den Aufbau der Macht unter Mao interessiert, vielleicht interessant. Mir war es zu weit weg vom eigentlichen Geschehen. Schade


  • Artikelbild-0