Ein Zimmer über dem Meer

Roman

Corina Bomann

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine dramatische Liebe in Cornwall
Blind vor Tränen steigt Kim in den nächstbesten Zug. Sie hat bei einem Unfall ihre grosse Liebe verloren, wie kann sie nur weiterleben? Sie landet in einem Hafenstädtchen in Cornwall und versucht an den windumtosten Klippen einen freien Kopf zu bekommen. Die alte Janet glaubt, Kim will sich hinunterstürzen, und überredet sie auf einen Tee in ihr Cottage. In einer alten Seemannskiste verwahrt Janet ein zerschlissenes Tagebuch. Es erzählt die dramatische Geschichte der taubstummen Leandra, die genauso verzweifelt war wie Kim. Leandra wurde gerettet, nachdem sie sich zum Leuchtturmwärter bekannte. Kim ist tief berührt von der tragischen Liebesgeschichte der zwei - doch wie sieht es in ihrem eigenen Herzen aus? Gibt es dort Platz für eine neue Liebe?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.06.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783843725866
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 3447 KB
Verkaufsrang 65

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
5
1
1
0

Konnte mich nicht ganz überzeugen
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 28.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

eine Rezension: Vielen Dank an den Ullstein Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. In meiner Rezension drücke ich lediglich mein persönliches Empfinden aus, dies sagt nichts darüber aus ob ein Buch gut oder schlecht ist. Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich ... eine Rezension: Vielen Dank an den Ullstein Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. In meiner Rezension drücke ich lediglich mein persönliches Empfinden aus, dies sagt nichts darüber aus ob ein Buch gut oder schlecht ist. Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich auf den Klappentext. „Eine dramatische Liebe in Cornwall“. Da ich die Bücher der Autorin wirklich gerne mag, freute ich mich natürlich auf diese Geschichte sehr. Die Autorin gibt an, dass es sich hier um eine Neuaufmachung eines ihrer bereits erschienen Bücher handelt. Ich muss leider sagen, dass ich von Beginn an Schwierigkeiten hatte einen Zugang zur Story zu finden. Das ganze wirkte auf mich wie nicht greifbar, ganz weit weg. Während des Lesens kam bei mir leider eine drückende Stimmung auf. Woran das lag, kann ich nicht genau beschreiben, vielleicht an Hauptprotagonistin Kim, die sich bei allem Verständnis für ihre Situation in ewiges Selbstmitleid suhlt und überwiegend mit allem und jedem unzufrieden ist. Die alte Dame Janet hingegen hat mir sehr gefallen, ich mochte ihre fürsorgliche und besonnene Art sehr. Ein wenig Schade fand ich es leider auch das einige Male der Name Jake (Kims verstorbener Partner) und Dan (Janet´s Enkel) verwechselt wurden. Den Schreibstil habe ich im Verlauf als flüssig und leicht verständlich empfunden. Sehr gefallen haben mir die Erzählstränge aus der Vergangenheit, hier geht es um die stumme Leandra die vor über hundert Jahren lebte und ein Tagebuch geführt hat, welches Kim lesen darf. Im Großen und Ganzen muss ich leider sagen, dass ich keinen richtigen Zugang zum Buch finden konnte und mich auch nicht wirklich aufs weiterlesen gefreut habe. Das Cover gefällt mir sehr gut. Mein Fazit: Leider konnte mich dieses Buch von Corina Bomann nicht überzeugen.

Ein Zimmer über dem Meer
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 25.07.2021

Da ich bisher alle Romane von Corina Bomann gelesen bzw. verschlungen habe, war dieser Roman ein Muß. Das Buch hat den typischen Aufbau von Gegenwart und Vergangenheit. In der Gegenwart: Kim trauert um ihren Freund Jake und will sich in Cornwall über die Klippen stürzen. Sie wird von Janet davon abgehalten. Die alte Frau fäng... Da ich bisher alle Romane von Corina Bomann gelesen bzw. verschlungen habe, war dieser Roman ein Muß. Das Buch hat den typischen Aufbau von Gegenwart und Vergangenheit. In der Gegenwart: Kim trauert um ihren Freund Jake und will sich in Cornwall über die Klippen stürzen. Sie wird von Janet davon abgehalten. Die alte Frau fängt Kim in ihrer Trauer auf und gibt ihr ein Tagebuch zum Lesen. Außerdem spielt Enkel Dan eine große Rolle... In der Vergangenheit: Die stumme Leandra wird gezwungen einen lieblosen Kaufmann zu heiraten und begegnet in ihrer neuen Heimat dem Leuchtturmwärter Christian... Wie immer ein schöner tiefgründiger Roman. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und die Protagonisten nachvollziehbar. Dennoch hat mir diesmal das fesselnde gefehlt. Der Roman war sehr Melodramatisch und kam bis zur Hälfte nicht in den gewohnten Lesefluss. Am Ende fehlt etwas. Im Tagebuch der Vergangenheit sowie in der Gegenwart.

Wunderschöner Roman
von Kunde am 22.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kims Verlobter ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Völlig verzweifelt fährt sie an die Küste von Cornwall. Sie will dort ihrem Leben ein Ende bereiten und von den Klippen springen. Doch die alte Janet durchschaut Kims Plan und überredet sie, mit ihr nach Hause zu kommen. Kim bleibt bei ihr und faßt Vertrauen zu Jan... Kims Verlobter ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Völlig verzweifelt fährt sie an die Küste von Cornwall. Sie will dort ihrem Leben ein Ende bereiten und von den Klippen springen. Doch die alte Janet durchschaut Kims Plan und überredet sie, mit ihr nach Hause zu kommen. Kim bleibt bei ihr und faßt Vertrauen zu Janet. Nach ein paar Tagen gibt die alte Frau Kim ein vergilbtes Tagebuch. Es gehörte der stummen Leandra. Auch sie wollte sich einst von den Klippen stürzen, wurde aber gerettet und verliebte sich in ihren Retter. Kann es auch für Kim einen neuen Anfang geben? Und welche Rolle spielt dabei Janets Enkel? In ihrem Buch "Ein Zimmer über dem Meer" gibt Corina Bomann die Probleme der heutigen Zeit sehr lebensnah wieder. Sie beschreibt die Einsamkeit eines Menschen in der Trauer und die Unfähigkeit der Freunde Trost zu spenden. Sie findet dabei sehr einfühlsame Worte. Man spürt deutlich die Hilflosigkeit der Menschen und fragt sich, ob man es wohl besser machen würde. Daneben spannt die Autorin einen geschickten Bogen in die Vergangenheit. Auch hier ist ihre Art eine Geschichte zu erzählen sehr wohltuend. Dieses Buch ist wunderschön zu lesen. Die Stimmung ist zwar nicht unbedingt heiter, aber doch irgendwie tröstlich. Man möchte so gerne daran glauben, daß alles immer ein gutes Ende findet.


  • Artikelbild-0