Kubanisches Tagebuch

Ernesto Che Guevara

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst
Erscheint demnächst

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Leben gegen die Ungerechtigkeit -Kubanisches Tagebuch.

Drei Jahre lang notiert der junge Arzt Che Guevara die Geschichte der kubanischen Revolution. Wir lesen von seiner ersten Begegnung mit Fidel Castro, den entscheidenden Kämpfen in der Sierra Maestra und aus dem Alltag der Befreiungsarmee. Ein Dokument der Zeitgeschichte.

Ernesto »Che« Guevara wurde am 14. Mai oder Juni 1928 im argentinischen Rosario geboren. Nach einem Medizinstudium und ausführlichen Reisen durch Lateinamerika traf er 1954 eine Gruppe kubanischer Revolutionäre, die in Mexiko im Exil lebten. Nach zweijährigem Guerillakrieg als Commandante, an der Seite Fidel Castros, trat er 1959 in die Revolutionsregierung auf Kuba ein. 1964 trat er von allen Ämtern zurück und ging 1966 nach Bolivien, um die Revolution weiterzutragen. Dort wurde er ein Jahr später erschossen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.10.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783462302363
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Originaltitel Pasajes de la Guerra Revolucionaria
Übersetzer Horst-Eckart Gross

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0