Lavendelblaue Sehnsucht

Sommer in der Provençe

Katie M. Bennett

(39)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Lavendelblaue Sehnsucht

    GRIN

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    GRIN

eBook (ePUB)

Fr. 6.40

Accordion öffnen

Beschreibung

Der grosse Traum vom kleinen Hotel am Meer Ein fesselnder Sommerroman vor der Kulisse Südfrankreichs

Nilas Leben ist ein Scherbenhaufen. Nach der Trennung von ihrem Verlobten verliert sie auch noch den Job. Von Geldsorgen geplagt, kommt das Angebot der exzentrischen Renée Durand gerade recht. Sie soll die alte Dame zum Familienanwesen in die Provence begleiten, um dessen Verkauf abzuwickeln. Doch Nila verliebt sich auf Anhieb in das alte Gemäuer, das die perfekte Grundlage für ihren Jugendtraum wäre - ein kleines Hotel am Meer. Aber Nila spürt bald, dass ein Geheimnis diesen verwunschenen Ort umgibt. Als auch noch der charismatische Sohn des Hauses, Vincent, auftaucht, scheint das Chaos perfekt. Zwischen tragischen Familiengeheimnissen, Lavendelfeldern und Rotwein wächst Nilas Sehnsucht nach dem für sie richtigen Leben.

Erste Leserstimmen „traumhafter Liebesroman und die perfekte Urlaubslektüre!" „So authentisch geschrieben, dass ich den Lavendel förmlich riechen konnte." „Mitreissend, emotional, wundervoll - sorgt garantiert für Sommergefühle!" „spannende Geheimnisse, tolle Protagonistin und atemberaubende Kulisse"

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.07.2021
Verlag GRIN
Seitenzahl 344
Maße (L/B/H) 19/12/1.8 cm
Gewicht 327 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96817-822-6

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
30
7
2
0
0

Schöne Sommerlektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Oftringen am 28.08.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Man kann sich sofort ein Bild zu dem malerischen Ort des Hauses machen. Eine unterhaltsame Lektüre für einen regnerischen Tag, um in die Geschichte hineinzutauchen und ein wenig Ferienfeeling zu verspüren.

Eine Tür schließt, sich und drei neue öffnen sich - mit Fernweh-Garantie
von Knabine aus Hamburg am 08.08.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Klappentext: „Der große Traum vom kleinen Hotel am Meer Ein fesselnder Sommerroman vor der Kulisse Südfrankreichs Nilas Leben ist ein Scherbenhaufen. Nach der Trennung von ihrem Verlobten verliert sie auch noch den Job. Von Geldsorgen geplagt, kommt das Angebot der exzentrischen Renée Durand gerade recht. Sie soll die alte Da... Klappentext: „Der große Traum vom kleinen Hotel am Meer Ein fesselnder Sommerroman vor der Kulisse Südfrankreichs Nilas Leben ist ein Scherbenhaufen. Nach der Trennung von ihrem Verlobten verliert sie auch noch den Job. Von Geldsorgen geplagt, kommt das Angebot der exzentrischen Renée Durand gerade recht. Sie soll die alte Dame zum Familienanwesen in die Provence begleiten, um dessen Verkauf abzuwickeln. Doch Nila verliebt sich auf Anhieb in das alte Gemäuer, das die perfekte Grundlage für ihren Jugendtraum wäre – ein kleines Hotel am Meer. Aber Nila spürt bald, dass ein Geheimnis diesen verwunschenen Ort umgibt. Als auch noch der charismatische Sohn des Hauses, Vincent, auftaucht, scheint das Chaos perfekt. Zwischen tragischen Familiengeheimnissen, Lavendelfeldern und Rotwein wächst Nilas Sehnsucht nach dem für sie richtigen Leben.“ Nila fällt es morgens sehr schwer aus dem Bett zu kommen. Ist auch kein Wunder, nach 12 Jahren Beziehung haben sich Nila und Niklas im guten getrennt - schmerzen tut es trotzdem sehr. Als dann auch noch die Hamburger Dependance ihres Arbeitgebers geschlossen wird, steht sie auch noch ohne Job da. Das Angebot der Französin Renée Durand kommt also genau zur richtigen Zeit: sie soll das Elternhaus von Renée herrichten und verkaufen. Sie macht sich zusammen mit Renée auf den Weg nach Frankreich, um sich das Anwesen anzusehen. Innerhalb kürzester Zeit verliebt sie sich in die Villa, denn Meerblick und die wunderschöne Umgebung. Plötzlich taucht Vincent, Renée’s Sohn auf und möchte vehement den Verkauf verhindern. Während Vincent Nila davon überzeugen möchte, warum das Haus nicht verkauft werden soll, wird es immer chaotischer. Außerdem überschattet ein Familiengeheimnis die Beziehung von Renée und ihrem Sohn, welches den Job für Nila nicht einfacher macht. Die Autorin hat mich in kürzester Zeit nach Frankreich entführt, ich konnte den Lavendel beinahe riechen…Auf jeden Fall steht jetzt plötzlich die Provence auf meinen Reisezielen für die Zukunft. Die Geschichte ist flüssig geschrieben, so dass ich zügig Teil der Geschehnisse werden konnte. Die Charaktere sind gut beschrieben und verhalten sich schlüssig. Besonders angetan war ich von Jaques, dem liebenswerten Nachbarn der Durand’s. Und Nila’s Freundin Mona fand ich äußerst sympathisch und optimistisch, genau so eine Freundin hat Nila in ihrer schwierigen Zeit gebraucht. Die drei Hauptcharaktere mochte ich auch sehr gerne, obwohl ich Vincent nicht ganz so ins Herz schließen konnte. Natürlich verstehe ich seine Emotionen, die mit dem Anwesen und dem Tod seines Vaters einherkommen, aber trotzdem mochte ich sein anfänglich arrogantes Auftreten Nila gegenüber nicht. Diese Unhöflichkeit konnte ich Vincent bis zum Schluss nicht wirklich verzeihen. Eine schöne Geschichte für einen regnerischen Lesetag, bei dem den Leser auf jeden Fall das Fernweh übermannt. 4 von 5 Sternen.

Wenn sich eineTüre schliesst...
von Nicole am 23.07.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nila steht vor dem Ende - dem Ende ihrer Beziehung, dem Ende ihres Arbeitsverhältnisses als Maklerin in Hamburg. Doch eine alte Kundin beauftragt sie zusammen mit ihr in die Provence zu fahren und dort ihr Anwesen zu verkaufen. Dort steht sie aber dem Sohn der Besitzerin gegenüber der ganz und gar nicht mit den Plänen seiner Mut... Nila steht vor dem Ende - dem Ende ihrer Beziehung, dem Ende ihres Arbeitsverhältnisses als Maklerin in Hamburg. Doch eine alte Kundin beauftragt sie zusammen mit ihr in die Provence zu fahren und dort ihr Anwesen zu verkaufen. Dort steht sie aber dem Sohn der Besitzerin gegenüber der ganz und gar nicht mit den Plänen seiner Mutter einverstanden ist. Doch seit sie vor beinahe vor 20 Jahre im Streit auseinander gegangen sind haben sie kein Wort miteinander gewechselt. Nila steht jetzt zwischen den beiden und soll vermitteln. Ein wunderschöner Roman mit Happy End der mich nach Frankreich entführt hat.

  • artikelbild-0