Die Mission der Maru Tai

Space Opera

Maru Tai Band 1

Mara Laue

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Die Mission der Maru Tai

    Plan 9 Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Plan 9 Verlag

eBook (ePUB 3)

Fr. 10.00

Accordion öffnen
  • Die Mission der Maru Tai

    ePUB 3 (Plan9)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 10.00

    ePUB 3 (Plan9)

Beschreibung

Die MARU TAI ist mit Hilfsgütern unterwegs zu dem Planeten Tema, der angegriffen wird. An Bord ist eine geheime Waffe, die den Kampf entscheiden könnte. Lieutenant Yora Davidoff, nach dem Tod des Captains unversehens zur Kommandantin avanciert, muss das Schiff unter allen Umständen ans Ziel bringen. Doch dem stehen die Angriffe feindlicher Schiffe, Verrat und die Meuterei der eigenen Crew im Weg. Obendrein verfolgt Chefingenieur Lepathu eine eigene Mission. Aber für welche Seite?

Lesen Sie eine rasante Space Opera, die mehr als eine Überraschung bereithält. Von der Autorin der SF-Serien "Mission Phoenix" und "Sternekommando Cassiopeia".

Mara Laue, Jahrgang 1958, arbeitet als Berufsschrift stellerin und schreibt hauptsächlich Krimis/Thriller, Science Fiction,
Okkult-Krimis, Dark Romance, Fantasy und Lyrik sowie Theaterstücke.

Produktdetails

Format ePUB 3 i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 15.02.2021
Verlag Plan9
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Dateigröße 2307 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783948700201

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Klassische Space Opera
von Annika aus Hamburg am 24.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

4,5 Sterne insgesamt Vielen Dank an den Plan9 Verlag für das Rezensionsexemplar! "Die Mission der Maru Tai" klang genau nach der Art von Sci-Fi, wie ich sie gerne lese, und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist eine rundum gelungene, spannende Space Opera mit einem starken Hauptcharakter und leichten Military Sci-Fi-Einschlägen. ... 4,5 Sterne insgesamt Vielen Dank an den Plan9 Verlag für das Rezensionsexemplar! "Die Mission der Maru Tai" klang genau nach der Art von Sci-Fi, wie ich sie gerne lese, und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist eine rundum gelungene, spannende Space Opera mit einem starken Hauptcharakter und leichten Military Sci-Fi-Einschlägen. Sehr empfehlenswert für Fans des Genres! Yora Davidoff ist Sicherheitschefin auf der Maru Tai, die Hilfgüter zum vom Feind belagerten Planeten Tema bringen soll. Eigentlich ein Routinejob für sie und ihre Sicherheitscrew, aber dann stirbt bei einem Angriff der Captain, und Yora findet sich unerwartet in der Rolle der Kommandantin des Schiffes wieder. Sie muss mit allen Mitteln versuchen, die Mission zu Ende zu führen, findet sich aber unter anderem mit einer meuternden Crew konfrontiert. Und welche Mission verfolgt der mysteriöse Chefingineur? ... Das Buch ist eine klassische Space Opera. Das politische (und militärische) System, das die Autorin sich hier überlegt hat, ist stimmig und gut durchdacht, die verschiedenen Aliens und Raumschiffe sind anschaulich beschrieben, die Intrigen und Kämpfe spannend und es gibt einige unvorhergesehene Wendungen. Zwar ist nichts davon genrerevolutionierend, aber es ist eine spannende Geschichte, die sich flüssig liest und mich sehr gut unterhalten hat. Yora als Hauptcharakter mochte ich sehr gerne. Sie macht eine nachvollziehbare Entwicklung durch und findet gute Lösungen für die Probleme, mit denen sie konfrontiert wird. Die Autorin schafft es außerdem, relativ mühelos Gleichberechtigung und Diversität in ihr Buch einfließen zu lassen. So finden sich viele Frauen in hohen Positionen, und die Namen der Charaktere lassen auf unterschiedliche Herkünfte sprechen. Auch Rassismus baut die Autorin ein und zeigt, dass dieser auch in ihrer ausgedachten Zukunftsvision noch ein Problem ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich habe das Buch so weggelesen. Mit rund 250 Seiten ist es auch nicht so lang, dass zwischendurch unnötige Längen entstehen. Das Ende fand ich stimmig und auch, wenn das Buch abgeschlossen ist, würde ich mich freuen, weitere Abenteuer mit dieser Crew zu erleben.

  • artikelbild-0