Benjamins Schatten. Befreiung aus Abhängigkeiten und destruktiven Beziehungen

Eine therapeutische Fabel

Angelika Kaufmann

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Benjamins Schatten. Befreiung aus Abhängigkeiten und destruktiven Beziehungen

    Fehnland Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Fehnland Verlag
  • Benjamins Schatten. Befreiung aus Co-Abhängigkeit und destruktiven Beziehungen. Eine therapeutische Fabel

    Acabus Verlag

    Wird nachgedruckt, Termin unbekannt

    Fr. 18.90

    Acabus Verlag

eBook

ab Fr. 9.70

Accordion öffnen

Beschreibung

„Wer sich zum Esel macht, schleppt die Säcke“, liest der Esel Benjamin, als er sich auf den Weg in ein neues Leben macht, das den Sog der Abhängigkeit hinter sich lässt und destruktive Beziehungen überwindet.
Angelika Kaufmann, Erziehungswissenschaftlerin und Soziologin, veranschaulicht das psychosoziale Phänomen der Co-Abhängigkeit, indem sie ihre Erfahrungen von Projekten mit Suchtkranken und deren Angehörigen mit Hilfe der Geschichte des Esels Benjamin weitergibt. Dieser muss eine lange Reise auf sich nehmen, die zur Bewährungsprobe wird. Die eigenen Grenzen erfahrend, kann er schliesslich die Angst vor dem Verlassenwerden ablegen und Selbstliebe erfahren.
„Benjamin“ wird in über 300 Selbsthilfegruppen der Ländlichen Erwachsenenbildung im Fachbereich Gesundheit und Selbsthilfe eingesetzt und legt den Fokus auf Angehörige von Suchtkranken, die ihre persönliche Situation aufarbeiten. So soll auch dieses Buch Hilfe zur Selbsthilfe leisten und Wege aufzeigen, den Strudel von Sucht, Gewalt und Abhängigkeit hinter sich zu lassen.

„Der ‚Benjamin‘ ist Begleiter auf einem Weg von gefühlter Einsamkeit, Druck und Überforderung zu Selbst(wieder)findung und Lebensfreude.“ (Erwin Vartmann – LEB Fachbereich Gesundheit und Selbsthilfe)

Angelika Kaufmann, geboren und aufgewachsen in Essen, lebte in Koblenz und wohnt heute im Landkreis Osnabrück. Sie hat drei Kinder und zwei Enkelkinder.

Als Erziehungswissenschaftlerin und Soziologin ist sie im Gesundheits- und Bildungswesen tätig. Seit 2000 arbeitet sie schwerpunktmässig mit suchtkranken Menschen, Angehörigen und Mitbetroffenen.
„Nicht nur in der Suchtberatung, auch als Dozentin im Gesundheitswesen, in Erziehungs- oder Familienberatungen oder in den Seminaren – ständig stosse ich auf Sucht.“
Ihre Botschaft: Ursache und Wirkung sind logisch; Opfer und Täter sind identisch; Liebe ist intelligent.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Erscheinungsdatum 20.07.2021
Verlag Fehnland Verlag
Seitenzahl 156
Maße (L/B/H) 18.8/12.4/1.1 cm
Gewicht 177 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96971-173-6

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Winsen am 22.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe das Buch auf die Empfehlung einer Bekannten gekauft, es zeigt deutlich, wie destruktive Verstrickungen entstehen, für jede/en Angehörigen eines Suchtkranken absolut empfehlenswert!


  • artikelbild-0