Meine Filiale

Antonius von Padua

Franziskaner auf Umwegen

Andreas-Pazifikus Alkofer

(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Franz von Assisi nannte ihn „meinen Bischof“, er war nach vielen Umwegen der Prediger, der Gelehrte seines Ordens: Antonius von Padua. Indem Andreas-Pazifikus Alkofer den Blick freigibt auf die geistig, geistlich und biografisch entscheidenden Wendepunkte dieses immer wieder durchkreuzten Lebensweges und vor allem den suchenden Menschen in den Mittelpunkt rückt, gelingt es ihm, einen inspirierenden Dialog zu eröffnen und Antonius als einen Heiligen vorzustellen, der auch heutigen Menschen sehr nahe sein kann.

Andreas-Pazifikus Alkofer, geb. 1962, gest. 2006; Dr. theol., war Mitglied des Ordens der Franziskaner-Minoriten und Professor für Theologische Ethik an der Theologischen Hochschule in Chur.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 178
Erscheinungsdatum 01.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8367-0620-9
Verlag Topos plus
Maße (L/B/H) 18.3/12.1/1.7 cm
Gewicht 174 g
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Der Buchautor heisst Andreas ALKOFER, nicht Hans-Rüdiger Schwab
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 07.09.2016

Dieser Versuch einer Lebensbeschreibung des Hl. Antonius ist sehr empfehlenswert. Es gibt zwar wenig gesichertes Wissen über das Leben des Hl. Antonius, aber P.Alkofer ist es gelungen, ein interessantes und bedenkenswertes Bild des populären Heiligen zu zeichnen. Ich persönlich hatte mich gefragt, warum eine Statue des Hl. Anton... Dieser Versuch einer Lebensbeschreibung des Hl. Antonius ist sehr empfehlenswert. Es gibt zwar wenig gesichertes Wissen über das Leben des Hl. Antonius, aber P.Alkofer ist es gelungen, ein interessantes und bedenkenswertes Bild des populären Heiligen zu zeichnen. Ich persönlich hatte mich gefragt, warum eine Statue des Hl. Antonius in so vielen Kirchen anzutreffen ist. Warum ist Antonius so populär? Nach der Lektüre des Buches habe ich nun zumindest eher eine Idee, was das Außergewöhnliche dieses Heiligen war und ist.


  • Artikelbild-0